Johann Lorenz Rugendas


Johann Lorenz Rugendas

Johann Lorenz Rugendas junior (* 5. Februar 1775 in Augsburg; † 19. Dezember 1826 Augsburg) war ein deutscher Historienmaler und Kunstverleger.

Leben

Er macht eine Lehre bei seinem Vater und von 1784 bis 1793 an der reichsstädtischen Kunstakademie in Augsburg. Ab 1799 übernahm er aufgrund des Todes seines Vaters den familiären Kunstverlag. Ab 1804 war er Lehrer an der Augsburger Kunst- und Zeichenschule, der Nachfolgeeinrichtung der reichsstädtischen Kunstakademie. Deren protestantischer Direktor wurde er 1811. Von 1820 bis 1824 war er zweiter Direktor der „königlichen Kunstschule“. Zwei Jahre später starb er. Sein Sohn Moritz Rugendas wurde ebenfalls ein bekannter Maler.

Künstlerisches Schaffen

Er arbeitete hauptsächlich als Illustrator von Bilderbögen militärischer Thematik, beruhend auf der Tradition des großen Vorfahren Georg Philipp Rugendas dem Älteren. Dabei erschuf er mit einer Folge aus 52 Darstellungen der napoleonischen Kriege einen überregional bedeutenden Zyklus. Er bereiste wann immer möglich die Kampfplätze selbst, weil er um eine originale Darstellung der Orte bemüht war. Anstelle der Schabkunsttechnik benutzte er die 1760 aus der Radierung entwickelte Aquantina. Allerdings war er sich bei seinen ersten Werken seines Könnens nicht sicher und ließ es von anderen Künstlern ausführen.

Literatur

  • Björn R. Kommer: Rugendas, eine Künstlerfamilie in Wandel und Tradition. Weißner Verlag, 1998
  • Andrea Teuscher: Die Künstlerfamilie Rugendas 1666 -1858. Weißner Verlag 1998
  • Wilhelm Adolf Schmidt: Rugendas. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 29, Duncker & Humblot, Leipzig 1889, S. 599–601. (Familienartikel)
  • Andrea Teuscher: Rugendas. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 22, Duncker & Humblot, Berlin 2005, S. 238 f. (Onlinefassung). (Familienartikel)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Johann Moritz Rugendas — (March 29, 1802 Augsburg, Germany May 29, 1858, Weilheim an der Teck, Germany), was a German painter, famous for his works depicting landscapes and ethnographic subjects in several countries in the Americas, in the first half of the 19th century …   Wikipedia

  • Johann Moritz Rugendas — Rugendas Johann Moritz Rugendas (Augsburg, 29 mars 1802 Weilheim an der Teck, 29 mai 1858), peintre allemand, descendant d une famille d artistes. Il dessina dès son jeune âge et étudia auprès de son père Johann Lorenz… …   Wikipédia en Français

  • Rugendas — war der Name einer Künstlerfamilie in Augsburg. Als Gründervater der Familie gilt Georg Philipp Rugendas der Ältere (1666–1772), Maler und Kupferstecher. Seine bedeutende Nachkommen waren: Anna Katharina Rugendas (1699–1747), Zeichnerin Georg… …   Deutsch Wikipedia

  • Rugendas — Johann Moritz Rugendas Rugendas Johann Moritz Rugendas (Augsburg, 29 mars 1802 Weilheim an der Teck, 29 mai 1858), peintre allemand, descendant d une famille d artistes. Il dessina dès son jeune âge et étudia auprès de son… …   Wikipédia en Français

  • Rugendas — Rugendas, 1) Georg Philipp, geb. 1666 in Augsburg, Sohn eines Uhrmachers, kam erst bei einem Kupferstecher, dann bei dem Maler Jesaias Fischer in die Lehre. Doch bald hemmte ihn ein Fistelübel an der rechten Hand in der Arbeit, u. er arbeitete… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rugendas — Rugendas, 1) Georg Philipp, Maler, geb. 27. Nov. 1666 in Augsburg, gest. daselbst 10. Mai 1742, kam zu einem Kupferstecher in die Lehre, bildete sich dann vornehmlich unter dem Einfluß der Werke von Bourguignon und auf einer Reise nach Venedig… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rugendas — Rugendas, Georg Philipp, berühmter Schlachtenmaler, geb. 1666 zu Augsburg, gest. 1742; außer Gemälden hat man auch sehr viele Zeichnungen und Radirungen von ihm. Seine 3 Söhne: Georg Phil., Christian u. Jerem. Gottlob sind als Kupferstecher… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Mauricio Rugendas — Autorretrato de Mauricio Rugendas, 1827. Johann Moritz Rugendas, más conocido como Mauricio Rugendas (Augsburgo, Alemania, 29 de marzo de 1802 – Weilheim an der Teck, Alemania, 29 de mayo de 1858) fue un pintor y dibujante alemán, conocido por… …   Wikipedia Español

  • Georg Philipp Rugendas — Ölgemälde Kriegslager Georg Philipp Rugendas (* 27. November 1666 in Augsburg; † 10. August 1742 ebenda) war ein deutscher Maler und Kupferstecher aus Augsburg. Er ist der Gründervater der bedeutenden Künstlerfamilie des 18. und 19. Jah …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Philipp Rugendas (II) — Georg Philipp Rugendas, genannt der Jüngere (* 7. September 1701 in Augsburg; † 25. Juli 1774 ebenda), war ein Maler und Stecher aus Augsburg. Er stammte aus der Augsburger Künstlerfamilie Rugendas und war Sohn des Georg Philipp Rugendas.… …   Deutsch Wikipedia