James Hetfield


James Hetfield
James Hetfield live in London 2008

James Alan Hetfield (* 3. August 1963 in Downey, Los Angeles County, Kalifornien) ist Sänger, Frontmann, Rhythmusgitarrist und einer der Songschreiber der Metal-Band Metallica.

Inhaltsverzeichnis

Leben

James Alan Hetfield wurde am 3. August 1963 als Sohn des Truckers Virgil Hetfield (gestorben 1996) und seiner Frau Cynthia Hetfield, einer Opernsängerin (welche an Krebs starb, als Hetfield 16 Jahre alt war), in Downey geboren. Im Alter von neun Jahren nahm Hetfield Klavierstunden. Dann fing er an, auf dem Schlagzeug seines älteren Bruders David zu spielen, bevor er die Gitarre für sich entdeckte. Mit der neu entdeckten Liebe zur Gitarre und der Band Obsession setzte sich Hetfield das Ziel, Rockstar zu werden. Die Band bestand aus den Veloz-Brüdern an Bass und Schlagzeug und Jim Arnold ebenfalls an der Gitarre. Seine Freunde Ron McGovney und Dave Marrs wurden die Techniker der Band.

Nach dem Umzug nach Brea ging James auf die dortige Highschool. Dort lernte er den Schlagzeuger Jim Mulligan und den Gitarristen Hugh Tanner kennen. Mit ihnen gründete er seine zweite Band Phantom Lord. Nachdem er die Highschool abgeschlossen hatte, ging James zurück nach Downey, wo er mit Ron McGovney zusammenzog. James brachte Ron das Bassspielen bei und überredete diesen bei Phantom Lord einzusteigen. Kurz darauf wurde Phantom Lord in Leather Charm umbenannt. Mit der Gruppe nahm James sein erstes Demo auf. Schließlich begann sich die Band langsam aufzulösen, nachdem Schlagzeuger Mulligan ausstieg. Währenddessen schaltete der dänische Schlagzeuger Lars Ulrich 1980 eine Zeitungsanzeige, um Bandmitglieder zu finden. Hetfield war der einzige, der sich auf diese Anzeige meldete. Jedoch konnte man sich nicht über eine Band-Gründung einigen. Erst ein Jahr später kamen die beiden wieder zusammen, als Ulrich auf einen Band-Zusammenschluss drängte.[1] Schließlich gründete man die Band Metallica, und Hetfields Karriere entwickelte sich stetig weiter.

Während der Aufnahmen für das Album St. Anger, ab 2001, ließ sich Hetfield in eine Reha-Klinik einweisen, um seine Alkoholsucht behandeln zu lassen. Er wurde nach elf Monaten aus der Klinik entlassen und arbeitete weiter am Album. Hetfield ist nach eigenen Angaben jetzt trocken und auch entschlossen, dies zu bleiben. Diese Phase wurde in dem Dokumentarfilm Metallica: Some Kind of Monster festgehalten.

James Hetfield ist mit der gebürtigen Argentinierin Francesca verheiratet und hat drei Kinder, deren Namen er als Tattoo auf der Brust trägt. Beeinflusst wurde er unter anderem von Black Sabbath, Anthrax, Ted Nugent, The Misfits, Diamond Head, Exodus, Rush und Motörhead.

Songwriting bei Metallica

Hetfield auf der Bühne

Hetfield ist gemeinsam mit Schlagzeuger Lars Ulrich an der Endfassung aller Metallica-Stücke beteiligt, andere Bandmitglieder lieferten vor dem Album „St. Anger“ allenfalls Teilbeiträge. Bis 2003 stammen zudem sämtliche Liedertexte aus seiner Feder. In vielen Liedern arbeitete Hetfield die Krebstode seiner Eltern auf. Er wuchs in einer strengen Christian-Science-Familie auf. Manche Anhänger der Christian Science verzichten auf medizinische Hilfe, weil sie Hilfe und Heilung von Gott erwarten. Das verarbeitete er in "The God That Failed". Er leidet sehr darunter, dass seine Eltern, die beide an Krebs gestorben sind, keine medizinische Hilfe wollten und darum sehr bald starben. Im Lied Until it Sleeps singt Hetfield über den hinterhältigen Krebs und in Mama Said beklagt er den frühen Verlust seiner Mutter, die starb, als er erst sechzehn war. Das Stück Leper Messiah prangert geldgierige (Sekten-)Prediger an.

Gastauftritte und Solo

Mit folgenden Bands trat Hetfield in Konzerten auf:

Mit folgenden Bands musizierte er im Studio:

  • Danzig: "Twist of Cain" (Backgroundgesang)
  • Danzig: "Possession" & "Am I Demon?" (Backgroundgesang)
  • Corrosion of Conformity: "Man or Ash" (Backgroundgesang)
  • Green Jellÿ: "3 Little Pigs" (Backgroundgesang)
  • Jim Martin (ehem. Gitarrist von Faith No More): "Milk & Blood" (Backgroundgesang)
  • Primus: "Eclectic Electric" (zusammen mit Jim Martin und Primus)
  • Gov't Mule: "Drivin Rain" (für das Album Crank it up! Nascar FOX Soundtrack)

Folgende Songs nahm er solo auf

  • "Don't You Think This Outlaw Bit's Done Gone Out Of Hand" (aufgenommen für das Waylon Jennings Tribute-Album "I've always been crazy")

Neben verschiedenen Gastauftritten spielte Hetfield auch lange Zeit in der Band „Spastic Children“ als Schlagzeuger, in der auch Cliff Burton (damals Bassist bei Metallica) vertreten war.

Außerdem sang er bei dem Kinofilm zur US-Comicserie "South Park" das Stück "Little Boy, You're Going to Hell".

Einzelnachweise

  1. Metallica: eine Biographie (Kapitel 1). In: Musikmagazin.at. 21. März 2007, abgerufen am 27.August 2009.

Weblinks

 Commons: James Hetfield – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • James Hetfield — Hetfield tocando en Londres en 2008 Datos generales Nombre real Jame …   Wikipedia Español

  • James Hetfield — en 2008. Nom James Alan Hetfield Naissance …   Wikipédia en Français

  • James Hetfield — Infobox musical artist Name = James Hetfield Img capt = James Hetfield, 15 September 2008. Img size = 250 Landscape = Yes Background = solo singer Birth name = James Alan Hetfield Alias = Born = birth date and age|1963|8|3, Downey, California… …   Wikipedia

  • James Hetfield — James Alan Hetfield, nacido el 3 de agosto de 1963 en Los Ángeles (California, Estados Unidos), es el líder, vocalista y guitarrista de Metallica. James Alan Hetfield nació el 3 de agosto de 1963 en Downey, California (condado de Los Angeles). Su …   Enciclopedia Universal

  • James Hetfield — …   Википедия

  • James Alan Hetfield — James Hetfield bei einem Konzert in Wien (2007) James Alan Hetfield (* 3. August 1963 in Downey, Los Angeles County, Kalifornien) ist Sänger, Frontmann, Rhythmusgitarrist (teilweise auch Leadgitarrist) und einer der …   Deutsch Wikipedia

  • Hetfield — James Hetfield bei einem Konzert in Wien (2007) James Alan Hetfield (* 3. August 1963 in Downey, Los Angeles County, Kalifornien) ist Sänger, Frontmann, Rhythmusgitarrist (teilweise auch Leadgitarrist) und einer der …   Deutsch Wikipedia

  • James (Name) — James ist eine englische Form des Vornamens Jakob, was die latinisierte Form des hebräischen Namens יַעֲקֹב (Ja aqov) ist. Er wird in Filmen und Romanen gerne klischeehaft als Name für einen Butler benutzt. Bekannte Kurzformen sind Jim, Jimmy,… …   Deutsch Wikipedia

  • James — hace referencia a: Personas de apellido James: Chris James, futbolista neozelandés; Daniel James, actor neozelandés protagonista de La Tribu; Etta James, cantante de Estados Unidos; Fitz James O Brien, escritor irlandés; Henry James, escritor y… …   Wikipedia Español

  • James Hatfield (disambiguation) — James Hatfield can refer to:*James Howard Hatfield, (1958? 2001), U.S. author. *James Hadfield or Hatfield, who attempted to assassinate King George III of the United Kingdom in 1800. *James Hetfield, singer and guitarist …   Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.