Joe Hembus


Joe Hembus

Joe Hembus (* 11. Mai 1933 in Kassel; † 21. April 1985 in der bayerischen Benediktenwand) war ein deutscher Filmkritiker, Filmhistoriker, Drehbuchautor und Filmdarsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Sein Pamphlet „Der deutsche Film kann gar nicht besser sein“ (1961) war ein Wegbereiter des Neuen Deutschen Films. Das von Joe Hembus verfasste „Western-Lexikon“ wurde von seinem Sohn Benjamin Hembus weitergeführt und gehört zu den Standardwerken zu diesem Thema im deutschsprachigen Raum. Daneben hat sich Hembus auch intensiv mit der Stummfilm-Komödie - und hier vor allem mit den Filmen Charlie Chaplins - beschäftigt. Er war Herausgeber der deutschen Ausgaben der bekannten Citadel-Filmbücher, die im Goldmann Verlag erschienen. Weiterhin ist seine Mitarbeit an der ZDF-Serie Western von gestern zu nennen. Joe Hembus verunglückte 1985 tödlich beim Bergsteigen im Alter von 51 Jahren in der bayerischen Benediktenwand.[1] Er wurde auf dem Friedhof von Straßlach bei München beigesetzt.

Eine Filmrolle besetzte er 1971 in dem Spielfilm Der plötzliche Reichtum der armen Leute von Kombach.

Veröffentlichungen

  • 1961: Der deutsche Film kann gar nicht besser sein. Schünemann Verlag, Bremen 1961
  • 1965: (zusammen mit Ingelore Kuhner): Saubere Leinwand. Ein Beitrag
  • 1973: Marilyn Monroe - Die Frau des Jahrhunderts. Eine Dokumentation(Heyne-Bücher, Nr. 5052). Heyne, München 1973 zur allgemeinen Entrüstung. Schünemann, Bremen 1965
  • 1972: Charlie Chaplin und seine Filme. Eine Dokumentation (Heyne-Bücher, Nr. 976). Heyne, München 1972, ISBN 3-453-00830-8
  • 1976: Western-Lexikon. 1272 Filme von 1894 - 1975. Mit einem Vorwort von Sergio Leone. Hanser, München, Wien 1976, ISBN 3-446-12189-7
  • 1978: Western-Lexikon. 1324 Filme von 1894 - 1978 (Heyne-Bücher, Nr. 7048). Überarbeitete Taschenbuchausgabe. Heyne, München 1978, ISBN 3-453-00767-0
  • 1978: Western von gestern (Heyne-Bücher, Nr. 5432). Heyne, München 1978, ISBN 3-453-00893-6
  • 1979: Western-Geschichte 1540 - 1894. Chronologie, Mythologie, Filmographie. Hanser, München, Wien 1979, ISBN 3-446-12344-X
  • 1979: John Wayne und seine Filme von Mark Ricci / Boris und Steve Zmijewsky (Originaltitel: The Complete Films of John Wayne). 1. Auflage. Wilhelm Goldmann Verlag, München 1979, 283 S., ISBN 3-442-10202-2 (Herausgeber: Joe Hembus)
  • 1980: (zusammen mit Christa Bandmann): Klassiker des deutschen Tonfilms 1930 - 1960. Goldmann, München 1980
  • 1981: Charlie Chaplin : seine Filme - sein Leben (Heyne-Filmbibliothek, Nr. 34) Heyne, 1. Auflage, München 1981 (4. Auflage 1989), ISBN 3-453-86033-0
  • 1981: (zusammen mit Robert Fischer): Der Neue deutsche Film 1960 - 1980. München, 1981 ISBN 3442102111
  • 1981: Der deutsche Film kann gar nicht besser sein... Ein Pamphlet von gestern. Eine Abrechnung von heute. Mit einem Beitrag von Laurens Straub. München 1982, ISBN 3807701745
  • 1983: (zusammen mit Ilona Brennicke): Klassiker des deutschen Stummfilms 1910-1930. Goldmann, München 1983
  • 1985: Der deutsche Film kann gar nicht besser werden. Ein Pamphlet von gestern - eine Abrechnung von heute. Mit einem Beitrag von Laurens Straub. Rogner & Bernhard bei Zweitausendeins, Frankfurt am Main 1985
  • 1995: Das Western-Lexikon. Erweiterte Neuausgabe, bearbeitet von Benjamin Hembus. Heyne, München 1995, ISBN 3453081218

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Der Spiegel 24/1985

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hembus — Joe Hembus (* 11. Mai 1933 in Kassel; † 21. April 1985 in den Benediktiner Bergen/Kanton Obwalden, Schweiz) war ein deutscher Filmkritiker, Filmhistoriker, Drehbuchautor und Filmdarsteller. Sein Pamphlet „Der deutsche Film kann gar nicht besser… …   Deutsch Wikipedia

  • Junger Deutscher Film — Der Neue Deutsche Film (auch Junger Deutscher Film, abgekürzt: JDF) war ein Filmstil in der Bundesrepublik Deutschland der 1960er und 1970er Jahre. Prägende Regisseure waren Alexander Kluge, Wim Wenders, Volker Schlöndorff, Werner Herzog, Werner… …   Deutsch Wikipedia

  • Neuer Deutscher Film — Der Neue Deutsche Film (auch Junger Deutscher Film, abgekürzt: JDF) war ein Filmstil in der Bundesrepublik Deutschland der 1960er und 1970er Jahre. Prägende Regisseure waren Alexander Kluge, Edgar Reitz, Wim Wenders, Volker Schlöndorff, Werner… …   Deutsch Wikipedia

  • Mein Liebling Clementine — Filmdaten Deutscher Titel: Faustrecht der Prärie Originaltitel: My Darling Clementine Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1946 Länge: 92 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • My Darling Clementine — Filmdaten Deutscher Titel: Faustrecht der Prärie Originaltitel: My Darling Clementine Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1946 Länge: 92 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Tombstone (1946) — Filmdaten Deutscher Titel: Faustrecht der Prärie Originaltitel: My Darling Clementine Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1946 Länge: 92 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Händler der vier Jahreszeiten — ist ein deutscher Spielfilm von Regisseur Rainer Werner Fassbinder. Der Filmtitel, der eine wörtliche Übersetzung aus der französischen Bezeichnung eines fahrenden Obst und Gemüsehändlers (marchand des quatre saisons) ist, wurde gelegentlich mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Schwarze Falke — Filmdaten Deutscher Titel: Der schwarze Falke Originaltitel: The Searchers Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1956 Länge: 114 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Rio Bravo — Filmdaten Deutscher Titel Rio Bravo Produktionsland USA …   Deutsch Wikipedia

  • Höllenfahrt nach Santa Fe — Filmdaten Deutscher Titel: Ringo Originaltitel: Stagecoach Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1939 Länge: 97 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia