JKP GRAS Sarajevo


JKP GRAS Sarajevo
Logo der JKP GRAS Sarajevo

JKP GRAS Sarajevo (Javno Komunalno Preduzeće – Gradski Saobraćaj Sarajevo, übersetzt: Öffentliches Kommunales Unternehmen – Städtischer Verkehr Sarajevo) ist das kommunale Nahverkehrsunternehmen der bosnischen Hauptstadt Sarajevo. Es betreibt Straßenbahn-, Oberleitungsbus- und Omnibuslinien.

Inhaltsverzeichnis

Straßenbahn

Linienplan der Straßenbahn Sarajevo
Straßenbahn vor dem Holiday Inn

Die Straßenbahn in Sarajevo wurde im Jahr 1895 in Betrieb genommen. Ursprünglich hatte sie eine 760-mm-Schmalspur (bosnische Spurweite), seit 1960 Normalspur (1435 mm).

Von einem Liniennetz kann man in Sarajevo nicht sprechen, es gibt lediglich eine 10,7 km lange Ost-West-Verbindung, die vom Stadtteil Baščaršija bis zum Vorort Ilidža führt, sowie einen 0,4 km langen Abstecher zum Bahnhof (serbokroatisch bzw. bosnisch: Željeznička stanica).

Die Linien 4 und 1 verbinden den Bahnhof mit der westlichen bzw. östlichen Endstation, Linie 3 verbindet die westliche mit der östlichen Endstation und die Linien 2, 5, 6 und 7 befahren Teilstrecken der Linie 3:

  • Linie 1: Željeznička stanica – Baščaršija
  • Linie 2: Čengić Vila – Baščaršija
  • Linie 3: Ilidža – Baščaršija
  • Linie 4: Ilidža – Željeznička stanica
  • Linie 5: Nedžarići – Baščaršija
  • Linie 6: Ilidža – Skenderija
  • Linie 7: Nedžarići – Skenderija

Linie 3 verkehrt von 5 Uhr bis 23:30 Uhr, die anderen Linien beginnen gegen 6 Uhr und enden zwischen 17:30 und 22:30 Uhr.

Die Streckenführung liegt auf der Hauptverkehrsstraße Sarajevos, die (von Westen her) zunächst Bulevar Meše Selimovića (ehemals: 6. proleterske brigade), ab Čengić Vila dann Zmaja od Bosne (ehemals: Vojvode Radomira Putnika) heißt. Ab dem Stadtteil Marijindvor fährt die Straßenbahn eine Schleife gegen den Uhrzeigersinn, über Obala Kulina bana (ehemals: Obala Vojvode Stepe Stepanovića) zur Endstation Baščaršija und zurück über die nördlich parallel verlaufende Mula Mustafe Bašeskije und die Maršala Tita (ehemals beide:Maršala Tita).

Oberleitungsbus

Es existieren 5 Oberleitungsbus-Linien:

  • Linie 101: Otoka – Austrijski trg
  • Linie 102: Otoka – Skenderija – Jezero
  • Linie 103: Dobrinja – Austrijski trg
  • Linie 104: Mojmilo – Austrijski trg
  • Linie 107: Dobrinja – Jezero

Alle Linien verkehren links vom Fluss Miljacka (flussabwärts gesehen), mit den Straßenbahnen auf dem gegenüberliegendem Flussufer. Die Linien 105 und 106 verkehrten bis Vogošća, wurden im Krieg zerstört. In Publikationen werden sie gestrichelt wiedergegeben, daraus kann man schließen, dass ein Wiederaufbau beabsichtigt wird. Wichtigster Punkt im Oberleitungsbusnetz ist Skenderija, wo ein direktes Umsteigen zum Straßenbahnnetz möglich ist. Hier zweigen die Linien in drei Richtungen ab.

In den Jahren 1997 bis 2004 hat die JKP GRAS Sarajevo einige ausgemusterte Wagen vom Oberleitungsbus Solingen übernommen. 2003 folgte ein weiterer Wagen vom Oberleitungsbus Esslingen am Neckar, dieser Einzelgänger vom Typ O 405 T war aber nur kurz im Einsatz. Anfang 2010 folgten weitere 17 Gebrauchtwagen des Typs BGT 5-25 vom Trolleybus St. Gallen aus der Schweiz.

Omnibus

Ehemals Esslinger Duo-Bus (O 405 GTD), bei GRAS als reiner Dieselbus im Einsatz

Die JKP GRAS Sarajevo betreibt rund 20 Buslinien, wobei zwischen Bus und Minibus unterschieden wird. Seit einiger Zeit existieren auch međuentitetske linije, also Linien, die eine Verbindung zu den in der Republika Srpska gelegenen Stadtteilen und Vororten im Süden und Osten (z. B. Lukavica und Trnovo) herstellen.

Von den 19 Duo-Bussen des Typs Mercedes-Benz O 405 GTD, die beim Oberleitungsbus Esslingen im Einsatz waren, wurden sieben in den Jahren 2002/2003 nach Sarajevo verkauft. Dort sind sie nach einem Umbau als reine Dieselbusse unterwegs.

Weblinks


Wikimedia Foundation.