James Storm


James Storm
James Allan Cox Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
James Storm Champ.jpg
Daten
Ringname(n) James Storm
Namenszusätze The Tennessee Cowboy
Cowboy
Organisation TNA
Körpergröße 185 cm
Kampfgewicht 103 kg
Geburt 1. Juni 1977
Franklin, Tennessee
Angekündigt aus Leiper's Fork, Tennessee
Trainiert von Kelly Wolfe,
Shane Morton
Debüt 1997
Webseite sorryaboutyourdamnluck.com

James Allan Cox (* 1. Juni 1977 in Franklin, Tennessee) ist ein US-amerikanischer Wrestler, der besser bekannt unter seinem Künstlernamen „Cowboy“ James Storm ist. Derzeit ist er bei Total Nonstop Action Wrestling (kurz TNAW) aktiv, wo er mit sieben Gewinnen des NWA World Tag Team Champion einer der erfolgreichsten Tag Team-Wrestler ist.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Anfänge, WCW und WWF

Während seiner High-School-Zeit, war Cox neben seiner Tätigkeit als Amateur Wrestler auch ein talentierter Basketball-Spieler. Auf ein Stipendium musst er jedoch aufgrund einer Verletzung verzichten. 1995 begann Cox für eine professionelle Wrestling-Karriere zu trainieren. 1997 gab er dann sein Debüt und war in der nächsten Zeit für Independent-Ligen im Südosten der USA aktiv. 2000 unterzeichnete er einen Vertrag bei World Championship Wrestling und war dort, bis zur Übernahme der WCW durch die World Wrestling Federation im März 2001, unter dem Namen James Storm tätig.

TNA

2004 begann er für Total Nonstop Action Wrestling (kurz TNAW) zu arbeiten. Man verpasste Cox ein Cowboy-Gimmick und steckte ihn in einen Tag Team mit Chris Harris, das fortan unter dem Namen America's Most Wanted zu sehen war. Das Team sollte, mit sechs Gewinnen des NWA World Tag Team Championships, eines der erfolgreichsten in der Geschichte TNA's werden. Zusätzlich gewann Cox noch einen weiteres mal den Tag Team Championship zusammen mit Christopher Daniels und zweimal den inoffiziellen TNA Drinking Championship. Seit dem 12. Juni 2008 bildete er mit Robert Roode das Tag Team Beer Money, Inc.. Am 10. August 2008 gewann Cox gemeinsam mit Roode den TNA World Tag Team Championship von LAX, bestehend aus Hernandez und Homicide. Die Titel verloren sie am 16. Dezember des gleichen Jahres an Jay Lethal und Consequences Creed, gewannen sie aber am 11. Januar 2009 von selbigen bei Genesis zurück. Am 19. April 2009 bei Lockdown verlor Cox den Titel an Team 3D, gewann diesen aber mit Roode am 21. Juni bei Slammiversary zurück. Der erneute Verlust erfolgte am 19. Juli 2009 an Booker T und Scott Steiner. Am 9. Januar 2011 besiegte Cox mit seinem Partner bei Genesis die Motor City Machine Guns (Alex Shelley und Chris Sabin). Bei den TV-Tapings zu Impact Wrestling am 9. August 2011 verloren Cox und Roode die Titel an Mexican America (Anarquia & Hernandez). Dies war die längste TNA Tag Team-Titelregentschaft.

Nebenbei ist er seit dem 17. Juni 2010 Mitglied der Gruppierung Fortune.

Am 18. Oktober 2011 gewann er bei den Aufzeichnungen zu Impact Wrestling den TNA World Heavyweight Championtitel von Kurt Angle, verlor ihn jedoch eine Woche später an seinen Tag-Team-Partner Bobby Roode, was das Ende von Beer Money bedeutete.

Erfolge

  • Frontier Elite Wrestling
  • 1x FEW Tag Team Championship – mit „Wildcat“ Chris Harris
  • Total Nonstop Action Wrestling
  • World Wrestling Council
  • 1x WWC World Tag Team Championship – mit Cassidy Riley

Siehe auch

Weblinks

 Commons: James Storm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • James Storm — en 2008 TNA World Tag Team Championship. Nom(s) de ring James Storm Cow boy Tennessee James Storm Taille 1,83 m Poids 100&# …   Wikipédia en Français

  • James Storm — For other people named James Storm, see James Storm (disambiguation). James Storm Ring name(s) James Storm Billed height 6 ft 0 in (1.83 m) …   Wikipedia

  • James Storm — El texto que sigue es una traducción defectuosa o incompleta. Si quieres colaborar con Wikipedia, busca el artículo original y mejora o finaliza esta traducción. Puedes dar aviso al autor principal del artículo pegando el siguiente código en su… …   Wikipedia Español

  • Storm — ist der Familienname folgender Personen: Andreas Storm (* 1964), deutscher Politiker (CDU) Edvard Storm (1749–1794), norwegischer Lyriker Emy Storm (* 1925), schwedische Schauspielerin Frederik Storm (* 1989), dänischer Eishockeyspieler Friedrich …   Deutsch Wikipedia

  • James Black (disambiguation) — James Black may refer to:* James Black (1800–1874), creator of the Bowie knife * James Black (bishop) (1894 1968), first Bishop of Paisley, Scotland * James Black (actor) (b. 1959), American stage actor * James Black (Australian), guitarist and… …   Wikipedia

  • James Black — ist der Name folgender Personen: James Black (Eishockeyspieler) (* 1969), kanadischer Eishockeyspieler James Black (Schlagzeuger), US amerikanischer Jazzmusiker James Black, bekannt als James Storm (* 1977), US amerikanischer Wrestler James A.… …   Deutsch Wikipedia

  • James Maritato — This article is about the professional wrestler known as Nunzio . For other uses, see Nunzio (disambiguation). James Maritato Little Guido / Nunzio in 2010 Ring name(s) …   Wikipedia

  • James Horner — (* 14. August 1953 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US amerikanischer Filmkomponist und als solcher zweifacher Oscar Preisträger. Bekannt ist er vor allem für die Musik zu den Filmen Braveheart, Titanic und Avatar – Aufbruch nach Pandora.… …   Deutsch Wikipedia

  • James Tissot — James Tissot: Selbstporträt (Detail), um 1898 …   Deutsch Wikipedia

  • Storm (Uhrenmarke) — STORM Unternehmensform  ? Gründung 1989 Unternehmenssitz London Unternehmensleitung ? Mitarbeiter …   Deutsch Wikipedia