Jens Munk


Jens Munk

Jens Munk (* 3. Juni 1579 in Barbu, heute ein Stadtteil von Arendal, Norwegen; † 3. oder 24. Juni 1628 in Kopenhagen) war ein dänisch-norwegischer Seefahrer und Entdecker.

Munk wuchs als Sohn eines verarmten Adligen in Südnorwegen und dem dänischen Aalborg auf. Bereits mit 12 Jahren fuhr er zur See. Nach einem sechsjährigen Aufenthalt in Brasilien kehrte Munk 1598 nach Dänemark zurück.

In den Jahren 1609 und 1610 unternahm er auf zwei dramatisch verlaufenden Fahrten den Versuch, die Nordostpassage durch das nördliche Eismeer zu finden. Beide Expeditionen scheiterten jedoch.

Vom dänischen König Christian IV. zum Kapitän ernannt, nahm Munk von 1611 bis 1613 an dem für Dänemark siegreichen Kalmarkrieg teil.

Durch spektakuläre Aktionen in den folgenden Jahren, bei denen er unter anderem einen der berüchtigtsten Seeräuber der damaligen Zeit gefangen nahm, avancierte Munk zu einem der bedeutendsten Offiziere der königlichen norwegisch-dänischen Flotte.

Im Jahre 1619 erteilte ihm Christian IV. den Auftrag, den Seeweg nach China durch die Nordwestpassage zu finden.

Mit zwei Schiffen und 64 Mann Besatzung verließ Munk Kopenhagen. Er fuhr in die Davisstraße ein und überwinterte auf Chesterfield Inlet. Aufgrund von Schwierigkeiten bei der Navigation und schlechter Witterungsbedingungen wurde die Hudson Bay zunächst verfehlt. Durch die Verspätung wurde die Expedition in der Mündung des Churchill River vom Eis eingeschlossen. Infolge des Ausbruchs von Skorbut starben bis zum Juni 1620 61 Besatzungsmitglieder. Zu den drei Überlebenden gehörte auch Jens Munk. Es gelang ihnen, mit einem verbliebenen Schiff im September 1620 Bergen zu erreichen.

Zum Admiral befördert, setzte Munk seine militärische Karriere bis zu seinem Tode 1628 im Dienst der königlich-dänischen Flotte fort.

Werke

Ein Bericht über seine erste Reise wurde 1623 in Kopenhagen veröffentlicht unter dem Titel Efterretning af Navigationen og Reisen til det Nye Danmark af Styrmand Jens Munk, eine neue Ausgabe besorgte Peter Lauridsen (Kopenhagen, 1883). Christian Carl August Gosch gab unter dem Titel Danish Arctic Expeditions 1605 to 1620, volume ii. Hakluyt Society, No. xcvii (London, 1897) eine englische Übersetzung heraus.

Literatur

  • Thorkild Hansen: Jens Munk. Aus dem Dänischen von Ruth Stöbling. Rostock: Hinstorff Verlag 1974

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jens Munk — (Barbo, cerca de Arendal, Noruega, 3 de junio de 1579 28 de junio de 1628) fue un navegante y explorador noruego danés que estuvo al servicio de Christian IV de Dinamarca y es recordado como uno de los primeros y más experimentados navegantes y… …   Wikipedia Español

  • Jens Munk — (1579 1628) was a Danish navigator, born near Arendal, Norway.In 1619, under the auspices of King Christian IV, Munk set out with His Royald Majesty s ship Unicorn , and a sloop, Lamprey , [cite book |title=Ordeal by ice; the search for the… …   Wikipedia

  • Jens Munk — (1579 1628) fut un navigateur danois qui naquit à Arendal en Norvège. En 1616, sous le règne de Christian IV de Danemark, Munk se mit en route avec la Licorne , navire de Sa Majesté Royal Christian IV, pour découvrir le Passage du Nord ouest pour …   Wikipédia en Français

  • Jens Munk Island — Infobox Islands name = Jens Munk Island image caption = Jens Munk Island, Nunavut. image size = locator map custom = native name = native name link = Inuktikut nickname = location = Northern Canada coordinates =… …   Wikipedia

  • Jens Munk Island — Sp Jeñso Mùnko salà Ap Jens Munk Island L Fokso įl., Kanada (Nunavutas) …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Isla Jens Munk — Jens Munk Island Inuktitut Localización País  Canadá Archipiélago …   Wikipedia Español

  • Munk — is a Germanic surname meaning monk that may also be spelt Munch. Munk may refer to: Andrzej Munk (1920 1961), Polish film director Eduard Munk (1803 1871), German philologist Hermann Munk (1839 1912), German physiologist Jens Munk (1579 1628),… …   Wikipedia

  • Munk — steht für: eine Bezeichnung für Murmeltiere den Familiennamen folgender Personen: Andrzej Munk (1921–1961), polnischer Regisseur und Kameramann Britta Munk, ein Pseudonym des dänischen Autors Bengt Janus Nielsen (1921–1988) Hermann Munk… …   Deutsch Wikipedia

  • Jens Albinus — (* 3. Januar 1965 in Bogense auf Fünen) ist ein dänischer Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Theaterstücke 3 Filmographie …   Deutsch Wikipedia

  • Kaj Munk — (eigentlich Kaj Harald Leininger Petersen; * 13. Januar 1898 in Maribo, Lolland, Dänemark; † 4. Januar 1944 in Vedersø, Dänemark) war ein dänischer Pastor, Poet, Gegner Hitlers und Märtyrer. Kaj Munk Büste in Vedersø …   Deutsch Wikipedia