Jakob von und zu Eltz


Jakob von und zu Eltz
Wappen der Familie Eltz von Kempenich

Jakob Graf und Edler Herr von und zu Eltz-Kempenich gen. Faust von Stromberg (* 22. September 1921 in Kleinheubach, Bayern; † 10. Februar 2006 in Eltville, Hessen) war ein deutscher Winzer und Präsident des Rheingauer Weinbauerverbandes von 1964 bis 1976.

Leben

Jakob von und zu Eltz war das jüngere der beiden Kinder von Graf Karl von und zu Eltz-Kempenich und seiner Frau Sophie, geborne Prinzessin zu Löwenstein-Wertheim-Rosenberg. Er studierte Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und übernahm nach dem Studium die Verwaltung des Weinguts in Eltville. Im Sommer 1946 heiratete er Ladislaja Mayr von Melnhof. Aus der Ehe gingen fünf Töchter und vier Söhne hervor. Einer seiner Enkel ist der Politiker Karl-Theodor zu Guttenberg.

Graf Eltz war Ehren- und Devotions-Großkreuzbailli, Mitglied des Souveränen Rates des Malteserordens in Rom und danach langjährig dessen ständiger Gesandter im Botschaftsrang bei der Bundesregierung. Auch die von der Deutschen Assoziation des Ordens durchgeführten Krankenwallfahrten nach Lourdes sowie der Malteser Hilfsdienst wurden vor über 50 Jahren von ihm mitbegründet. Er war langjähriger Diözesanleiter des MHD in der Diözese Limburg und gehörte von 1980 bis 1992 dem Präsidium des MHD an.

Von 1964 bis 1976 war Jakob Graf zu Eltz Präsident des Rheingauer Weinbauverbandes. Als langjähriger Dozent für Weinrecht und Weinwirtschaft an der Mainzer Johannes Gutenberg-Universität wurde er zum Ehrenbürger ausgezeichnet. Er wurde 1991 vom kroatischen Präsidenten Franjo Tudjman zum „Vertreter ehrenhalber der Republik Kroatien mit Sitz in Bonn“ ernannt, und war 1992 bis 2000 Abgeordneter im Kroatischen Parlament.

Hauptwohnsitz der Familie ist seit 1945 der Eltzer Hof zu Eltville am Rhein. Eltz war kroatischer Staatsbürger, da der Hauptwohnsitz der Familie von 1745 bis zur Vertreibung 1944 das Schloss Eltz in Kroatien war, welches die Familie nach dem zweiten Weltkrieg jedoch verlor. Der über 800jährige Familienbesitz Burg Eltz wurde von ihm in der 32. Generation erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich gehalten.

Ehrungen und Auszeichnungen

  • Ehrenbürger der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies
  • Goldene Verdienstplakette des Malteser Hilfsdienstes

Weblinks


Wikimedia Foundation.