Jerry Maguire – Spiel des Lebens


Jerry Maguire – Spiel des Lebens
Filmdaten
Deutscher Titel: Jerry Maguire – Spiel des Lebens
Originaltitel: Jerry Maguire
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 1996
Länge: 133 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK 6
Stab
Regie: Cameron Crowe
Drehbuch: Cameron Crowe
Produktion: James L. Brooks,
Cameron Crowe,
Laurence Mark,
Richard Sakai
Musik: Nancy Wilson, The Who, Elvis Presley, Nancy Wilson, Bob Dylan, Bruce Springsteen, Paul McCartney, Rickie Lee Jones u.a.
Kamera: Janusz Kaminski
Schnitt: Joe Hutshing
Besetzung

Jerry Maguire – Spiel des Lebens ist ein Film von Regisseur Cameron Crowe, gedreht im Jahr 1996 in den Vereinigten Staaten.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Jerry Maguire (Tom Cruise) arbeitet als extrem erfolgreicher Sportmanager für eine große Firma. Er beginnt den persönlichen Kontakt zu seinen Schützlingen. Nach einer Tirade gegen die Unehrlichkeit und mangelnde Menschlichkeit seiner Firma wird er entlassen. Daraufhin eröffnet er mit zwei Sportlern und seiner Sekretärin (Renée Zellweger), die ihm aus der alten Firma folgt und in die er sich im Laufe des Filmes verliebt, eine eigene Agentur. Neben dem jungen Megatalent Frank Cushman kann er noch einen seiner früheren Kunden, Rod Tidwell, übernehmen. Doch dieser ist sportlich nicht gerade erfolgreich und außerdem von einer kaputten Schulter gezeichnet. Er erwartet von Jerry einen neuen Millionenvertrag, was er durch den Satz „Führ mich zum Schotter“, zum Ausdruck bringt. Bei einem gemeinsamen Marketingauftritt seiner beiden letzten Kunden kümmert sich Jerry fast nur um den jungen Frank und lenkt die Medienaufmerksamkeit auf ihn, wodurch sich Rod im Stich gelassen fühlt. Doch als Jerry Frank an einen ehemaligen Kollegen verliert, ist er auf Rod angewiesen. Unter diesen Voraussetzungen und der einseitigen Abhängigkeit entwickelt sich im Laufe des Films ein fast freundschaftliches Verhältnis zwischen den beiden. Jerry bemüht sich nun um Rod und schenkt ihm seine volle Aufmerksamkeit. Der sportliche Erfolg bleibt jedoch weiter aus, worauf sie sich gegenseitig Vorwürfe machen und in ihrem Handeln kritisieren. Letztlich stellt sich doch ein Happy Ending ein. Bei einem Spiel wird Rod mal wieder eingesetzt und schafft prompt einen sensationellen Touchdown. Er bleibt jedoch nach einem Tackle mit anschließendem Überschlag regungslos am Boden liegen. Von den Kameras erfasst, läuft Jerry besorgt zu ihm. Nach einem kurzem Moment öffnet Rod die Augen, steht auf und lässt einen Freudentanz folgen, wobei das ganze Stadion, samt Rods Familie am Fernseher, in Jubel ausbricht. Jerrys besorgtes Verhalten auf dem Spielfeld bleibt nicht ohne Wirkung, denn das Megatalent Frank Cushman, stellt die Frage warum er nicht auch eine solche Behandlung seitens seines Agenten genießt und gedenkt wieder zu Jerry zu gehen. Und Rod erhält einen neuen Vertrag.

Kritiken

Der Film wurde als witzig und romantisch bezeichnet. Die Zeitschrift TV Movie (05/1997) lobte die Regiearbeit von Cameron Crowe und das Spiel von Tom Cruise.

„Dank eines hervorragend aufgelegten Tom Cruise ist dies eine packende Komödie über den Sinn des Lebens. Allerdings erfährt man recht wenig über die Arbeit eines Sportagenten - Cruise könnte ebenso im Finanz-Business tätig sein. Trotzdem präsentiert die Komödie einige gute Sportszenen, die den Zuschauer durchaus mit dem Footballspieler leiden lassen. Gute Nebenfiguren und originelle Details runden das Vergnügen ab.“

Prisma Online

Auszeichnungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jerry Maguire - Spiel des Lebens — Filmdaten Deutscher Titel: Jerry Maguire – Spiel des Lebens Originaltitel: Jerry Maguire Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1996 Länge: 133 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Spiel des Lebens — Unter Spiel des Lebens versteht man: Ein Brettspiel aus dem Jahr 1980 von MB, siehe Spiel des Lebens (Spiel). Ein Film aus dem Jahr 1996, siehe Jerry Maguire Spiel des Lebens (Jerry Maguire). Ein Film von Spike Lee aus dem Jahr 1998, siehe Spiel… …   Deutsch Wikipedia

  • Jerry Maguire — Filmdaten Deutscher Titel Jerry Maguire – Spiel des Lebens Originaltitel Jerry Maguire …   Deutsch Wikipedia

  • Jerry O'Connell — Jerry O’Connell Michael Jeremiah „Jerry“ O’Connell (* 17. Februar 1974 in New York City) ist ein US amerikanischer Schauspieler und Drehbuchautor. Bekannt wurde er neben vorwiegend komödiantischen Rollen in Hollywood Filmen vor allem als… …   Deutsch Wikipedia

  • Jerry O’Connell — (2008) …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar 1997 — Die Oscarverleihung 1997 fand am 24. März 1997 im Shrine Auditorium in Los Angeles statt. Es waren die 69th Annual Academy Awards. Im Jahr der Auszeichnung werden immer Filme des vergangenen Jahres ausgezeichnet, in diesem Fall also die Filme des …   Deutsch Wikipedia

  • Cuba Gooding junior — in Los Angeles (2008) Cuba Gooding junior (* 2. Januar 1968 in Bronx, New York City) ist ein US amerikanischer Schauspieler und Oscar Preisträger. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Oscarverleihung 1997 — Die Oscarverleihung 1997 fand am 24. März 1997 im Shrine Auditorium in Los Angeles statt. Es waren die 69th Annual Academy Awards. Im Jahr der Auszeichnung werden immer Filme des vergangenen Jahres ausgezeichnet, in diesem Fall also die Filme des …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas Cruise Mapother IV — Tom Cruise bei einer Pressekonferenz im Hamburger Kempinski Hotel Atlantic zum Start von Mission: Impossible, 19. Juni 1996 Tom Cruise (* 3. Juli 1962 in Syracuse, New York als Thomas Cruise Mapother IV) ist ein …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas Cruise Mapother IV. — Tom Cruise bei einer Pressekonferenz im Hamburger Kempinski Hotel Atlantic zum Start von Mission: Impossible, 19. Juni 1996 Tom Cruise (* 3. Juli 1962 in Syracuse, New York als Thomas Cruise Mapother IV) ist ein …   Deutsch Wikipedia