Jean-Luc Nancy


Jean-Luc Nancy
Jean-Luc Nancy an der European Graduate School (2006)

Jean-Luc Nancy (* 26. Juli 1940 in Caudéran, Frankreich) ist ein französischer Philosoph.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach seinem Studium der Philosophie in Paris promovierte er über Immanuel Kant bei dem Philosophen Paul Ricoeur. 1968 wurde Nancy Assistent an der Université Marc Bloch in Straßburg, wo er später auch eine Professur erhielt. Heute lehrt er als Professor für Politische Philosophie und Medien Ästhetik an der European Graduate School in Saas-Fee und hält Gastprofessuren in Berkeley, Berlin, Irvine und San Diego.[1]

Wissenschaftliche Arbeit

Nancy beschäftigt sich in seinem Werk mit verschiedenen Fragen über Philosophie, Literatur und Zeitgeschehen bis hin zur Ästhetik. Er engagierte sich auch im gesellschaftspolitischen Kontext, sodass er u. a. 1980 zusammen mit dem Philosophen Philippe Lacoue-Labarthe das Centre de Recherches Philosophiques sur la politique (Zentrum für philosophische Forschung über Politik) in Paris gründete. Mit diesem Experiment wollte Nancy das philosophische Nachdenken über den Rückzug des Politischen fördern. Vier Jahre später beendeten beide dieses Projekt, da sie das Ziel nicht in angemessener Art und Weise thematisiert sahen. Im Weiteren thematisierte Nancy, beeinflusst vom Denken Heideggers, die Gemeinschaftlichkeit menschlichen Seins. Darüber hinaus sind die religiösen Bewegungen der Neuzeit und die Auswirkungen der Globalisierung für Nancy ein Arbeitsfeld.

Trivia

Unter der Regie von Claire Denis spielte Nancy in einem Teil von "Ten Minutes Older: The Cello" (2002) mit, worin die Beziehung von Integration und Eindringen besprochen wird.[2] Nancys Text "L'Intrus" inspirierte Claire Denis zum gleichnamigen Film.

Auszeichnungen

Werke (Auswahl)

Auf Deutsch
  • Hegel. Die spekulative Anmerkung. Die Unruhe des Negativen. Diaphanes, Zürich 2011
  • Identität: Fragmente, Freimütigkeiten. Passagen, Wien 2010
  • Ausdehnung der Seele: Texte zu Körper, Kunst und Tanz. Diaphanes, Berlin 2010
  • Zum Gehör. Diaphanes, Berlin 2010
  • Wahrheit der Demokratie. Passagen, Wien 2009
  • Die Liebe, übermorgen. Deutsche Erstausgabe. Edition questions im Salon Verlag, Köln 2009.
  • Noli me tangere. Diaphanes, Berlin 2008
  • Dekonstruktion des Christentums. Diaphanes, Berlin 2008
  • Philosophische Chroniken. Diaphanes, Berlin 2009
  • Ouvertüren (zusammen mit René Schérer). Diaphanes, Berlin 2008
  • Nach der Tragödie. Legueil, Stuttgart 2008
  • Die Annäherung. Deutsche Erstausgabe. Salon, Köln 2008
  • Porträt und Blick. Legueil, Stuttgart 2007
  • Die herausgeforderte Gemeinschaft. Diaphanes, Berlin 2007
  • Die Haut der Bilder (mit Federico Ferrari). Diaphanes, Berlin 2006
  • Am Grund der Bilder. Diaphanes, Berlin 2006
  • Die Evidenz des Films. Brinkmann & Bose, Berlin 2005
  • Singulär plural sein. Diaphanes, Berlin 2005
  • Die Erschaffung der Welt oder die Globalisierung. Diaphanes, Berlin 2002
  • Corpus. Diaphanes, Berlin 2002
  • Der Eindringling / L'Intrus. Merve Verlag, Berlin 2000
  • Die Musen. Legueil, Stuttgart 1999
  • Kalkül des Dichters. Legueil, Stuttgart 1997
  • Das Gewicht eines Denkens. Parerga, Düsseldorf 1995
  • Das Vergessen der Philosophie. Passagen, Wien 1987; wieder 2001
  • Die undarstellbare Gemeinschaft. Patricia Schwarz, Stuttgart 1988 ISBN 392591112X [3]
    • Der unterbrochene Mythos. Patricia Schwarz, Stuttgart 1985[4]
auf Deutsch in Sammelwerken
  • Philosophie und Bildung, Übers. Brigitta Restorff; in Hg. Norbert W. Bolz: Wer hat Angst vor der Philosophie ? UTB-Schöningh, Paderborn 1982 ISBN 3506993534
    • Die Bestimmung von Philosophie, ebd.
  • mit Philippe Lacoue-Labarthe: Juden träumen nicht, in: Dieter Hombach Hg., Zeta 01. Zukunft als Gegenwart, Rotation, Berlin 1982, ISBN 3883840076 S. 92 - 117
  • Das unendliche Ende der Psychoanalyse, in Dieter Hombach Hg.: Zeta 02. Mit Lacan, Rotation, Berlin 1982 ISBN 3883840084 [5]
  • mit Philippe Lacoue-Labarthe: Noli me frangere. Übers. Edmund Jacoby, in Lucien Dällenbach & Christiaan Lucas Hart Nibbrig Hgg.: Fragment und Totalität. Suhrkamp, Frankfurt 1984 ISBN 3518111078
  • "Unsre Redlichkeit!" Über Wahrheit im moralischen Sinn bei Nietzsche. Hg. & Übers. Werner Hamacher, in: Nietzsche aus Frankreich. Ullstein, Frankfurt 1986; erweit. & aktualis. Neuausg. Philo, Berlin 2003 ISBN 3865723098; wieder EVA 2007 ISBN 3434461647 S. 225 - 248 [6]
  • Larvatus pro Deo. Übers. Alexander Garcia-Düttmann, in Volker Bohn, Hg.: Bildlichkeit. Suhrkamp, Frankfurt 1990 ISBN 3518114751
  • Die Kunst: Ein Fragment. Hg. & Übers. Jean-Pierre Dubost, in Bildstörung. Gedanken zu einer Ethik der Wahrnehmung. Reclam, Leipzig 1994 ISBN 3379014990
Originalausgaben
  • Vérité de la démocratie. Galilée, Paris 2008
  • Babel, ha! in Aris Fioretos: Babel. Für Werner Hamacher. Urs Engeler, Basel 2007 ISBN 9783938767559 S. 304 - 309 (in Französ.)
  • A plus d'un titre. Galilée, Paris 2007
  • Juste impossible. Bayard Centurion, Paris 2007
  • Tombe de sommeil. Galilée, Paris 2007
  • La Naissance des seins suivi de Péan pour Aphrodite. Galilée, Paris 2006
  • Iconographie de l'auteur. ebd., 2005 (mit Federico Ferrari).
  • La déclosion. Galilée, Paris 2005.
  • Nus sommes. La peau des images. Klincksieck, Paris 2003 (mit Federico Ferrari)
  • The evidence of film. Yves Gevaert, Brüssel 2001
  • La pensée dérobée. ebd., 2001
  • Le regard du portrait. ebd., 2000
  • L'Intrus Galilée. Paris, 2000
  • Hegel. L'inquiétude du négatif. Hachette, Paris 1997
  • Être singulier pluriel. ebd., 1996
  • Les Muses Galilée. Paris, 1994
  • The birth to presence. Stanford University Press SUP, 1993
  • Corpus Métailié. Paris, 1992.
  • La comparution (politique à venir). Bourgois, Paris 1991 (mit Jean-Chrisophe Bailly).
  • Le mythe nazi. La tour d'Aigues. L'Aube, 1991 (mit Philippe Lacoue-Labarthe)
    • in Deutsch: Der Nazi-Mythos. in Christoph Tholen, Elisabeth Weber Hgg., Das Vergessen(e). Anamnesen des Undarstellbaren. Weitere Autoren Jean-François Lyotard, Jacques Derrida. Turia & Kant, Wien 1997 ISBN 9783851321203 S. 158 - 190[7]
  • Le poids d'une pensée. Le griffon d'argile. Québec, 1991
  • Une Pensée Finie. ebd., 1990
  • L'expérience de la liberté. Galilée, Paris 1988
  • Des lieux divins Mauvezin. T.E.R, 1987
  • L'oubli de la philosophie. Galilée, Paris 1986
  • L'Impératif catégorique. Flammarion, Paris 1983
  • La communauté désoeuvrée. Christian Bourgois, Paris 1983
  • Le partage des voix. Galilée, Paris 1982
  • Ego sum. Flammarion, Paris 1979
  • Le titre de la lettre. Une lecture de Lacan. Galilée, Paris 1975 (mit Philippe Lacoue-Labarthe)

Literatur

  • Beerten, J. & De Graeve, P. & Devisch, I. (Hrsg.): Jean-Luc Nancy. De kunst van het denken, Kok, Kampen (Niederlande) & Pelckmans, Kapellen (Belgien) (In Niederländisch)
  • Critchley, S., With Being-With? Notes on Jean-Luc Nancy's Rewriting of Being and Time, in: Phänomenologische Forschungen, 3/2, 1998
  • Devisch, I.: Wij? Jean-Luc Nancy en het vraagstuk van de gemeenschap in de hedendaagse wijsbegeerte, Budel 2003 (In Niederländisch)
  • Gabriel, M.: Der “Wink” Gottes. Zur Rolle der “Winke Gottes” in Heideggers “Beiträgen” und bei Jean-Luc Nancy, in: Jahrbuch für Religionsphilosophie, 7, 2008
  • Hutchens, B.C.: Jean-Luc Nancy and the Future of Philosophy, Chesham 2004
  • Kamuf, P. (Hrsg.): On the Work of Jean-Luc Nancy, Edinburgh 1993 (in Englisch)
  • Oliver Marchart: Die politische Differenz. Zum Denken des Politischen bei Nancy, Lefort, Badiou, Laclau und Agamben. Suhrkamp, Frankfurt 2010 ISBN 351829556X (Online les- und durchsuchbar)
  • May, T.: Reconsidering Difference. Nancy, Derrida, Emmanuel Lévinas, Gilles Deleuze, 1997
  • Morin, M.-E.: Jenseits der brüderlichen Gemeinschaft. Das Gespräch zwischen Jacques Derrida und Jean-Luc Nancy, Würzburg 2006
  • Schäfer, M. J.: Schmerz zum Mitsein. Zur Relectüre Paul Celans und Heideggers durch Philippe Lacoue-Labarthe und Jean-Luc Nancy, Würzburg 2003
  • Zimmermann, M.: Das Bild als Ausnahmezustand. Nancy und Agamben, in: Horst Bredekamp & Gabriele Werner (Hrsg.), Bildtechniken des Ausnahmezustands. Reihe: Kunsthistorisches Jahrbuch für Bildkritik, Bildwelten des Wissens, Bd. 2, 1. ISSN 1611-2512 Akademie, Berlin 2004 ISBN 3050040580
  • Andreas Wagner, Andreas Niederberger & Dietmar Köveker: “Dem Politischen mangelt es an Symbolizität". Ein Gespräch mit Jean-Luc Nancy, in: Information Philosophie, 4, 2002, S. 33 - 41
  • Andreas Wagner, Jean-Luc Nancy: A negative politics? in: Philosophy and Social Criticism 32, 1, S. 89 - 109
  • Krystian Woznicki: Wer hat Angst vor Gemeinschaft? Ein Dialog mit Jean-Luc Nancy. Diamondpaper, Berlin 2009 ISBN 9783981105032 (mit Literaturangaben)

Weblinks

Fußnoten

  1. Jean-Luc Nancy. Webseite an der European Graduate School. (Englisch) Online: 25. Juni 2010
  2. imdb-Eintrag, auf folgender Seite wird etwas genauer erklärt: [1]
  3. Enthält: Die entwerkte Gemeinschaft; Der unterbrochene Mythos; Der "literarische Kommunismus." Die englische Fassung von 1991 hat ein zusätzliches Vorwort von Nancy. UP of Minnesota ISBN 0816619247. Diese engl. Fass. ist in Teilen lesbar bei einem US-amerikanischen Online-Buchhändler, nur bei diesem
  4. Broschüre, 26 Seiten, ohne ISBN
  5. Online in Englisch in Psychomedia, Journal of european psychoanalysis, Nr. 12-13, Winter-Fall 2001. Zuerst französisch in Bordures, No. 1, Montreal, December 1982
  6. EVA: Online les- und durchsuchbar, zB. bei einem Online-Buchhändler
  7. Die dt. Fass. enthält eine "note additionnelle" von JLN. - Erstmals 1990 in Chicago auf Englisch ersch.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jean-Luc Nancy — (2010). Jean Luc Nancy (Burdeos, 26 de julio de 1940) es un filósofo francés, considerado uno de los pensadores más influyentes de la Francia contemporánea,[1 …   Wikipedia Español

  • Jean-luc nancy — Pour les articles homonymes, voir Nancy (homonymie). Jean Luc Nancy (né en 1940 à Bordeaux) est un philosophe français. Sommaire 1 Aperçu biographique 2 …   Wikipédia en Français

  • Jean-Luc Nancy — Infobox Philosopher region = Western Philosophy era = 20th century philosophy color = #B0C4DE image caption = Jean Luc Nancy name = Jean Luc Nancy birth = birth date and age|1940|07|26 school tradition = Continental philosophy main interests =… …   Wikipedia

  • Jean-Luc Nancy — Pour les articles homonymes, voir Nancy (homonymie). Jean Luc Nancy au Salon du livre de Paris en mars 2010 Jean Luc Nancy …   Wikipédia en Français

  • Jean-Luc Arribart — Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Jean-luc arribart — Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Jean-luc Monschau — Jean Luc Monschau, né le 5 juin 1951 à Mulhouse, est un entraîneur de basket ball français C est un entraîneur atypique dans le monde du basket ball français. Ancien joueur dans les divisions inférieures, il a tout d abord effectué sa carrière… …   Wikipédia en Français

  • Jean-luc monschau — Jean Luc Monschau, né le 5 juin 1951 à Mulhouse, est un entraîneur de basket ball français C est un entraîneur atypique dans le monde du basket ball français. Ancien joueur dans les divisions inférieures, il a tout d abord effectué sa carrière… …   Wikipédia en Français

  • Jean-Luc Bouilleret — Biographie Naissance 28 octobre 1953 (1953 10 28) (58 ans) Arbois (France) Ordination sacerdotale 28 juin 1981 …   Wikipédia en Français

  • Jean-Luc Brunin — Biographie Naissance 14 janvier 1951 (1951 01 14) (60 ans) Roubaix (France) Ordination sacerdotale 11 avril 1981 …   Wikipédia en Français