Jassa


Jassa

Der Ausdruck Jassa (turkotatarisch yasa = "Recht, Gesetz"), auch Jossa oder Jasa[1] bezeichnet ein mongolisches Gesetzbuch des 13./14. Jahrhunderts, welches zuerst von Dschingis Khan eingeführt und von seinem Sohn Ugedai, nach anderer Quelle von seinem schreibkundigen, tatarischen Adoptivsohn Schigiqutuqu, auf Birkenrinde aufgezeichnet wurde. Es ist nicht im Original erhalten, sein Inhalt ist nur mittelbar durch historische Überlieferungen bekannt geworden.

Inhaltsverzeichnis

Funktion

Dieses Werk vereinheitlichte die unterschiedlichen Gesetze der Steppe und formulierte eine Sammlung von Geboten und Vorschriften, die das Zusammenleben im neu gegründeten Mongolenreich regeln sollten. Es galt hauptsächlich für die Mongolen selbst. Die niedere Gerichtsbarkeit der unterworfenen Völker wurde zumindest in der Theorie unberührt gelassen. Die Jassa nahm bemerkenswerterweise keine Umgestaltung gültiger Rechtsnormen bei den Mongolen vor. Sie spiegelte vielmehr auch die traditionell rigiden Moralvorstellungen von Dschingis Khan selbst und seinem Gefolge.

Strafen

Insgesamt wurden bei Gesetzesverstößen drakonische Strafen verfügt. Bei 13 von insgesamt 36 Paragraphen war die Todesstrafe vorgesehen, dazu zählten auch Ehebruch und Trinkwasserverunreinigung. Weiterhin drohten Verstümmelung und Bastonade (Schläge auf die Fußsohlen). Selbst kleinste Vergehen wurden mit dem Tragen des Schandkragens bestraft, sehr selten waren lediglich Geldbußen vorgesehen. Für schuldig wurde nur befunden, wen man auf frischer Tat ertappte oder wer sich selbst als schuldig bekannte, Indizienbeweise waren nicht anerkannt.

Allgemeine Regeln

Andererseits legte das Gesetzeswerk auch das Streben nach religiöser Toleranz fest, regelte den (relativ hohen) Status der Frau bei den Mongolen, das Verhalten im Krieg und sogar den Genuss von Alkohol. Ferner enthielt die Jassa auch Vorschriften, die sehr alte Traditionen und Gebräuche festschrieben, wie beispielsweise bei der Schlachtung von Tieren und dem Waschen in fließenden Gewässern.

Weitere Entwicklung

Die Jassa bildete für lange Zeit die Grundlage der mongolischen Staatsorganisation. Erst später wurde sie in einigen Teilbereichen durch das islamische Gesetz (Schari'a) verdrängt.

Literatur

  • Rüdiger Wolfrum: Das Recht der Mongolei unter Dschingis Khan und seinen Nachfolgern: Die Bedeutung des Rechts in nicht-staatlich verfassten Gesellschaften. In: Verfassung und Recht in Übersee (VRÜ). 39. Jg., 2006, S. 5-17.

Einzelnachweise

  1. Der Große Ploetz, Freiburg i. Br. 2008, S. 677

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • JASSA — locus in deserto, ubi Israelitae castra metati sunt. Num. c. 21. v. 23 …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Jassa — Taxobox name = Jassa regnum = Animalia phylum = Arthropoda subphylum = Crustacea classis = Malacostraca ordo = Amphipoda subordo = Gammaridea familia = Ischyroceridae genus = Jassa genus authority = Leach, 1814 subdivision ranks = Species… …   Wikipedia

  • Jassa Singh Ramgarhia — (1723–1803) was a prominent Sikh leader during the period of the Sikh Confederacy. He was the Commander of the Ramgarhia Sikh Cavalry misl (unit or group of Sikhs). This period was an interlude, lasting roughly from the time of the death of Banda …   Wikipedia

  • Jassa Mroon — es un personaje perteneciente al universo de ficción de la Guerra de las Galaxias. Era un anciano Maestro Jedi que estableció un centro de entrenamiento en Truuine, unos cuatro mil años antes de la batalla de Yavin. Allí fue donde Kith Kark… …   Wikipedia Español

  • Jassa Singh Ahluwalia — Sultan ul Quam Nawab Jassa Singh Ahluwalia (1718 1783) was a prominent Sikh leader during the period of the Sikh Confederacy. He was also Misldar of the Ahluwalia Army (misl). This period was an interlude, lasting roughly from the time of the… …   Wikipedia

  • Jassa falcata — Taxobox | name = Jassa falcata regnum = Animalia phylum = Arthropoda subphylum = Crustacea classis = Malacostraca ordo = Amphipoda familia = Ischyroceridae genus = Jassa species = J. falcata binomial = Jassa falcata binomial authority = (Montagu …   Wikipedia

  • jassa-rāja — जस्सराज …   Indonesian dictionary

  • Ramgarhia — Languages Punjabi, Hindi, English, Regional languages Related ethnic groups Tarkhan (Punjab) The Ramgarhia community is an Indo Aryan ethnic tribe of the Punjab region in South Asia.[1] They are named …   Wikipedia

  • Tarkhan (Punjab) — This article is about Tarkhan, a Northern Indian tribe. For other uses, see Tarkan (disambiguation) The Tarkhan (pronounced Terr khaan) ethnic tribe inhabits the Punjab area of Northern India and Punjab area of Pakistan. They are a separate… …   Wikipedia

  • Ahluwalia — Infobox caste caste name=Ahluwalia classification=Kshatriya (Chandravanshi or Somavanshi) subdivisions=Bhagat, Bhambral,Bhandari, Bhar,Bimat,Bontra, Caprahaan,Dhaul, Diwan,Jaardi,Judge or, Jaaj,Josh, Kandel,Kent,Ludhatia, Malihan,Malik, Mumick or …   Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.