John Fante


John Fante

John Fante (* 8. April 1909 in Boulder, Colorado; † 8. Mai 1983 in Woodland Hills, Los Angeles) war ein US-amerikanischer Schriftsteller italienischer Abstammung.

1932 veröffentlichte Fante seine erste Erzählung. Gefördert wurde er dabei von dem Kritiker Henry Louis Mencken, mit dem sich eine langanhaltende Korrespondenz entwickelte. 1938 erschien Fantes erster Roman „Wait Until Spring, Bandini“ (dt. „Warte bis zum Frühling, Bandini“) und 1939 die Fortsetzung „Ask the Dust“ (dt. „Ich – Arturo Bandini“). Dieser Roman hatte großen Einfluss auf den amerikanischen Dichter und Schriftsteller Charles Bukowski, der später über sein Vorbild sagte: Fante war mein Gott.

„Ask the Dust“ erzählt die Geschichte des italienisch-stämmigen Arturo Bandini, der im Los Angeles der Dreißiger Jahre versucht, als Schriftsteller zu leben. Er trinkt, ist ständig pleite und verliebt sich dann in die Kellnerin Camilla – eine Liebe, die in eine Hassliebe umschlägt.

Nach „Ask the Dust“ erschienen weitere Romane, die jedoch nicht an den Erstlingserfolg anknüpfen konnten. Um Geld zu verdienen, arbeitete Fante daraufhin als Drehbuchautor. Sein Drehbuch „Full of Life“ wurde 1952 für einen Oscar nominiert.

1978 erblindete Fante aufgrund einer Zuckerkrankheit; später mussten ihm auch noch beide Beine amputiert werden. Als er 1983 im Sterben lag, war Charles Bukowski einer der regelmäßigen Besucher an seinem Krankenbett, er schilderte seine Eindrücke in dem Gedicht „Tod eines Vorbilds“[1]. Erst nach seinem Tod wurden mehrere weitere Romane und Erzählsammlungen veröffentlicht und er erhielt posthum einen "Lifetime Achievement Award" von PEN, Los Angeles.

Fantes Schreibstil zeichnet sich durch Klarheit und Nähe zur Umgangssprachlichkeit aus.

Inhaltsverzeichnis

Werke

Verfilmungen (Auswahl)

Literarische Vorlage
  • 1940: Zum Bösen verdammt (East of the River)
  • 1956: Alle Sehnsucht dieser Welt (Full of Life)
  • 1957: Ein Herzschlag bis zur Ewigkeit (Jeanne Eagles)
  • 1989: Warte bis zum Frühling, Bandini (Wait till Spring, Bandini)
  • 2006: Ask the Dust
Drehbuch
  • 1961: Auf glühendem Pflaster (Walk on the Wild Side)
  • 1961: Ein sonderbarer Heiliger (The Reluctant Saint)
  • 1965: Gefahr im Tal der Tiger (Maya)
  • 1967: Big John macht Dampf (Something for a Lonely Man)

Einzelnachweise

  1. Aus: Roter Mercedes (Gedichte 1984-1986)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • John Fante — Nombre completo John Thomas Fante[1] [2] [3] …   Wikipedia Español

  • John Fante — Activités Romancier, Nouvelliste, Scénariste Naissance 8 avril 1909 Denver, Colorado,   …   Wikipédia en Français

  • John Fante — Infobox Writer name = John Fante birthdate = birth date|1909|4|8|mf=y deathdate = death date|1983|5|8| occupation = Novelist, short story writer, screenwriter nationality = American influences = Knut Hamsun Sherwood Anderson, H.L. Mencken… …   Wikipedia

  • John Martin (publisher) — (born 1931) was the founder of Black Sparrow Press. He was in the book business for 36 years, retiring in 2002. He is most noted for helping to launch the literary career of Charles Bukowski and re publishing the catalog of John Fante. He sold… …   Wikipedia

  • John Martin (editor) — Black Sparrow Press Estado vendida (2002) Fundación 1966 Fundador John Martin País Estados Unidos …   Wikipedia Español

  • Fante — For the writer, see John Fante. Fante can also refer to the Fante language. .The Mfantsefo or Fante are an ethnic group mainly gathered in the south western coastal region of Ghana, with some also in the Côte d Ivoire. Their main city is the Cape …   Wikipedia

  • Fante — Das Wort Fante oder Fanti bezeichnet in beiden Schreibweisen ein westafrikanisches Volk, siehe Fante (Volk) seine Sprache, Fante (Sprache) Fanti Konföderation Fante ist der Familienname folgender Personen: Cosimo Del Fante, Militär unter Napoleon …   Deutsch Wikipedia

  • Fante — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Fante peut être : John Fante Fantis, ou Fantes, peuple du Ghana Fanti, langue des Fantis Catégorie : Homonymie …   Wikipédia en Français

  • john — /jon/, n. Slang. 1. a toilet or bathroom. 2. (sometimes cap.) a fellow; guy. 3. (sometimes cap.) a prostitute s customer. [generic use of the proper name] * * * I known as John Lackland born Dec. 24, 1167, Oxford, Eng. died Oct. 18/19, 1216,… …   Universalium

  • John — /jon/, n. 1. the apostle John, believed to be the author of the fourth Gospel, three Epistles, and the book of Revelation. 2. See John the Baptist. 3. (John Lackland) 1167? 1216, king of England 1199 1216; signer of the Magna Carta 1215 (son of… …   Universalium