Johannes von Weeze

Johannes von Weeze

Johannes von Weeze, auch Johann von Weeze oder Johann Wees van Zevenaar, (* 1489; † 14. Juni oder 13. November 1548) war Kaiserlicher Orator, nominierter Erzbischof von Lund und Fürstbischof von Konstanz von 1538 bis 1548.

Johannes von Weeze galt zur Zeit Kaiser Karl V. als bedeutendster kaiserlicher Diplomat seiner Zeit, 1537 wurde Andreas Masius in Wien sein Sekretär bis zu Tod.[1] Er wurde 1537 Administrator des Stiftlands.

Johannes von Weeze wurde 1538 zum Bischof von Konstanz gewählt und am 11. Januar 1540 durch Papst Paul III. bestätigt. 1541 empfing er die Priesterweihe, im Mai 1542 wurde er zum Bischof geweiht.

Er vermittelte 1539 den „Frankfurter Anstand“. Darin wird den Protestanten ihr Besitzstand für 15 Monate garantiert mit dem Ziel, nachfolgende Religionsgespräche zu ermöglichen und einen Ausgleich zu erreichen.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. „Andreas Masiu“, gropperforschung.de
  2. „Neuzeit I“, Konstantin Maier, Universität Tübingen, Vorlesungsskript Neuzeit I, WS 2001/02


Vorgänger Amt Nachfolger
Johannes Graf von Lupfen Bischof von Konstanz
15381548
Christoph Metzler

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Johannes von Lupfen — Johannes von Lupfen, auch Johann von Lupfen, (* 19. Februar 1487 in Stühlingen; † 8. Mai 1551 in Engen) war Fürstbischof von Konstanz von 1532 bis 1538. Leben Johannes von Lupfen stammte aus dem schwäbischen Adelsgeschlecht der Grafen von Lupfen …   Deutsch Wikipedia

  • Johann von Weeze — Johannes von Weeze, auch Johann von Weeze oder Johann Wees van Zevenaar, (* 1489; † 14. Juni oder 13. November 1548) war Kaiserlicher Orator, nominierter Erzbischof von Lund und Fürstbischof von Konstanz von 1538 bis 1548. Johannes von Weeze galt …   Deutsch Wikipedia

  • Johann von Lupfen — Johannes von Lupfen, auch Johann von Lupfen, (* 19. Februar 1487 in Stühlingen; † 8. Mai 1551 in Engen) war Fürstbischof von Konstanz von 1532 bis 1538. Leben Johannes von Lupfen stammte aus dem schwäbischen Adelsgeschlecht der Grafen von Lupfen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Erzbischöfe von Lund — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe von Lund (Schweden): 1060–1066 – Heinrich 1066–1072 – Egino 1072–1089 – Ricwald 1089–1137 – Asker (erster Erzbischof ab 1104) 1137–1177 – Eskil 1177–1201 – Absalon Hvide (Axel) 1201–1222 –… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Konstanz — Wappen der Konstanzer Bischöfe von 1569 (modern koloriert). Blasonierung: In Silber ein rotes Kreuz …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Konstanz — Dieser Artikel enthält eine Liste der Fürstbischöfe des Bistums Konstanz. Besonders für die Frühzeit des Bistums, die ins späte 6. Jahrhundert datiert wird, sind die Namen und Daten nicht vollständig gesichert.[1] Der Fürstbischof war nicht nur… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Erzbischöfe von Konstanz — Dieser Artikel enthält eine Liste der Fürstbischöfe des Bistums Konstanz. Besonders für die Frühzeit des Bistums, die ins späte 6. Jahrhundert datiert wird, sind die Namen und Daten nicht vollständig gesichert.[1] Der Fürstbischof war nicht nur… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten Nordrhein-Westfalens — Ludwig van Beethoven stammt aus dem heutigen Land Nordrhein Westfalen. Die Liste von Persönlichkeiten Nordrhein Westfalens enthält ausgewählte bekannte Persönlichkeiten, die mit dem Land Nordrhein Westfalen in Verbindung stehen. Die Personen sind …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp von Eulenburg — Philipp zu Eulenburg Hertefeld. Fotografie um 1895 Philipp Friedrich Alexander Fürst (seit 1900) zu Eulenburg und Hertefeld (* 12. Februar 1847 in Königsberg; † 17. September 1921 in Liebenberg, heute Löwenberger Land) war ein preußischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp von Eulenburg und Hertefeld — Philipp zu Eulenburg Hertefeld. Fotografie um 1895 Philipp Friedrich Alexander Fürst (seit 1900) zu Eulenburg und Hertefeld (* 12. Februar 1847 in Königsberg; † 17. September 1921 in Liebenberg, heute Löwenberger Land) war ein preußischer… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»