Johns Hopkins University


Johns Hopkins University

Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

The Johns Hopkins University
Logo
Motto veritas vos liberabit
Gründung 1876
Trägerschaft Privat
Ort Baltimore (Hauptcampus)
Washington, D.C.
Bologna
Singapur
Nanjing
Studenten 19.019
Website www.jhu.edu
Gilman Hall der JHU, Homewood Campus
Eisenhower Library der JHU, Homewood Campus

Die Johns Hopkins University (JHU) ist eine private Universität in Baltimore, USA. Sie wurde am 22. Februar 1876 gegründet als die erste Universität in den Vereinigten Staaten, die Forschung und Lehre nach dem Vorbild deutscher Universitäten vereinte. Ihren Namen erhielt sie von Johns Hopkins, der der Universität nach seinem Tod 1873 ein Erbe von 7 Millionen US-Dollar vermachte.

Die JHU ist eine Elitehochschule, die eine führende Rolle in zentralen Bereichen wie Medizin, Gesundheitswissenschaften und internationaler Politik einnimmt. Sie liegt an dritter Stelle der meistzitierten Forschungsinstitutionen weltweit[1] und wird in Hochschulrankings regelmäßig unter den 15 besten Universitäten der Welt geführt.[2] Obwohl sie nicht zu den Universitäten der sogenannten Ivy League zählt, gehört sie dennoch zu den renommiertesten Universitäten des Landes. Ihre Medical School und die Bloomberg School of Public Health gelten als weltweit führende Einrichtungen für Medizin und Public Health. Gleiches gilt für die School of Advanced International Studies (SAIS) in Washington, D.C. und Bologna für den Bereich der internationalen Politik und Wirtschaftswissenschaften. Die Klinik der medizinischen Fakultät, das Johns Hopkins Hospital, steht im jährlichen Krankenhaus-Ranking des Wochenmagazins U.S. News & World Report seit 20 Jahren auf Platz 1.[3]

Die Johns Hopkins University ist Gründungsmitglied der Association of American Universities, einem seit 1900 bestehenden Verbund führender forschungsintensiver nordamerikanischer Universitäten. Derzeit sind an der Hochschule 19.019 Studenten eingeschrieben.

Die Universität hatte im Jahr 2007 mit 1,554 Milliarden US-Dollar die höchsten Ausgaben für Forschung und Entwicklung unter den US-amerikanischen Universitäten.[4]

Inhaltsverzeichnis

Organisation

Die JHU besteht aus acht akademischen Instituten, verteilt auf vier Standorte:

Des Weiteren sind noch mehrere (Forschungs-)einrichtungen angeschlossen:

  • Applied Physics Laboratory (zwischen Baltimore und Washington)
  • Bayview Medical Center
  • Charles S. Singleton Center at the Villa Spelman
  • Downtown Center in Baltimore
  • European Office in Berlin
  • Johns Hopkins Singapore
  • Washington, D.C. Area Campuses
  • BIRN (Biomedical Informatics Research Network)
  • American Institute for Contemporary German Studies

Sport

Die Sportteams der Johns Hopkins University werden die Blue Jays genannt. Die Hochschule ist Mitglied in der Centennial Conference. Besonders erfolgreich ist das Lacrosse-Team.

Akademische Lehrer

In der Geschichte der Universität gab es zahlreiche herausragende akademische Lehrer. Dazu gehören:

sowie die Mediziner:

Weblinks

 Commons: Johns Hopkins University – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen

  1. http://sciencewatch.com/inter/ins/09/09Top20Overall/
  2. Times Hochschulranking
  3. http://health.usnews.com/health-news/best-hospitals/articles/2010/07/14/best-hospitals-2010-11-the-honor-roll.html
  4. National Science Foundation: Universities Report Continued Decline in Real Federal S&E R&D Funding in FY 2007
39.33-76.620555555556

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Johns Hopkins University — [Johns Hopkins University] (also Johns Hopkins) a US university in ↑Baltimore, ↑Maryland. In 2004, it had about 5 400 students. It was established in 1867 with money given by Johns Hopkins, a Baltimore ↑business …   Useful english dictionary

  • Johns Hopkins University —   [ dʒɔnz hɔpkɪnz juːnɪ vəːsətɪ], private Universität in Baltimore (Maryland), gegründet 1867, eröffnet 1876, Namenspatron ist der Stifter, der amerikanische Finanzier Johns Hopkins (* 1795, ✝ 1873) …   Universal-Lexikon

  • Johns Hopkins University — Infobox University image size=185px name=The Johns Hopkins University motto= Veritas vos liberabit (The truth shall make you free) established=1876 type=Private coeducational calendar=Semester president=William R. Brody| city=flagicon|USA… …   Wikipedia

  • Johns Hopkins University — Université Johns Hopkins Université Johns Hopkins Devise Veritas vos liberabit (« La vérité vous rendra libres ») Nom original Johns Hopkins University Informations Fond …   Wikipédia en Français

  • Johns Hopkins University — (also Johns Hopkins) a US university in Baltimore, Maryland. In 2004, it had about 5 400 students. It was established in 1867 with money given by Johns Hopkins, a Baltimore businessman, and opened in 1876. He also gave $4.5 million for Johns… …   Universalium

  • Johns Hopkins University Press — también conocida como JHU Press o JHUP es la división editorial de la Universidad Johns Hopkins, fue fundada en 1878 y es la editorial universitaria de funcionamiento continuo más antigua en los Estados Unidos.[1] Publica libros, revistas y bases …   Wikipedia Español

  • Johns Hopkins University Press — est la maison d édition de l université Johns Hopkins (Baltimore, Maryland). Elle a été fondée en 1878, ce qui lui confère le statut de plus vieille maison d édition universitaire des États Unis[1]. Notes et références ↑ Ce statut est quelque peu …   Wikipédia en Français

  • Johns Hopkins University School of Medicine — Infobox University name = The Johns Hopkins University School of Medicine established = 1893 type = Private dean = Edward D. Miller city = Baltimore state = Maryland country = U.S. students = 1,240 (482 MD and 758 PhD) cite… …   Wikipedia

  • Johns Hopkins University Press — The Johns Hopkins University Press is a publishing house and division of Johns Hopkins University that engages in publishing journals and books. It was founded in 1878 and holds the distinction of being the oldest continuously running university… …   Wikipedia

  • Johns Hopkins University Whiting School of Engineering Engineering and Applied Science Programs for Professionals — The Engineering and Applied Science Programs for Professionals (EPP) is the continuing education component of the G.W.C Whiting School of Engineering at Johns Hopkins University. History The Johns Hopkins University first offered continuing… …   Wikipedia