Jantoss

Jantoss

Bruno Jantoss (* 6. September 1935 in Pottenstein (Oberfranken)) ist ein deutscher Regisseur.

Bruno Jantoss nahm nach seinem Abitur in Bamberg das Studium der Theater- und Rechtswissenschaften in München auf, bevor er ab 1960 die Studiobühne der Universität leitete und bis Ende der sechziger Jahre als Aufnahmeleiter und Regieassistent tätig war.

Es folgten Jahre als Regisseur und Redakteur für Unterrichtsfilme des Bayerischen und Norddeutschen Rundfunks. Nach 1972 arbeitete Jantoss als freier Autor und Filmemacher. Unter seiner Regie entstanden eine Reihe von Fernsehfilmen, verschiedene Folgen der Serien Auf Achse und Sesamstraße sowie 28 Episoden des ZDF-Formats Verkehrsgericht.

Von 2002 bis 2003 dozierte Jantoss an der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) im Studiengang Journalistik/Medienmanagement.

Filmografie (Auswahl)

  • 1973: Frau Brückl muss sich umstellen, Buch und Regie (Fernsehfilm, NDR)
  • 1975: Tatort: Mordgedanken, Regie (Fernsehreihe, NDR)
  • 1976: Halbzeit, Buch und Regie (Fernsehserie, ARD, 2 Folgen)
  • 1976: Weder Tag noch Stunde, Buch und Regie (Fernsehfilm, NDR)
  • 1979: Auf Achse, Regie (Fernsehserie, ARD, 3 Folgen)
  • 1981: Die Ängste, die tief drinnen sitzen, Regie (Fernsehfilm, WDR)
  • 1983: Der Jugendrichter, Regie (Fernsehserie, NDR)
  • 1983: Vater gesucht, Buch und Regie (Fernsehfilm, WDR)
  • 1985: Der ideale Lebenszweck, Buch und Regie (Fernsehfilm, NDR)
  • 1987–2000: Verkehrsgericht, Buch und Regie (Fernsehreihe, ZDF, 28 Folgen)
  • 1988: Ich kann meinen alten Vater nicht abschieben, Buch und Regie (Fernsehfilm, WDR)
  • 1989: Großstadtrevier, Regie (Fernsehserie, ARD, 2 Folgen)
  • 1989: Sesamstraße, Regie (Fernsehserie, NDR)
  • 1991: Der Goldene Schnitt, Regie (Fernsehfilm, NDR)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Bruno Jantoss — (* 6. September 1935 in Pottenstein (Oberfranken)) ist ein deutscher Regisseur. Bruno Jantoss nahm nach seinem Abitur in Bamberg das Studium der Theater und Rechtswissenschaften in München auf, bevor er ab 1960 die Studiobühne der Universität… …   Deutsch Wikipedia

  • Großstadtrevier (Taschenheft) — Seriendaten Originaltitel: Großstadtrevier Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr(e): 1986–2009 Produzent: Wolfgang Henningsen Episodenlänge: etwa 48 Minuten Episodenanzahl: 272 in 22 Staffeln …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Jam–Jan — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Tatort-Episoden — Diese Liste enthält alle Folgen der Kriminalfilmreihe Tatort. Inhaltsverzeichnis 1 Folgen 1–100 (1970–1979) 2 Folgen 101–200 (1979–1987) 3 Folgen 201–300 (1988–1994) 4 Folgen …   Deutsch Wikipedia

  • Tatort (Episoden) — Diese Liste enthält alle Folgen der Kriminalfilmreihe Tatort. Inhaltsverzeichnis 1 Folgen 1–100 (1970–1979) 2 Folgen 101–200 (1979–1987) 3 Folgen 201–300 (1988–1994) 4 Folgen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Tatort-Regisseure — Die Liste der Tatort Regisseure führt alle Regisseure auf, die für die Krimireihe Tatort der ARD, des ORF und des SF bisher tätig waren. Insgesamt waren dies bis heute (Stand: 20. November 2011) 265 Regisseure in 817 Folgen plus der 13… …   Deutsch Wikipedia

  • 6. September — Der 6. September ist der 249. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 250. in Schaltjahren), somit bleiben noch 116 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage August · September · Oktober 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Großstadtrevier — Seriendaten Originaltitel Großstadtrevier Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Heinz Hoenig — fotografiert von Stuart Mentiply …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Tatort-Folgen — Das Tatort Logo Die Liste der Tatort Folgen enthält alle Filme der Krimireihe Tatort. Inhaltsverzeichnis 1 Gesendete Folgen …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»