John Beaufort, 1. Duke of Somerset


John Beaufort, 1. Duke of Somerset
Wappen der Beauforts

John Beaufort, 1. Herzog von Somerset (* 1404; † 27. Mai 1444) war ein englischer Adliger aus dem Haus Beaufort.

Er war der zweite Sohn von John Beaufort, 1. Earl of Somerset und Margaret Holland. Er folgte seinem älteren Bruder Henry als 3. Earl of Somerset nach. Sein Großvater war John of Gaunt, der ein Sohn König Eduards III. von England war.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Grab John Beauforts und seiner Frau Margaret im Minster of St. Cuthburga

Nach dem frühen Tod seines Vaters im Jahr 1410 kam John Beaufort als Page an den Hof seines Cousins König Heinrich V. von England und wurde später Knappe des Königs.

Seine militärische Karriere begann 1419 in Frankreich. 1421 begleitete John seinen Stiefvater Thomas of Lancaster zur Schlacht in Anjou. Sein Stiefvater, der ein Bruder des Königs war, fiel in der Schlacht von Baugé, John geriet in Gefangenschaft. Seine Gefangenschaft dauerte 17 Jahre, da sich das Parlament weigerte ihn gegen den Grafen von Eu auszutauschen, der in englischer Kriegsgefangenschaft war. Sein Onkel Kardinal Henry Beaufort bemühte sich jahrelang um einen Austausch, was ihm 1438 gelang. Die Zeit als adliger Gefangener nutzte er zum Studieren von Büchern. Nach seiner Freilassung kam er an den Hof des englischen Königs Heinrich VI., wo er dank seiner Bildung schnell zum Berater aufstieg.

1439 heiratete er Margaret Beauchamp. Mit ihr hatte er eine Tochter Margaret, deren Sohn Heinrich Tudor den Rosenkrieg zwischen den Häusern Lancaster und York beendete und als Heinrich VII. gekrönt wurde.

1443 wurde er zum ersten Herzog von Somerset, zum Oberbefehlshaber der englischen Streitkräfte in Frankreich und zum Mitglied des Hosenbandorden erhoben. Allerdings scheiterte sein Feldzug, daraufhin nahm sein Kontrahent Richard Plantagenet, 3. Herzog von York seine Stelle als Kommandant und Ratgeber des Königs ein.

Nach einem Streit mit dem Hause York wurde John Beaufort schließlich vom Hof verbannt. Er starb am 27. Mai 1444 möglicherweise durch Suizid und wurde im Minster of St. Cuthburga in Wimborne Minster begraben.

Familie

Ahnentafel

Nachkommen

Illegitime Kinder:

  • Jacinda (* 1434 † nach 1469), Ehefrau von Reginald Grey, Baron Grey de Wilton
  • Thomasine Beaufort (* vor 1444 † 1494)
  • John of Somerset (* 1444 † 1453)

Aus der Ehe mit Margaret Beauchamp:

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Henry Beaufort, 2. Earl of Somerset Herzog von Somerset
1443–1444
Edmund Beaufort

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • John Beaufort, 1st Duke of Somerset — John Beaufort, 1st Duke of Somerset, 3rd Earl of Somerset (baptised March 25,1404 ndash; May 27, 1444), was an English noble and military commander.He was the second son of John Beaufort, 1st Earl of Somerset, and succeeded his elder brother… …   Wikipedia

  • John Beaufort, 1st Earl of Somerset — (1373 ndash; March 16, 1410) was the first of the four illegitimate children of John of Gaunt, Duke of Lancaster, and his mistress Katherine Swynford, later his wife. Beaufort was born in about 1371 and his surname probably reflects his father s… …   Wikipedia

  • John Beaufort, 1. Earl of Somerset — Wappen der Beauforts John Beaufort, 1. Earl of Somerset (* um 1371/73[1] in Beaufort, Anjou; † 16. März 1410) war das erste von vier Kindern von John of Gaunt, 1. Duke of Lancaster und seiner Geliebten Catherin …   Deutsch Wikipedia

  • Beaufort, Edmund, Duke of Somerset —    1) (c. 1406–1455)    Through his quarrel with Richard PLANTAGENET, duke of York, Edmund Beaufort, second duke of Somerset, helped initiate the political conflicts that eventually escalated into the WARS OF THE ROSES.    Edmund Beaufort was a… …   Encyclopedia of the Wars of the Roses

  • Beaufort, Henry, Duke of Somerset — (1436–1464)    The son and heir of Edmund BEAUFORT, second duke of Somerset, Henry Beaufort, third duke of Somerset, was one of the chief military leaders of the Lancastrian cause during the first phase (1459–1461) of the WARS OF THE ROSES.    In …   Encyclopedia of the Wars of the Roses

  • Edmund Beaufort, 2. Duke of Somerset — Wappen Edmunds Beaufort Edmund Beaufort, 4. Earl und 1. (2.) Duke of Somerset (* um 1405; † 22. Mai 1455 bei St Albans, Hertfordshire, England) war ein englischer Edelmann und eine bedeutende Figur im Rosenkrieg und im Hundertjährigen Krieg. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Edmund Beaufort, 1st Duke of Somerset — (1406 ndash; May 22, 1455), sometimes styled 2nd Duke of Somerset, was an English nobleman and an important figure in the Wars of the Roses and in the Hundred Years War.LifeEdmund Beaufort was the fourth son of John Beaufort, 1st Earl of Somerset …   Wikipedia

  • Edmund Beaufort, 4. Duke of Somerset — Edmund Beaufort, selbsternannter 3. bzw. 4. Duke of Somerset[1] (* ca. 1439; † 6. Mai 1471 in Tewkesbury, Gloucestershire) war ein englischer Adeliger und Befehlshaber auf seiten des Hauses Lancaster während der Rosenkriege. Mit seinem Tod starb… …   Deutsch Wikipedia

  • Edmund Beaufort, 4th Duke of Somerset — (1438? ndash; May 6, 1471) was an English nobleman and military commander during the Wars of the Roses.He was the son of Edmund Beaufort, 2nd Duke of Somerset, and became duke at the death of his elder brother Henry in 1464. (The dukedom was… …   Wikipedia

  • John Beaufort — ist der Name folgender Personen: John Beaufort, 1. Earl of Somerset (1373–1410), erster Sohn von John of Gaunt, 1. Duke of Lancaster John Beaufort, 1. Duke of Somerset (1404–1444), zweiter Sohn von John Beaufort, 1. Earl of Somerset Diese Seite i …   Deutsch Wikipedia