Jamna-Kultur


Jamna-Kultur
Ausdehnung der Kulturen 3200-2300 v. Chr.
Corded Ware: Schnurkeramik
Die Jamna-Kultur im vierten Jahrtausend v. Chr.

Die Jamna-Kultur (russisch/Ukrainisch ямна, "Grube"; auch bekannt als Ocker- oder Grubengrabkultur) ist eine europäische Kultur der späten Kupferzeit / frühen Bronzezeit im Gebiet um die Flüsse Bug/Dniester/Ural (der Schwarzmeersteppe), die bis zum 36. bis 23. Jahrhundert v. Chr. zurückgeht. Die Kultur entstand unter dem Einfluss der westsibirischen Hügelgrabkultur und war im Wesentlichen nomadisch, mit vereinzelter Landwirtschaft, die in der Nähe von Flüssen und einigen Wallburgen betrieben wurde.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Für die Kultur sind „Kurgan“ genannte Grabhügel charakteristisch, unter denen der Tote in Rückenlage mit angezogenen Knien bestattet wurde. Die Körper wurden mit Ocker bedeckt. Mehrfache Gräber wurden in solchen Kurgans gefunden − oft wurden Gräber zu vorhandenen dazugefügt.

Es wurden Tiere als Grabopfer beigegeben (Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen und Pferde). Dies wird mit den Indogermanen und auch mit den Ur-Indoiranern in Verbindung gebracht.[1].

Auch die ersten Überreste eines osteuropäischen Wagens mit Rädern im „Storozhova mohyla“-Kurgan (Dnipropetrowsk, Ukraine, ausgegraben von A.I. Trenoschkin), werden mit der Yamna-Kultur in Verbindung gebracht. Älter sind jedoch in dieser Region die Radfunde der Majkop-Kultur in Georgien. Die vor kurzem entdeckte Opferstätte von Luhansk wurde als Hügelheiligtum zur Durchführung von Menschenopfern beschrieben.

Ausbreitung und Identität

Marija Gimbutas identifiziert die Yamna-Kultur in ihrer Kurgan-Hypothese mit den späten Ur-Indogermanen. Sie ist bei ihr einer der Kandidaten für die Urheimat der indogermanischen Sprachen, zusammen mit der davor liegenden Sredny-Stog-Kultur am mittleren Dnepr und der Chwalynsk-Kultur an der mittleren Wolga.

Im Westen folgte ihr die Katakombenkultur, im Osten die Poltavka-Kultur und die Srubna-Kultur.

Fundstücke

Aus den Sammlungen der Eremitage (Sankt Petersburg)

Einzelbelege

  1. Benjamin W. Fortson, Indo-European Language and Culture: An Introduction, Blackwell Publishing, 2004. S 43:„The Yamna culture certainly fits the bill of the late Proto-Indo-European culture“

Literatur

J. P. Mallory: Yamna Culture. In: Encyclopedia of Indo-European Culture. Fitzroy Dearborn Publishers, 31. Oktober 1997, ISBN 978-1884964985 (Englisch).  <


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Grubengrab-Kultur — Ausdehnung der Kulturen 3200 2300 v. Chr. Corded Ware: Schnurkeramik Die Jamna Kultur im vierten Jahrtausend v. Chr. Die Jamna Kultur ( …   Deutsch Wikipedia

  • Yamna-Kultur — Ausdehnung der Kulturen 3200 2300 v. Chr. Corded Ware: Schnurkeramik Die Jamna Kultur im vierten Jahrtausend v. Chr. Die Jamna Kultur ( …   Deutsch Wikipedia

  • Trichterbecher-Kultur — Trichterbecherkultur Zeitalter: Jungsteinzeit Absolut: ca. 4200 v. Chr. bis 2800 v. Chr. Ausdehnung …   Deutsch Wikipedia

  • Kurgan-Kultur — Vorstoß der Kurganvölker nach Ostmitteleuropa in der Zeit zwischen 4300 und 3500 v. Chr. Kurgankultur ist ein Begriff, den die Archäologin Marija Gimbutas 1956 prägte, um archäologische Kulturen des späten Neolithikums und der frühen Bronzezeit… …   Deutsch Wikipedia

  • Grubengrabkultur — Ausdehnung der Kulturen 3200 2300 v. Chr. Corded Ware: Schnurkeramik Die Jamna Kultur im vierten Jahrtausend v. Chr. Die Jamna Kultur ( …   Deutsch Wikipedia

  • Ockergrabkultur — Ausdehnung der Kulturen 3200 2300 v. Chr. Corded Ware: Schnurkeramik Die Jamna Kultur im vierten Jahrtausend v. Chr. Die Jamna Kultur ( …   Deutsch Wikipedia

  • Indoeuropäische Ursprache — Mögliche Verbreitung um 3500 v. Chr. mit Abspaltung der anatolischen Sprachen (nach der Kurgan Hypothese) Jamna Kultur: eine Kurgankultur, mögliche Sprecher der indogermanischen Ursprache Cucuteni Kultur: eine bandkeramisch …   Deutsch Wikipedia

  • PIE — Mögliche Verbreitung um 3500 v. Chr. mit Abspaltung der anatolischen Sprachen (nach der Kurgan Hypothese) Jamna Kultur: eine Kurgankultur, mögliche Sprecher der indogermanischen Ursprache Cucuteni Kultur: eine bandkeramisch …   Deutsch Wikipedia

  • Proto-Indoeuropäisch — Mögliche Verbreitung um 3500 v. Chr. mit Abspaltung der anatolischen Sprachen (nach der Kurgan Hypothese) Jamna Kultur: eine Kurgankultur, mögliche Sprecher der indogermanischen Ursprache Cucuteni Kultur: eine bandkeramis …   Deutsch Wikipedia

  • Proto-Indogermanisch — Mögliche Verbreitung um 3500 v. Chr. mit Abspaltung der anatolischen Sprachen (nach der Kurgan Hypothese) Jamna Kultur: eine Kurgankultur, mögliche Sprecher der indogermanischen Ursprache Cucuteni Kultur: eine bandkeramis …   Deutsch Wikipedia