James Brendan Connolly


James Brendan Connolly

James Brendan Connolly (* 28. Oktober 1865 in Boston, USA; † 20. Januar 1957 in New York) war ein Leichtathlet aus den USA und wurde 1896 der erste Olympiasieger der Neuzeit.

James Brendan Connolly

Connolly stammte aus einer armen irisch-amerikanischen Familie in South Boston (Massachusetts). Er studierte an der Harvard-Universität. Da ihm eine Freistellung von der Universität nicht zugesprochen wurde, um an den Spielen teilzunehmen, exmatrikulierte er sich selbst. 1949, im Alter von 83 Jahren, erhielt er von seiner Universität jedoch die Ehrendoktorwürde.

James Connolly gewann bei den Olympischen Spielen in Athen 1896 den Dreisprung-Wettbewerb mit 13,71 m und wurde damit der erste Olympiasieger der Neuzeit überhaupt. Außerdem wurde er Zweiter beim Hochsprung und Dritter beim Weitsprung. Bei den Olympischen Spielen in Paris 1900 belegte er im Dreisprung den zweiten Platz. Des Weiteren nahm er an den Zwischenspielen 1906 in Athen teil.

Goldmedaillen gab es 1896 noch nicht (diese wurden erst bei den Olympischen Sommerspielen 1904 eingeführt). Alle Platzierten wurden am Schlusstag (bei strömendem Regen) geehrt, die Sieger mit Silbermedaillen und Olivenzweigen, die Zweiten mit Bronzemedaillen und Olivenzweigen, die Dritten gingen leer aus. Einige Literaturstellen sprechen bei der Ehrung des Zweitplatzierten von Kupfermedaillen und Lorbeerzweigen.

Unter dem Namen James B. Connolly wurde er später vielgelesener Autor von Seemannsgeschichten.

Die Connollystraße im Münchner Olympiadorf ist nach ihm benannt.

Ergebnisse/Platzierungen bei Olympischen Spielen

Disziplin 1896 1900 1906
Hochsprung 2.
Weitsprung 3. 27.
Dreisprung 1. 2. 18.

(1906 Olympische Zwischenspiele in Athen)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • James B. Connolly — Medallero Connolly in 1906 Atletismo Masculino]] Oro Atenas 1896 Triple salto …   Wikipedia Español

  • James Connolly (athlete) — James Brendan Bennet Connolly (October 28, 1868 ndash; January 20, 1957) was an American athlete and author. In 1896, he became the first modern Olympic champion. Early life Connolly was born to poor Irish American parents, fisherman John… …   Wikipedia

  • James Connolly (athlete) — James Connolly (athlète) Pour les articles homonymes, voir James Connolly et Connolly. James Connolly …   Wikipédia en Français

  • James connolly (athlète) — Pour les articles homonymes, voir James Connolly et Connolly. James Connolly …   Wikipédia en Français

  • James Connolly (Dreispringer) — James Brendan Connolly (* 28. November 1865[1] in Boston, USA; † 20. Januar 1957 in New York) war ein Leichtathlet aus den USA und wurde 1896 der erste Olympiasieger der Neuzeit …   Deutsch Wikipedia

  • James Connolly (athlète) — Pour les articles homonymes, voir James Connolly et Connolly. James Connolly …   Wikipédia en Français

  • James Fintan Lalor — (in Irish, Séamuir Fionntám Ui Leathlbhain) (March 10 1807 – December 27 1849) was an Irish revolutionary, journalist, and “one of the most powerful writers of his day.” [ John Mitchel, The History of Ireland, Vol 2, James Duffy, London, 1869] A… …   Wikipedia

  • James Larkin — For his son see James Larkin, Jnr, and for the English actor see James Larkin (actor). Infobox Person name = James Larkin image size = caption = birth date = 21 January 1875 birth place = Liverpool, England death date = 30 January 1947 death… …   Wikipedia

  • James H. Ellery Memorial Awards — The James H. Ellery Memorial Awards are presented annually to the individuals of the news media (newspaper, radio and television) for outstanding media coverage of the American Hockey League. The awards honor the late James Ellery, former… …   Wikipedia

  • Patrick James Smyth — (c. 1823–1885) Nicaragua Smyth was an Irish politician and journalist.[1] He was educated at Clongowes Wood College where he became friends with Thomas Francis Meagher, with whom he joined the Repeal Associatio …   Wikipedia