Jack Marshall

Jack Marshall
Jack Marshall in Bonn am 7. Dezember 1961

Sir Jack Marshall (* 5. März 1912 in Wellington; † 30. August 1988 in Snape, England) eigentlich John Ross Marshall war ein neuseeländischer Politiker der New Zealand National Party und 1972 für rund 10 Monate Premierminister.

Inhaltsverzeichnis

Jugend, Ausbildung und Militärzeit

Marshall wurde 1912 in Wellington geboren. Er wuchs dort sowie in Dunedin und Whangarei auf, wo er auch die High School besuchte. Anschließend begann er an der Victoria University in Wellington ein Studium der Rechtswissenschaften, das er 1935 als Master abschloss.

Nachdem er kurze Zeit in einer Anwaltskanzlei gearbeitet hatte schloss er sich 1941 der Armee an, wo er eine Offiziersausbildung absolvierte. Er wurde auf Fidschi, der Norfolkinsel, in Neukaledonien und auf den Salomon-Inseln stationiert. Zwischenzeitlich verbrachte er fünf Monate an einer Militärschule in den Vereinigten Staaten, stieg in den Rang eines Majors auf. Anfang 1945 wurde er in den mittleren Osten versetzt. Seine Einheit war später an der Befreiung Triests beteiligt.

Politische Karriere

Nach dem Krieg war Marshall kurz als Anwalt tätig. 1946 kandidierte er erfolgreich im Wahlkreis Mt Victoria in Wellington für einen Sitz im Parlament. Sein Sieg war umstritten, da er zur selben Zeit als Anwalt für die Regierung tätig war. Da er diese Funktion aber schon vor der Wahl hatte, das Wahlergebnis ihm also nicht geholfen hatte den Posten zu bekommen, durfte er seinen Sitz behalten.

1949 wurde er wiedergewählt, gleichzeitig konnte seine Partei an die Regierung zurückkehren. Marshall war für die State Advance Corporation verantwortlich und Assistent des neuen Premierministers Sidney Holland der ihn 1951 Gesundheitsminister ernannte. Nachdem sein alter Wahlkreis aufgelöst worden war trat bei der Wahl 1954 erfolgreich in Karori an und wurde Justizminister und oberster Rechtsberater der Regierung. In seine Amtszeit fällt die Abschaffung der Todesstrafe (1957) und die Schaffung eines eigenständigen Berufungsgerichts.

Marshall war Teil einer Gruppe, die Holland wegen dessen schwerer Krankheit zum Rücktritt bewegen konnte. Unter dem Nachfolger Keith Holyoake wurde der stellvertretender Premierminister. Die National Party verlor die Wahl 1957 gegen die Labour Party und Marshall wurde Oppositionsführer. Labour konnte sich in wirtschaftlich schweren Zeiten nur drei Jahre an der Macht halten. 1960 wurde Holyoak wiedergewählt und Marshall erneut sein Stellvertreter sowie Justiz-, Wirtschafts- und Handelsminister. Er schloss ein wichtiges Handelsabkommen mit Australien und dem Vereinigten Königreich.

Am 7. Februar 1972 trat Holyoak als Premierminister und Parteivorsitzender zurück. Marshall konnten sich bei der Wahl zu seinem Nachfolger gegen Robert Muldoon durchsetzen. Er versuchte die Regierung neu zu organisieren, scheiterte aber nur zehn Monate später bei der 1972er Wahl. Bis zum Juli 1974 blieb er Oppositionsführer, bevor er durch den populäreren Muldoon ersetzt wurde. Bei der 1975er Wahlen trat er nicht erneut an.

Späteres Leben

Marshall war für seine Höflichkeit bekannt, was ihm den Spitznamen Gentleman Jack einbrachte. 1975 wurde er Ritter des Order of the British Empire. Er engagierte sich weiterhin in seiner Partei wo er seinem Nachfolger Muldoon kritisch gegenüber stand. Er hielt ihn für zu aggressiv und kontrollierend. Er schrieb mehrere Kinderbücher, seine Memoiren sowie ein Fachbuch über Rechtswissenschaften, darüber hinaus setzte er sich für kulturelle und karitative Organisationen ein.

Marshall starb in England auf dem Weg zu einer Konferenz der United Bible Societies.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Jack Marshall — Infobox Officeholder honorific prefix = The Right Honourable name=Sir John Ross Marshall honorific suffix = MP, GBE, CH order=28th Prime Minister of New Zealand term start=7 February 1972 term end=8 December 1972 deputy=Robert Muldoon predecessor …   Wikipedia

  • Jack Marshall — Pour les articles homonymes, voir Jack Marshall (homonymie). Jack Marshall est un compositeur américain né le 23 novembre 1921 à El Dorado, Kansas (États Unis), décédé le 20 septembre 1973 à Newport Beach (États Unis). Il est le père du… …   Wikipédia en Français

  • Jack Marshall (disambiguation) — Jack Marshall may be:* Jack Marshall (1912 ndash;1988), Twenty eighth Prime Minister of New Zealand * Jack Marshall (author) (born 1936), American poet/author * Jack Marshall (Canadian politician) (1919 ndash;2004) * Jack Marshall (composer)… …   Wikipedia

  • Jack marshall (homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Jack Marshall peut désigner : John C. Jack Marshall (1877 1965) était un hockeyeur canadien. Jack Marshall (1912 1988) était le premier ministre de… …   Wikipédia en Français

  • Jack Marshall (composer) — Jack Marshall, a well known guitarist, conductor, and composer, was born on November 23, 1921 in El Dorado, Kansas, USA and died on September 20, 1973 in Newport Beach, California, USA.He is the father of producer/director Frank Marshall. He is… …   Wikipedia

  • Jack Marshall (compositeur) — Jack Marshall est un compositeur américain né le 23 novembre 1921 à El Dorado, Kansas (États Unis), décédé le 20 septembre 1973 à Newport Beach (États Unis). Sommaire 1 Biographie 2 Filmographie …   Wikipédia en Français

  • Jack marshall (compositeur) — Jack Marshall est un compositeur américain né le 23 novembre 1921 à El Dorado, Kansas (États Unis), décédé le 20 septembre 1973 à Newport Beach (États Unis). Sommaire 1 Biographie 2 Filmographie …   Wikipédia en Français

  • Jack Marshall (Canadian politician) — Jack Marshall, C.M., C.D. (November 26, 1919 ndash; August 17, 2004) was a Canadian politician. He represented the electoral district of Humber St. George s St. Barbe in the Canadian House of Commons from 1968 to 1978. Born in Glace Bay, Nova… …   Wikipedia

  • Jack Marshall (homonymie) —  Cette page d’homonymie répertorie différentes personnes partageant un même nom. Le nom Jack Marshall est porté par les personnes suivantes : hockeyeur canadien ; Jack Marshall (1912 1988), un homme politique néo zélandais, Premier …   Wikipédia en Français

  • Jack Marshall (soccer) — Infobox Football biography playername= Jack Marshall fullname = John Marshall nickname = dateofbirth = 1902 cityofbirth = Saltcoats, North Ayrshire countryofbirth = Scotland dateofdeath = cityofdeath = countryofdeath = height = currentclub =… …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»