Jaak Uudmäe


Jaak Uudmäe

Jaak Uudmäe (* 3. September 1954 in Tallinn) ist ein ehemaliger estnischer Dreispringer, der für die Sowjetunion antrat. Bei einer Körpergröße von 1,90 m betrug sein Wettkampfgewicht 73 kg.

Uudmäe ist in Erinnerung geblieben als der Dreispringer, der bei den Olympischen Spielen 1980 durch seinen Sieg seinen Mannschaftskollegen Wiktor Sanejew daran hinderte, zum vierten Mal in Folge Olympiasieger zu werden. Mit 17,35 m sprang Uudmäe bei seinem Olympiasieg immerhin fast so weit, wie Sanejew bei seinem ersten Olympiasieg in der Höhe von Mexiko-Stadt.

Außerdem gewann er drei Medaillen bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften. 1977 gewann er Silber mit 16,46 m hinter Sanejew mit 16,65 m. 1979 gewann Uudmäe Bronze mit 16,91 m hinter seinen beiden sowjetischen Mannschaftskameraden Gennadi Waljukewitsch (17,02 m) und Anatoli Piskulin (16,97 m). 1980 gewann er mit 16,51 Silber hinter dem Ungarn Béla Bakosi mit 16,86 m. 1983 wurde Uudmäe mit 16,56 m noch einmal Fünfter bei den Halleneuropameisterschaften.

Jaak Uudmäe ist 1,90 m groß und wog in seiner aktiven Zeit 73 kg.

Weblinks

  • Jaak Uudmäe in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jaak Uudmae — Jaak Uudmäe Jaak Uudmäe, né le 3 septembre 1954 à Tallinn, est un ancien athlète estonien qui concourait pour l Union soviétique en triple saut. Jaak Uudmäe est resté dans l histoire comme le triple sauteur qui, aux Jeux olympiques d été de 1980… …   Wikipédia en Français

  • Jaak Uudmäe — (born September 3, 1954 in Tallinn) is a retired Estonian triple jumper and a gold medalist at the 1980 Summer Olympics.In 1979 and 1980 Uudmäe was acknowledged as Estonia s Sportsman of the Year. In 1980 Uudmäe s coach Jaan Jürgenson was… …   Wikipedia

  • Jaak Uudmäe — Jaak Uudmäe, né le 3 septembre 1954 à Tallinn, est un ancien athlète estonien qui concourait pour l Union soviétique en triple saut. Jaak Uudmäe est resté dans l histoire comme le triple sauteur qui, aux Jeux olympiques d été de 1980 à Moscou, a… …   Wikipédia en Français

  • Jaak Uudmäe — (nacido el 3 de septiembre de 1954 en Tallin) es un atleta estonio ya retirado que era especialista en triple salto. Consiguió la medalla de oro en los Juegos Olímpicos de Moscú de 1980. En 1979 y 1980 fue galardonado con el premio al deportista… …   Wikipedia Español

  • Uudmäe — Jaak Uudmäe (* 3. September 1954 in Tallinn) ist ein ehemaliger estnischer Dreispringer, der für die Sowjetunion antrat. Bei einer Körpergröße von 1,90 betrug sein Wettkampfgewicht 73 kg. Jaak Uudmäe ist in Erinnerung geblieben als der… …   Deutsch Wikipedia

  • Jaak — ist: Jaak (Ungarn), ein Ort in Ungarn Jaak ist männlicher Vorname. Bekannte Namensträger sind: Jaak Aab (* 1960), estnischer Politiker Jaak Aaviksoo (* 1954), estnischer Politiker Jaak Allik, estnischer Minister Jaak De Boever, belgischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Sanejew — Wiktor Danilowitsch Sanejew (russisch Виктор Данилович Санеев; * 3. Oktober 1945 in Sochumi) ist ein ehemaliger sowjetischer Dreispringer. Wiktor Sanejew, der bei einer Körpergröße von 1,88 m ein Wettkampfgewicht von 78 kg hatte, ist mit drei… …   Deutsch Wikipedia

  • Viktor Danilowitsch Sanejew — Wiktor Danilowitsch Sanejew (russisch Виктор Данилович Санеев; * 3. Oktober 1945 in Sochumi) ist ein ehemaliger sowjetischer Dreispringer. Wiktor Sanejew, der bei einer Körpergröße von 1,88 m ein Wettkampfgewicht von 78 kg hatte, ist mit drei… …   Deutsch Wikipedia

  • Viktor Sanejew — Wiktor Danilowitsch Sanejew (russisch Виктор Данилович Санеев; * 3. Oktober 1945 in Sochumi) ist ein ehemaliger sowjetischer Dreispringer. Wiktor Sanejew, der bei einer Körpergröße von 1,88 m ein Wettkampfgewicht von 78 kg hatte, ist mit drei… …   Deutsch Wikipedia

  • Viktor Sanyeyev — Wiktor Danilowitsch Sanejew (russisch Виктор Данилович Санеев; * 3. Oktober 1945 in Sochumi) ist ein ehemaliger sowjetischer Dreispringer. Wiktor Sanejew, der bei einer Körpergröße von 1,88 m ein Wettkampfgewicht von 78 kg hatte, ist mit drei… …   Deutsch Wikipedia