Jean Hippolyte Michon

Jean Hippolyte Michon

Jean Hippolyte Michon (* 20. November 1806 in La Roche-Fressange, Département Corrèze; † 8. Mai 1881 auf Schloss Montausier im Dep. Charente; Pseudonym Abbé *** bzw. Abbé trois étoiles) war ein französischer Schriftsteller und Begründer der modernen Graphologie.

Bekannt geworden ist Michon unter anderem als Autor des kirchlich indizierten Werkes Da la rénovation de l'Église (1860). Unter dem heute nicht mehr geläufigen Pseudonym Abbé *** verfasste Michon populäre antiklerikale Werke, wie Le Maudit, La Réligieuse und Le Jésuite. In älteren Lexika wird Abbé *** noch als eigenständige Person aufgeführt. Der Abbé „soll ein ehemaliger, zum Protestantismus übergetretener Trappist namens Leclerq sein, der als Pastor der wallonischen Gemeinde zu Hanau 1890 starb“, mutmaßt der Brockhaus von 1928.

Werke

  • Von einem katholischen Prälaten [d. i. Jean Hippolyte Michon]: Der Verfluchte. Zur Kennzeichnung der katholischen Hierarchie und des Jesuitenordens in der Gegenwart. Hamburg: Bureau für die Literatur des Auslands, 1864. (dt. Übersetzung von Le Maudit)
  • Abbé *** [d. i. Jean Hippolyte Michon]: Der Mönch. Roman. Leipzig: Verlag von E.F. Steinacker 1865. (dt. Übersetzung von Le Moine)
  • System der Graphologie (Original 1875), München; Basel: Reinhardt, 1965.

Literatur

  • Michon im Brockhaus von 1911 (Brockhaus-KKL5 Bd. 2, S. 181)

Weblinks

Wikisource Wikisource: Abbé *** – Artikel der 4. Auflage von Meyers Konversations-Lexikon

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Jean Hippolyte Michon — L abbé Jean Hippolyte Michon (né le 21 novembre[1] 1806 à Laroche près Feyt en Corrèze, mort le 8 mai 1882[2]à Baignes en Charente) est un religieux français, archéologue et précurseur de la graphologie. Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Michon — (homonymie) Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Louis Marie Michon (1802 1866) est un chirurgien français. Joseph Michon (1836 1904) est un médecin et homme politique français. Louis Michon… …   Wikipédia en Français

  • Hippolyte (Begriffsklärung) — Hippolyte (griechisch Ἱππολύτη, lateinisch Hippolyta) ist: in der griechischen Mythologie: Hippolyte, Tochter des Ares, eine Amazone Hippolyte (Tochter des Kretheus), Gattin des Akastos von Iolkos, Verleumderin des Peleus Hippolyte (Tochter des… …   Deutsch Wikipedia

  • Michon — ist der Name folgender Personen: Jean Hippolyte Michon (1806 1881), französischer Begründer der modernen Graphologie Pierre Michon (* 1945), französischer Schriftsteller Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidun …   Deutsch Wikipedia

  • Michon (homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Nom commun 2 Patronyme 3 …   Wikipédia en Français

  • Michon — (spr. schóng), Jean Hippolyte, franz. Prediger und Schriftsteller, geb. 21. Nov. 1806 in La Roche Fressange (Corrèze), gest. 8. Mai 1881 in Montauzier, erhielt 1830 die Priesterweihe, fand an verschiedenen Orten großen Beifall als Prediger,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Michon — (spr. schóng), Jean Hippolyte, franz. Prediger und Schriftsteller, geb. 21. Nov. 1806 zu La Roche Fressange, gest. 8. Mai 1881 auf Schloß Montausier (Charente); bekannt als Begründer der Graphologie …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Michon —   [mi ʃɔ̃], Jean Hippolyte, französischer Schriftsteller, * La Roche Fressange (Corrèze) 20. 11. 1806, ✝ Schloss Montausier (Charente) 8. 5. 1881; Geistlicher; u. a. Verfasser des kirchlich indizierten Werkes »De la rénovation de l Église«… …   Universal-Lexikon

  • Jean de Lorraine (1498-1550) — Pour les articles homonymes, voir Jean de Lorraine. Jean de Lorraine Biographie …   Wikipédia en Français

  • Église Saint-Jean d'Aubeterre-sur-Dronne — Le reliquaire monolithe (réplique du saint sépulcre) Présentation Culte Anciennement, catholique romain Type …   Wikipédia en Français


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»