Jean-Marc Birkholz

Jean-Marc Birkholz

Jean-Marc Birkholz (* 7. Januar 1974 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler, Sprecher und Autor.

Jean-Marc Birkholz studierte von 1996 bis 1999 an der Berliner Schauspielschule Fritz-Kirchhoff „Der Kreis“. Während seiner Ausbildung spielt er am Renaissance-Theater und am Caroussel-Theater in Berlin. Nach seinem Abschluss erhält er von 1999 bis 2007 ein festes Engagement an den Landesbühnen Sachsen in Dresden. Neben klassischen Theaterrollen verkörpert Birkholz ab 2001 sechs Jahre lang Karl May´s Apachen-Häuptling Winnetou auf der Felsenbühne Rathen. Kritik und Publikum beeindruckt er als Micha in der Theateradaption des Kinofilms „Sonnenallee“, in der er nicht nur die Hauptrolle spielt, sondern auch singt. „Sonnenallee – Die Musik zum Stück“ wird 2004 als CD veröffentlicht.

2002 beginnt er parallel zum Theater für Film und Fernsehen zu arbeiten. Er wirkt in Kurzfilmen und Fernsehproduktionen mit, spielt Rollen unter anderem im Kinofilm „Das Verhör“ (2004) und der vierteiligen History-Doku „Napoleon und die Deutschen“ (ZDF/arte, 2006).

Von 2005 bis 2007 spielt er in der Telenovela „Verliebt in Berlin“ (Sat.1) den Fotografen Marc Trojan. 2008 dreht er mehrere Folgen für GZSZ (RTL).

Nach seinem Abschied als Winnetou auf der Felsenbühne Rathen geht er 2008 zu den Karl-May-Festspielen Elspe im Sauerland und debütiert dort als „Bloody Fox“ in „Unter Geiern“. Im Sommer 2009 spielt er den Indianer „Kleiner Bär“ in „Der Schatz im Silbersee“. 2010 führt er als „Old Firehand“ durch das Stück „Im Tal des Todes“.

2008 wird sein erstes eigenes Theaterstück „Smillas wunderbare Reise durch die Zeit“, ein Weihnachtsmärchen für Kinder und Erwachsene, uraufgeführt. Ein Jahr später folgt die Fortsetzung „Smilla und die gestohlene Weihnacht“. Außerdem schrieb er als Co-Autor das Fantasystück „Garrick von Hyvanshal“, das 2009 in Ronneburg/Thüringen Premiere feierte. Ebenfalls 2009 wird sein viertes Theaterstück „Die tollkühnen Abenteuer des Ritters Randalf von Rindenmulch“ das erste Mal aufgeführt. Eine gleichnamige Kinderbuchfassung ist in Planung.

2009/2010 spielt Birkholz seine erste internationale Kinohauptrolle. Für den Film „Verbindung der Zeiten – Bridge of Time“ (Mallory Film) stand er mehrere Monate in Moskau und Minsk vor der Kamera. Kinostart 2011.

2010 dreht er für die ZDF-Produktion „Siebenstein“.

Jean-Marc Birkholz gehört zum Hauptcast der neuen MDR-Comedy „Auch das noch!“.

Als Sprecher wirkt Birkholz vorwiegend in Karl-May-Hörspielproduktionen mit. Im Hörspiel „Die Taschenuhr des Anderen“ spricht er sämtliche männliche Rollen mit verschiedenen Stimmen und Dialekten. Er tritt deutschlandweit mit Lesungen und Liedprogrammen auf. Im Repertoire unter anderem Karl May, Gebrüder Grimm, Günther Rücker, Johann Christian Günther, Shakespeare und John Donne.

Filmografie (Auszug)

  • 2010 „Siebenstein“ – ZDF/Studio.TV, Regie: Renata Kaye
  • 2010 „Auch das noch!“ – MDR, Regie: Renata Kaye
  • 2009 „Verbindung der Zeiten“ – Mallory Film (Kino), Regie: Alexey Kolmogorov
  • 2008 „GZSZ“ – RTL/Grundy UFA, Regie: div.
  • 2007 „Weites Land“ – Kurzfilm, Regie: Berit Hummel
  • 2006 „Napoleon und die Deutschen“ – ZDF/arte/Looks Film, Regie: Georg Schiemann
  • 2005 – 2007 „Verliebt in Berlin“ – Sat.1/Grundy UFA, Regie: div.
  • 2005 „Söhne“ – Adhocfilm, Regie: Rafael Kühn
  • 2004 „Kurzfassen“ – Blowfilm, Regie: Soaris/Wedig
  • 2004 „Das Verhör“ – Adhocfilm (Kino), Regie: Rafael Kühn
  • 2003 „Die letzte Jagd“ – Adhocfilm, Regie: Rafael Kühn

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Jean-Marc Birkholz — est un acteur allemand né le 7 janvier 1974 à Berlin et ayant été remarqué en France dans la série Le Destin de Lisa. Biographie Cette section est vide, insuffisamment détaillée ou incomplète. Votre aide est la bienvenue !… …   Wikipédia en Français

  • Birkholz (Begriffsklärung) — Birkholz bezeichnet den Ortsteil Birkholz der Stadt Tangerhütte im Landkreis Stendal in Sachsen Anhalt einen Gemeindeteil der Gemeinde Karstädt im Landkreis Prignitz in Brandenburg einen Gemeindeteil der Gemeinde Großbeeren im Landkreis Teltow… …   Deutsch Wikipedia

  • Marc Schützenhofer — (* 24. September 1975 in Mutlangen, Baden Württemberg) ist ein österreichischer Schauspieler. Nachdem er in Deutschland geboren wurde und zur Schule gegangen war, kehrte die Familie 1991 in die Heimat des Vaters nach Österreich zurück. Marc… …   Deutsch Wikipedia

  • Schützenhofer — Marc Schützenhofer (* 24. September 1975 in Mutlangen, Baden Württemberg) ist ein österreichischer Schauspieler. Nachdem er in Deutschland geboren wurde und zur Schule gegangen war, kehrte die Familie 1991 in die Heimat des Vaters nach Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bin–Biz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 7. Jänner — Der 7. Januar (in Österreich und Südtirol: 7. Jänner) ist der 7. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit verbleiben noch 358 (in Schaltjahren 359) Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Kerima — Seriendaten Originaltitel: Verliebt in Berlin Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr(e): 2005–2007 Produzent: Markus Brunnemann Rainer Wemcken Episodenlänge: etwa 22 Minuten Episodenanzahl: 645 F …   Deutsch Wikipedia

  • Kerima Moda — Seriendaten Originaltitel: Verliebt in Berlin Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr(e): 2005–2007 Produzent: Markus Brunnemann Rainer Wemcken Episodenlänge: etwa 22 Minuten Episodenanzahl: 645 F …   Deutsch Wikipedia

  • Lisa Plenske — Seriendaten Originaltitel: Verliebt in Berlin Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr(e): 2005–2007 Produzent: Markus Brunnemann Rainer Wemcken Episodenlänge: etwa 22 Minuten Episodenanzahl: 645 F …   Deutsch Wikipedia

  • ViB — Seriendaten Originaltitel: Verliebt in Berlin Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr(e): 2005–2007 Produzent: Markus Brunnemann Rainer Wemcken Episodenlänge: etwa 22 Minuten Episodenanzahl: 645 F …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»