Jerome Kerviel


Jerome Kerviel

Jérôme Kerviel (* 11. Januar 1977 in Pont-l’Abbé, Finistère, Frankreich) ist ein ehemaliger Mitarbeiter der französischen Großbank Société Générale, der beschuldigt wird, als Händler im Januar 2008 in diesem Haus eine Finanzkrise verursacht zu haben.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Kerviel machte an der Universität Lyon II seinen Master für Finanzmärkte (franz. master en finance de marché). Im August 2000 nahm er bei Société Générale in der Division Investment Banking und Finanzierung (SG CIB) seine Arbeit auf. Seit 2005 arbeitete Kerviel in der für Arbitrage zuständigen Gruppe der Société Générale.

Verursachung der Krise bei der Société Générale

Nach internationalen Pressemeldungen im Januar 2008 wird er beschuldigt, dem Kreditinstitut mit Spekulationsgeschäften einen Verlust von 4,9 Milliarden Euro eingebracht zu haben. Insgesamt soll er ohne Genehmigung Handelspositionen im Wert von 50 Milliarden Euro aufgebaut haben.[1]Die genauen Hintergründe und Verantwortungen sind derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen.

Gegen Kerviel wird seit Ende Januar 2008 von den Untersuchungsrichtern Renaud van Ryumbecke und Françoise Desset ermittelt. Ihm wird derzeit Vertrauensbruch, Fälschung und Benutzung von Fälschungen und Einbruch in ein Informationssystem vorgeworfen. Es ist ihm bis zum Abschluss des Verfahrens gerichtlich verboten in der Finanzbranche zu arbeiten.

Nach seiner Entlassung aus der Untersuchungshaft im April 2008 arbeitet er bei einer Computerfirma.[2]

Ein im Auftrag der Société Générale erstellter Bericht der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers kam zu dem Schluss, dass Kerviel - entgegen ursprünglichen Aussagen der Bank - kein Einzeltäter war, sondern bei seinen Manipulationen durch einen Assistenten unterstützt wurde. Eine Mitwisserschaft seiner Vorgesetzten konnte bei dieser Untersuchung nicht nachgewiesen werden. Ihnen werden jedoch Versäumnisse bei der Überwachung von Kerviels Handelstätigkeit vorgeworfen.[3]

Gesellschaftliche Reaktionen in Frankreich, Comic

In einer Umfrage im Februar 2008 sahen 77 Prozent der Franzosen Kerviel eher als Opfer denn als Täter. Für viele Franzosen ist Kerviel eine Art Antiheld, dem es gelang die elitären Banker der Société Generale an der Nase herumzuführen. Im Verlag Thomas Jeunesse von Francois-Xavier Thomas erschien von Lorentz und Nicolas Million das Comic Das Tagebuch des Jérôme Kerviel, eine Mischung aus Realität und Fiktion, der es weniger um eine Kritik an Kerviel, sondern am Finanzsystem geht. Der Verleger des Comic-Verlags erklärte, dass auch er aus persönlichen Gründen nicht gut auf die Banken zu sprechen sei: "Alle haben sie sich geweigert uns in der Startphase einen Kredit zu geben, einschließlich der Société Générale." Sie seien nicht bereit gewesen ein Risiko einzugehen. Ironischerweise zeige der Kerviel-Skandal, dass dieselben Banken erhebliches Kapital bei gewagten Finanztransaktionen aufs Spiel gesetzt hätten.[4]

Einzelnachweise

  1. Reuters, Bloomberg: Zeichentrickser, in der Financial Times Deutschland vom 25.9.2008, seite 32
  2. http://www.iht.com/articles/2008/04/25/business/socgen.php
  3. Vorgesetzte von Kerviel trifft Mitschuld: Artikel von ftd.de am 26. Mai 2008
  4. Reuters, Bloomberg: Zeichentrickser, in der Financial Times Deutschland vom 25.9.2008, seite 32

Literatur

  • Mélanie Delattre et Emmanuel Lévy: L'Homme qui valait cinq milliards, Éditions First, 19 juin 2008

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jérôme Kerviel — Naissance 11 janvier 1977 Pont l Abbé en Bretagne Nationalité  France Profession …   Wikipédia en Français

  • Jerome Kerviel — Jérôme Kerviel Jérôme Kerviel Naissance 11 janvier 1977 Pont l Abbé en Bretagne Nationalité  France Profession(s) Opéra …   Wikipédia en Français

  • Jérome Kerviel — Jérôme Kerviel Jérôme Kerviel Naissance 11 janvier 1977 Pont l Abbé en Bretagne Nationalité  France Profession(s) Opéra …   Wikipédia en Français

  • Jérôme Kerviel — Born 11 January 1977 (1977 01 11) (age 34) Pont l Abbé, Brittany, France Nationality France Education Master s degree in Finance …   Wikipedia

  • Jérôme Kerviel — (* 11. Januar 1977 in Pont l’Abbé, Finistère, Frankreich) ist ein ehemaliger Mitarbeiter der französischen Großbank Société Générale, der im Januar 2008 als Händler im Eigenhandel hohe Verluste verursachte. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ve …   Deutsch Wikipedia

  • Jérôme Kerviel — es el hombre que protagonizó el mayor fraude de la historia en Enero de 2008 cuando causó la pérdida de 4900 millones de euros debido a actividades fraudulentas. Kerviel, de nacionalidad francesa nació el 11 de enero de 1977 y fue administrador… …   Wikipedia Español

  • Jerome Kerviel — A trader for French securities firm Société Générale that was charged with losing more than $7 billion in company assets by conducting a series of unauthorized and false trades between 2006 and early 2008. When company… …   Investment dictionary

  • Kerviel — Jérôme Kerviel Jérôme Kerviel Naissance 11 janvier 1977 Pont l Abbé en Bretagne Nationalité  France Profession(s) Opéra …   Wikipédia en Français

  • Kerviel — Jérôme Kerviel (* 11. Januar 1977 in Pont l’Abbé, Finistère, Frankreich) ist ein ehemaliger Mitarbeiter der französischen Großbank Société Générale, der beschuldigt wird, als Händler im Januar 2008 in diesem Haus eine Finanzkrise verursacht zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Jerome (prenom) — Jérôme (prénom) Pour les articles homonymes, voir Jérôme. Sommaire 1 Sens et origine du nom 2 Variantes 3 Popul …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.