J-Pop


J-Pop

J-Pop (in Japan teilweise auch Jポップ geschrieben) ist eine abkürzende Schreibweise von Japanese Pop-Music oder auch Japan Pop und bezeichnet ein weit gefasstes musikalisches Genre, welches sich in den 1990er Jahren in der japanischen Musikwelt etablierte. Es bezieht sich dabei auf populäre japanische Musiker und wurde von japanischen Medien als Begriff eingeführt, um zwischen inländischer und ausländischer Musik zu unterscheiden. Im Gegensatz zur vorher als Kayōkyoku bezeichneten in Japan populären Musik benutzte J-Pop eine eigene Form der Aussprache. So sprach etwa Keisuke Kuwata das Wort „Karada“ (, dt. Körper, Statur) mit Anspielung auf die englischen Wurzeln als „Kyerada“ aus.[1] Der sich dadurch etablierende und aus der englischen Sprache entliehene Begriff bezeichnet heute nahezu vollständig die gesamte populäre Musik Japans und somit indirekt auch den zweitgrößten Musikmarkt hinter dem der Vereinigten Staaten.[2]

Der Ursprung des modernen J-Pop soll dabei in der japanischsprachigen Rockmusik liegen, die von der Gruppe The Beatles inspiriert wurde.[3]

Im deutschsprachigen Raum ist J-Pop vor allem bei Anime-Fans populär, denn viele bekannte japanische Komponisten und Gruppen wirken bei der Musik von Anime-Fernsehserien mit und zahlreiche prominente Synchronsprecher treten auch als J-Pop-Künstler auf. Diese Art des J-Pop wird in Japan auch häufig Idol-Pop genannt. Großen Einfluss hatte Mitte der 1980er Jahre Onyanko Club, eine Band, die nur aus Schülerinnen bestand.

Vom J-Pop unterscheiden sich die im traditionellen japanischen Musikstil komponierten japanischen Schlager (Enka).

Einzelnachweise

  1. J-POPなぜ聞き取りにくい? 信州大教授、西宮で講演. In: The Kobe Shimbun. Kōbe Shinbun, 20. Dezember 2007, abgerufen am 8. September 2009 (japanisch).
  2. Louis Hau: America's Top Pop Imports. In: Forbes.com. 26. Februar 2008, abgerufen am 8. September 2009 (englisch).
  3. Masataka Miyanaga (宮永正隆): 究極のビートルズ来日賞味法! ビートルズが日本に与えたもの. In: Oricon Style. Oricon, 21. Juni 2006, abgerufen am 8. September 2009 (japanisch).

Siehe auch

Weblinks

 Commons: J-Pop – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.