John Felix Anthony Cena


John Felix Anthony Cena
John Felix Anthony Cena
Cena bei einer Truppenbetreuungsveranstaltung der US-Army, Bagdad, 2003
Cena bei einer Truppenbetreuungsveranstaltung der US-Army, Bagdad, 2003
Daten
Ringname(n) The Prototype
Mr.P
John Cena
Namenszusätze The Doctor of Thuganomics
The Champ
The Chain Gang Soldier
Organisation WWE
Körpergröße 185 cm
Kampfgewicht 109 kg
Geburt 23. April 1977
West Newbury, Massachusetts, USA
Tod
Wohnsitz
Angekündigt aus
Trainiert von Christopher Daniels, Mike Bell, Tom Howard
Debüt 16. Februar 2000
Ruhestand
Webseite {{{website}}}

John Felix Anthony Cena (* 23. April 1977 in West Newbury, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Wrestler, Rapmusiker und Schauspieler, der seit 2002 für die Wrestling-Promotion World Wrestling Entertainment antritt.

Inhaltsverzeichnis

Wrestlingkarriere

Ultimate Pro Wrestling

Vor seiner Karriere als Wrestler war John Cena Bodybuilder und spielte American Football. Seine aktive Wrestling-Karriere begann im Januar 2000 als The Prototype bei der UPW (Ultimate Pro Wrestling) in Kalifornien. Seinen Ringnamen leitete er von „Prototype of the Perfect Man" ab, eine Anspielung auf seinen Körperbau. Nicht mal ein halbes Jahr nach seinen Debüt in der UPW erhielt er seinen ersten Titel. Am 27. April 2000 gewann er den UPW Heavyweight Title, den er bis Ende Mai halten durfte.

Ohio Valley Wrestling

2001 unterschrieb er dann einen Developmentvertrag bei der WWE und kam in die Aufbauliga Ohio Valley Wrestling. Dort trat er ebenfalls als The Prototype an und bildete Mitte des Jahres ein Tag-Team mit Rico Constantino. Am 15. August 2001 ließ man sie ein Turnier um die vakanten OVW Southern Tag Team Titles gewinnen, die sie allerdings Ende Oktober wieder an die Minnesota Wrecking Crew (Shelton Benjamin & Brock Lesnar) abgeben mussten.

2002 wurde Cena dann in der OVW besonders gefördert, er fehdete mit „Leviathan” (Batista), von dem er sich am 20. Februar 2002 den OVW Heavyweight Title holen durfte. Den Titel hielt er bis Mitte Mai, als er ihn an Nova (Simon Dean) abgeben musste. Nach dieser Niederlage holte man ihn in das Hauptroster der WWE.

World Wrestling Entertainment

SmackDown

Cena mit dem WWE United States Championship-Gürtel (2005)

Am 27. Juni 2002 gab er als John Cena bei einer offenen Herausforderung von Kurt Angle sein WWE-Debüt bei SmackDown!. Das nächste halbe Jahr spielte er die Rolle eines typischen Face und bildete mit Billy Kidman ein Tag-Team. Er wurde jedoch nach einer Niederlage gegen Kurt Angle & Chris Benoit zum Heel gemacht und das Team mit Kidman wurde aufgelöst.

Er bekam zusammen mit B-2 (Barry Buchanan) ein Rapper-Gimmick. Zunächst trat er noch als Heel auf und erhielt sogar bei Backlash 2003 sein erstes WWE Title Match, welches er jedoch gegen den damaligen Titelinhaber Brock Lesnar verlieren sollte. Es folgte ein Fehdenprogramm gegen Kurt Angle, welches ebenfalls mit einer Niederlage für Cena endete.

Kurz vor der Survivor Series 2003 wurde Cena wieder Face und als weißer Rapper der Liebling der Zuschauer.

Bei Wrestlemania XX durfte Cena seinen ersten WWE Titel gewinnen. Er besiegte The Big Show und erhielt den WWE United States Champion Titel. Diesen Titel verteidigte er dann fast ein Jahr. Zuerst gegen Booker T und dann gegen Carlito Caribbean Cool. Obwohl sich beide den Titel jeweils einmal sichern konnten, ging Cena aus beiden Fehden als Sieger hervor. Er verlor den Titel dann im März 2005 endgültig an Orlando Jordan. Nachdem er bei der Veranstaltung No Way Out das Nr. 1 Herausforderer Finale gegen Kurt Angle gewinnen durfte, wurde er Anwärter auf den WWE Title.

Bei WrestleMania XXI traf Cena dann auf den amtierenden WWE Champion John Bradshaw Layfield und erhielt am 3. April 2005 den Titel von diesem. Es folgte eine relativ lange Regentschaft als WWE Champion, während der er einen für ihn angefertigten Titelgürtel erhielt, den sogenannten „Spinner Belt“, der an seinen Rapper-Style angepasst wurde und ein mit Strasssteinen besetztes drehendes Logo der WWE erhält. Der Gürtel ist immer noch aktuell, obwohl Cena inzwischen bei RAW auftritt und die WWE Championship zur Zeit bei SmackDown! ausgetragen wird.

RAW

Im Zuge eines Besetzungswechsels 2005 wechselte John Cena mit dem Titel zur Montagssendung RAW, wo er einige Fehdenprogramme bestritt, unter anderem gegen Chris Jericho, Kurt Angle, Edge, Triple H, Rob Van Dam und Big Show. Lediglich Edge (8. Januar 2006 bei New Year's Revolution) und Rob Van Dam (am 11. Juni 2006 beim ECW One Nigtht Stand 2006) durften den Titel kurzfristig erringen, doch Cena bekam ihn beide Male nach kurzer Zeit wieder zurück.

John Cena war ab dem 17. September 2006 ununterbrochen WWE Champion. Zusätzlich erhielt er zusammen mit Shawn Michaels Anfang 2007 auch die WWE World Tag Team Titels von Rated-RKO (Edge & Randy Orton). Anfang April mussten sie die Titel an die Hardy Boyz wieder abgeben.

Bei der RAW-Ausgabe vom 1. Oktober 2007 zog sich Cena in einem Match gegen Mr. Kennedy einen kompletten Brustmuskelriss zu, welcher ihn zu einer monatelangen Pause zwang. Auf Grund dieser Verletzung wurde der Titel am 2. Oktober 2007 durch Vince McMahon für vakant erklärt. Der neue WWE-Champion wurde Randy Orton beim Pay-Per-View WWE No Mercy am 7. Oktober 2007.

Am 27. Januar 2008 kehrte Cena nach einer Verletzungspause (man sprach damals von einer Auszeit zwischen 8 Monaten bis einem Jahr) vorzeitig in den Ring zurück und durfte den Royal Rumble gewinnen. Er wurde in der Folgezeit wieder in das Geschehen um den WWE Champion Titel einbezogen. Danach befand er sich in einer Fehde mit JBL. Am 4. August 2008 ließ man Cena mit Batista die WWE World Tag Team Champion Titles gegen Ted DiBiase jr. & Cody Rhodes erhalten. Diesen mussten sie jedoch bereits am 11. August an Rhodes und DiBiase jr. wieder abgeben. Nach dem Summerslam am 17. August 2008 musste sich Cena einer Nackenoperation unterziehen und fiel damit gut drei Monate aus.

Bei der Veranstaltung „Survivor Series 2008“ am 23. November des Jahres, kehrte Cena mit einem Sieg über Chris Jericho zurück und erhielt somit zum ersten Mal den World Heavyweight Titel. Diesen musste er am 15.Februar 2009 bei der Großveranstaltung No Way Out an Edge wieder abgeben.

Bei WrestleMania XXV erhielt er den World Heavyweight Champion Titel zum zweiten Mal in seiner Karriere, bis er ihn am 26. April 2009, bei der Veranstaltung „Backlash 2009“ erneut an Edge weitergeben musste.


Erfolge

Cena mit dem WWE Championship-Gürtel (2006)

Musik- und Schauspielkarriere

Cena bei der Premiere seines Films The Marine (2006)

Am 10. Mai 2005 erschien Cenas Rap-Album You Can't See Me, das in den US-Charts auf Platz 21 einstieg, und es wurden zwei Singleauskoppelungen veröffentlicht "Bad, Bad Man", in dem er zusammen mit den Co-Interpreten Tha Trademarc (sein Cousin Marc Predka) und Bumpy Knuckles als "Chain Gang" das A-Team parodiert. Die zweite Single war die Rap-Ballade "Right Now", die auch in Deutschland, jedoch ohne größeren Erfolg, veröffentlicht wurde.

2006 drehte John Cena unter der Regie von John Bonito den Actionfilm The Marine mit Robert Patrick und Kelly Carlson als Co-Darsteller.

Produziert wurde der Film von der WWE in Zusammenarbeit mit 20th Century Fox und verbrauchte ein Budget 15 Millionen Euro. Premiere in den USA war am 3. Oktober 2006, in Deutschland jedoch lief The Marine erst am 26. April 2007 an. In den Staaten hatte der Film nach einer Woche schon knapp die Hälfte seiner Kosten (7 Millionen Euro) eingespielt.

John Cena wurde von der Crew und seinen Co-Darstellern für seine Professionalität am Set sehr gelobt, auch dass er all seine Stunts selber durchführte hinterließ einen bleibenden Eindruck

Die Kritiken jedoch waren alles andere als schmeichelhaft, es wurde vor allem Cenas mangelndes Schauspieltalent, die vollkommen überzogenen Actionszenen und die fehlende Handlung bemängelt.

  • Ah, die Achtziger – die Zeit als Explosionen noch niemandem schaden konnten, so lange man vor ihnen weglief. John Cena ist ein zweitklassiger Arnold Schwarzenegger und ‚The Marine’ gefiel einem beim ersten Mal besser, als er ‚Phantom-Kommando’ hieß. Zumindest war das damals lustig.Calgary Sun
  • Das ist mehr eine Pyrotechnik-Ausstellung als ein Film. Und John Cena sieht aus wie Matt Damon auf Steroiden. Aber zumindest spielt er in seinem Debüt zurückhaltend, was seinen Mangel an Schauspieltalent weniger offensichtlich macht.Philadelphia Inquirer
  • ‚The Marine’ verfolgt den richtigen Ansatz, der Fans von Filmen mit Roddy Piper und Hulk Hogan anlocken sollte. Ein Kinoticket zum vollen Preis ist eher nicht zu empfehlen, aber wer sich nach den seligen Zeiten von Van Damme und Seagal sehnt, sollte sich diesen Film zumindest irgendwann auf DVD ausleihen.E! Online
  • In ‚The Marine’ explodieren eine Menge Dinge. Und dazwischen gibt eine ohrenbetäubende Menge an automatischem Geschützfeuer, so dass man sich wundert, dass am Ende des Films noch irgendjemand am Leben ist.Associated Press

Diskografie

Singles

  • 2005: John Cena & Tha Trademarc: Bad, Bad Man (featuring Bumpy Knuckles)
  • 2005: John Cena & Tha Trademarc: Right Now
  • 2005: John Cena & Tha Trademarc: My Time is now

Alben

  • 2005: John Cena & Tha Trademarc: You Can't See Me

Filme

Einzelnachweise

  1. http://www.wwe.com/inside/titlehistory/worldheavyweight/

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Felix - получить на Академике активный купон Zoomag или выгодно felix купить по низкой цене на распродаже в Zoomag

  • John Cena — John Felix Anthony Cena Jr. John Cena lors du Tribute to the Troops 2010 Données générales Nom compl …   Wikipédia en Français

  • Cena — John Felix Anthony Cena Cena bei einer Truppenbetreuungsveranstaltung der US Army, Bagdad, 2003 Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Cena — John Cena John Felix Anthony Cena Jr …   Wikipédia en Français

  • John Cena (John Cena Jr.) — John Cena John Felix Anthony Cena Jr …   Wikipédia en Français

  • John cena — John Felix Anthony Cena Jr …   Wikipédia en Français

  • John Cena — John Felix Anthony Cena Vereinigte Staaten …   Deutsch Wikipedia

  • John Cena — As WWE Champion Ring nam …   Wikipedia

  • John Cena — Nacimiento …   Wikipedia Español

  • Pope John Paul II — John Paul II John Paul II in 1993 Papacy began 16 October 1978 Papacy ended 2 April 2005 ( 1000000000000002600000026 years, 1000000 …   Wikipedia

  • Marc Predka — John Felix Anthony Cena Cena bei einer Truppenbetreuungsveranstaltung der US Army, Bagdad, 2003 Daten …   Deutsch Wikipedia