John W. Taylor

John W. Taylor
John W. Taylor

John W. Taylor (* 26. März 1784 in Charlton, Saratoga County, New York; † 18. September 1854 in Cleveland, Ohio) war ein US-amerikanischer Politiker und von 1820 bis 1821 und von 1825 bis 1827 zweimaliger Sprecher des Repräsentantenhauses.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre

Taylor wurde zuhause unterrichtet, machte seinen Abschluss aber 1803 am Union College in Schenectady. Er studierte Jura und bekam 1807 seine Zulassung. Er arbeitete anschließend eine Zeit lang als Rechtsanwalt. In den Jahren 1812 und 1813 war er Mitglied der New York State Assembly. Im Jahr 1813 wurde er das erste Mal in das Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten gewählt.

Politik

Taylor wurde 1813 als Demokratischer Republikaner in den 13. sowie in die nächsten vier folgenden Kongresse gewählt. In den drei darauf folgenden Kongressen, dem 18. bis 20. (1823-1829), wurde er als Adams-Clay-Republikaner gewählt, anschließend folgten noch zwei Amtszeiten (1829-1833) als Mitglied der National Republican Party. Die beiden letzten Parteien unterscheiden sich nicht, trugen nur andere Namen während ihrer kurzen Existenz. Insgesamt saß er 20 Jahre im Kongress. Im 16. und 19. war er Sprecher des Repräsentantenhauses. Bei der Wahl zum 23. Kongress 1832 wurde er nicht wiedergewählt und setzte daraufhin seine Arbeit als Rechtsanwalt fort.

Späte Jahre

Nach der Wahlniederlage zog Taylor nach Ballston Spa im Saratoga County, um wieder als Anwalt zu arbeiten, wie er es schon vor seiner politischen Karriere gemacht hatte. In den Jahren 1840 und 1841 war er ein Mitglied des Senats des Bundesstaats New York, trat aber 1841 als Konsequenz eines Schlaganfalls zurück. 1843 zog er nach Cleveland, wo er am 18. September 1854 starb. Begraben ist er auf dem City Cemetery in Ballston Spa.

Weblink

  • John W. Taylor im Biographical Directory of the United States Congress

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • John B. Taylor — John Brian Taylor (born December 8, 1946) is an economics professor at Stanford University. Born in Yonkers, New York, he earned his A.B. from Princeton University in 1968 and Ph.D. from Stanford in 1973, both in economics. He taught at Columbia… …   Wikipedia

  • John W Taylor — John W. Taylor (1784 1854), zehnter Sprecher des Repräsentantenhauses John W. Taylor (* 26. März 1784 in Charlton, Saratoga County, NY; † 18. September 1854 in Cleveland, Ohio) war ein US amerikanischer Politiker und von 1820 bis 1821 und von… …   Deutsch Wikipedia

  • John Henry Taylor — John Henry J. H. Taylor (* 19. März 1871 in Northam (Devon); † 10. Februar 1963 in Northam (Devon)) war ein englischer Profi Golfer und einer der Pioniere des modernen Golfspiels. Er betätigte sich außerdem als Golfarchitekt. J. H. Taylor, 1913.… …   Deutsch Wikipedia

  • John May Taylor — (* 18. Mai 1838 in Lexington, Henderson County, Tennessee; † 17. Februar 1911 ebenda) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1883 und 1887 vertrat er den Bundesstaat Tennessee im US Repräsentantenhaus. Werdegang John Taylor besuchte… …   Deutsch Wikipedia

  • John Russell Taylor — (born June 19, 1935) is an English critic and author. He is the author of critical studies of British theatre; of critical biographies of such important figures in Anglo American film as Alfred Hitchcock, Alec Guinness, Orson Welles, Vivien Leigh …   Wikipedia

  • John Bigelow Taylor — is a photographer based out of New York City and is one of the world s premier photographers of objets d art. [http://www.danielbrush.com/book.html Danielbrush.Com ] ] Taylor and his partner, Dianne Dubler, are well known for their photographic… …   Wikipedia

  • John Baxter Taylor — (* 11. November 1882 in Washington; † 2. Dezember 1908 in Philadelphia) war ein US amerikanischer Leichtathlet, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Läufer über 440 y erfolgreich war. Er war der erste afro amerikanische Leichtathlet, der eine… …   Deutsch Wikipedia

  • John B. Taylor — John Taylor John Taylor Naissance 8 décembre 1946 Yonkers, New York ( …   Wikipédia en Français

  • John Henry Taylor — John Henry J.H. Taylor (19 March, 1871 ndash; 10 February, 1963) was an English professional golfer and one of the pioneers of the modern game of golf. He was also a significant golf course architect. Taylor was born in Devon. He was a member of… …   Wikipedia

  • John W. Taylor — is the name of: *John W. Taylor (Mormon), apostle of The Church of Jesus Christ of Latter day Saints *John W. Taylor (politician) (1784 1854), early nineteenth century American politician *John Wilkinson Taylor (educator), acting head of UNESCO,… …   Wikipedia

  • John Wilkinson Taylor — (* 2. September 1906 in Covington, Kentucky; † 11. Dezember 2001 in Denver, Colorado) war vom 2. Dezember 1952 bis zum 3. Juli 1953 Amtierender Generaldirektor der UNESCO. John Wilkinson Taylor wurde als Sohn von John Wesley und Ethel Taylor geb …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»