Jim DeMint


Jim DeMint
Jim DeMint

James Warren „Jim“ DeMint (* 2. September 1951 in Greenville, South Carolina) ist ein US-amerikanischer Politiker. Er ist Mitglied der Republikanischen Partei und war 1999 bis 2005 Abgeordneter im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten. Seit 2005 ist er US-Senator für South Carolina.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Jim DeMint absolvierte ein Studium der Kommunikationswissenschaften an der University of Tennessee, das er 1973 mit einem Bachelor abschloss. 1981 machte er einen Master of Business Administration an der Clemson University. Er gründete 1983 das Marketingunternehmen DeMint Group, dessen Präsident er bis 1998 blieb.

Jim DeMint hat 1973 Debbie Henderson geheiratet, mit der er vier Kinder hat. Er ist Mitglied der Presbyterian Church in America.

Politische Laufbahn

Von 1999 bis 2005 war DeMint Abgeordneter für den 4. Kongresswahlbezirk von South Carolina im US-Repräsentantenhaus. Er hatte das Wahlversprechen abgegeben, diese Position nur für drei Wahlperioden auszuüben, weshalb er bei der Wahl 2004 für den Posten eines Senators antrat.[1] Seit dem 3. Januar 2005 ist er ein Senator für South Carolina.

Positionen

Nach einem Ranking des National Journal war DeMint im Jahr 2007 der Senator mit dem konservativstem Abstimmverhalten,[2] 2008 belegte er den 5. Rang.[3] Er gilt als fiskalpolitisch und sozial konservativ und lehnt Ausweitung staatlicher Ausgaben strikt ab. Während der Regierungszeiten der Präsidenten Bush und Obama lehnte er regelmäßig Ausgabensteigerungen ab und stimmte auch gegen die „Bailouts“ für Banken und Firmen während der Finanzkrise 2008.

Er ist Mitglied der christlich-fundamentalistischen Organisation The Family und lehnt Abtreibungen kategorisch, d.h. auch nach Inzest oder Vergewaltigung ab und tritt für das Schulgebet ein.[4]

Nach einem versuchten Attentat durch Umar Farouk Abdulmutallab am 25. Dezember 2009 kritisierte er Präsident Obama dafür, die terroristische Gefahr heruntergespielt zu haben und immer noch keinen neuen Chef der Transportation Security Administration nominiert zu haben, gleichzeitig blockierte er aber die Berufung des von Obama vorgeschlagenen Errol Southers auf eben diese Position.[5]

Einzelnachweise

  1. Key Races: South Carolina Senate, PBS, 2. September 2004
  2. National Journal's Vote Ratings 2007
  3. National Journal's Vote Ratings 2008
  4. Salon.com: Sex and power inside "the C Street House", abgerufen am 24. März 2010
  5. CBS.com: DeMint: Obama "Has Downplayed Terrorism", abgerufen am 24. März 2010

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jim DeMint — United States Senator from South Carolina Incumbent Assumed office January 3, 2005 Serving with Lin …   Wikipedia

  • Jim DeMint — Sénateur junior de Caroline du Sud Période de mandat : depuis 2005 Parti politique Républicain Prédécesseur Fritz Hollings Successeur …   Wikipédia en Français

  • DeMint — Jim DeMint James Warren DeMint (* 2. September 1951 in Greenville, South Carolina) ist ein US amerikanischer Politiker. Er ist Mitglied der Republikanischen Partei und war 1999 bis 2005 Abgeordneter im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten.… …   Deutsch Wikipedia

  • Jim Webb — Sénateur sénior, Virginie Période de mandat : depuis 2007 Parti politique Démocrate Prédécesseur …   Wikipédia en Français

  • Jim Clyburn — Membre de la Chambre des représentants des États Unis Période de mandat : depuis le 3 janvier 1993 …   Wikipédia en Français

  • Jim Risch — Pour les articles homonymes, voir Risch (homonymie). Jim Risch …   Wikipédia en Français

  • Jim Clyburn — J. Clyburn James Enos Jim Clyburn (* 21. Juli 1940 in Sumter, South Carolina) ist ein US Politiker der Demokratischen Partei. Er ist seit 1993 Mitglied des US Repräsentantenhauses und vertritt dort zurzeit den sechsten Kongresswahlb …   Deutsch Wikipedia

  • James Warren DeMint — Jim DeMint James Warren DeMint (* 2. September 1951 in Greenville, South Carolina) ist ein US amerikanischer Politiker. Er ist Mitglied der Republikanischen Partei und war 1999 bis 2005 Abgeordneter im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten.… …   Deutsch Wikipedia

  • 111th United States Congress — United States Capitol (2007) Duration: January 3, 2009 – January 3, 2011 Senate President: Dick Cheney (R) …   Wikipedia

  • 112th United States Congress — United States Capitol (2007) Duration: January 3, 2011 – January 3, 2013 Senate President: Joe Biden (D) …   Wikipedia