Jackson Randy Rhoads

Jackson Randy Rhoads
Typische Form einer Jackson RR

Die Randy Rhoads ist das erste Serienmodell des amerikanischen E-Gitarren-Herstellers Jackson. Es wird seit 1982 angeboten. Der Gitarrist Randy Rhoads fertigte eine erste Zeichnung während einer Achterbahnfahrt an.

Die Form des Korpus ist an die der Gibson Flying V angelehnt, jedoch mit einer asymmetrischen, spitz zulaufenden Zargen. Das Instrument besitzt ein bis zwei Humbucker, vielfach ein Floyd Rose-Tremolo und in der Regel 22 oder 24 Bünde. Die Kopfplatte ist im herstellertypischen Design gehalten, gegen Aufpreis ist eine nach oben statt abwärts gerichtete Ausführung ("reversed headstock") erhältlich.

Das Modell wurde bereits aus verschiedenen Holzarten hergestellt. Sowohl am Hals als auch am Korpus kommt oft Erle bzw. Ahorn zum Einsatz. Es gab und gibt sowohl Ausführungen mit durchgehendem als auch mit verschraubtem Hals sowie zahlreiche Sondermodelle mit den verschiedensten Effektlackierungen, teilweise auch mit aktiven Tonabnehmern und speziellen elektronischen Schaltungen. Völlig individuelle Einzelstücke oder Kleinstserienmodelle werden im werkseigenen Custom Shop hergestellt.

Die Randy Rhoads zählt nach wie vor zu den beliebtesten Jackson-Gitarren; ihre Korpusform wurde bald auch von anderen Herstellern imitiert, z.B. ESP.

Weblinks


Wikimedia Foundation.


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»