Jean-Antoine Houdon


Jean-Antoine Houdon

Jean-Antoine Houdon (* 20. März 1741 in Versailles; † 15. Juli 1828 in Paris) war ein französischer Bildhauer des Klassizismus.

Comtesse de Sabran
Diana

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Jean-Antoine Houdon wurde durch zahlreiche Statuen und Porträtbüsten im auslaufenden 18. Jahrhundert bekannt. Bei Houdon lässt sich der Übergang von der repräsentativen zur künstlerischen, motivbezogenen Bildhauerei gut nachvollziehen.

Seine Werke sind in berühmten Museen, wie dem Louvre in Paris, dem Liebieghaus in Frankfurt am Main, dem Bode-Museum in Berlin oder dem Musée Fabre in Montpellier sowie in der Eremitage in Sankt Petersburg ausgestellt, aber auch im Schloss Friedenstein in Gotha, das die größte Sammlung seiner Frühwerke beherbergt. Er war in Frankreich, Deutschland, Russland und Italien tätig und galt als erfolgreichster Porträtbildhauer seiner Zeit. Er verstand es, wie kaum kein anderer zeitgenössischer Bildhauer, die feinen Züge seiner Modelle zu erfassen und deren Charakter in Marmor zu formen.

In die Weimarer Klassik ging er insofern ein als Carl August oder auch Anna Amalia (Sachsen-Weimar Eisenach Goethe ihre Schlösser mit seinen Werken vervollständigten. So schaffte u.a. Carl August ein Porträt des Komponisten Christoph Willibald Gluck an, den er 1775 selbst kennengelernt hatte. Im Wittumspalais (Weimar) Anna Amalias befinden sich Houdons Porträtbüsten von Voltaire, Diderot und Rousseau, welche die Wertschätzung der französischen Aufklärung ausdrücken.

Jean-Antoine Houdon war Mitglied im Bund der Freimaurer und Mitglied der sog. Philosophenloge Neuf Sœurs in Paris.

Werke

Ausstellung

Literatur

  • Sauerländer, Willibald: Ein Versuch über die Gesichter Houdons. Deutscher Kunstverlag, Berlin 2002. ISBN 3-422-06372-2
  • Jean-Antoine Houdon: Die sinnliche Skulptur, hrsg. von Maraike Bückling und Guilhem Scherf, Ausst.-Kat. Liebieghaus Skulpturensammlung, Frankfurt am Main, 29. Oktober 2009 bis 28. Februar 2010, Hirmer Verlag, München 2009. ISBN 978-3-7774-2332-6

Weblinks

 Commons: Jean-Antoine Houdon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jean-antoine houdon — Jean Houdon, statue à Versailles Jean Antoine Houdon (20 mars 1741, Versailles 15 juillet 1828, Paris), bien connu pour ses œuvres réalistes, est un …   Wikipédia en Français

  • Jean Antoine Houdon — Jean Houdon, statue à Versailles Jean Antoine Houdon (20 mars 1741, Versailles 15 juillet 1828, Paris), bien connu pour ses œuvres réalistes, est un …   Wikipédia en Français

  • Jean-Antoine Houdon — El taller de Houdon por Louis Léopold Boilly Nacimiento 1741 ,hace 270 años Versai …   Wikipedia Español

  • Jean-Antoine Houdon — Jean Houdon, statue à Versailles Jean Antoine Houdon (20 mars 1741, Versailles 15 juillet 1828, Paris), bien connu pour ses œuvres réalistes, est un sculpteur français …   Wikipédia en Français

  • Jean Antoine Houdon — (* 20. März 1741 in Versailles; † 15. Juli 1828 in Paris) war ein französischer Bildhauer aus dem Klassizismus. Comtesse de Sabran …   Deutsch Wikipedia

  • Jean-Antoine Houdon — (March 20, 1741 ndash; July 15, 1828) was a French neoclassical sculptor. Houdon is famous for his portrait busts and statues of philosophers, inventors and political figures of the Enlightenment. Houdon s subjects include Denis Diderot (1771),… …   Wikipedia

  • Jean-Antoine Houdon —     Jean Antoine Houdon     † Catholic Encyclopedia ► Jean Antoine Houdon     Born at Versailles, 1741; died 16 July, 1828; the most distinguished sculptor of France during the latter half of the eighteenth century. He was trained under Slodtz… …   Catholic encyclopedia

  • Jean-Antoine Houdon — (nacido en Versalles en 1741, fallecido en París en 1828), fue un escultor francés, figura cumbre del neoclasicismo francés. Destacó en sus retratos por la búsqueda del carácter individual, lo que le acercó al prerromanticismo. Discípulo de… …   Enciclopedia Universal

  • Houdon, Jean-Antoine — born March 20, 1741, Versailles, Fr. died July 15, 1828, Paris French sculptor. He studied with Jean Baptiste Pigalle in Paris and in 1761 won the Prix de Rome. In Rome (1764–68) he achieved immediate fame with an anatomical study of a standing… …   Universalium

  • Houdon, Jean-Antoine — (1741 1828)    sculptor    Considered the greatest portrait sculptor of his time, Jean Antoine Houdon was born in versailles and trained in the studios of Paris. He won the prix de Rome for sculpture in 1761 and studied in italy until 1768, being …   France. A reference guide from Renaissance to the Present


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.