Jornada

Jornada
HP Jornada 568

Jornada ist ein PDA-Modell von Hewlett Packard

Die Jornada-Reihe bestand aus einer Reihe unterschiedlicher Typen, von denen einige über eine hochwertige Tastatur verfügten.

Das letzte Modell war der HP Jornada 565/568 mit 206 MHz StrongARM-Prozessor. Es wurde etwa bis 2003 produziert. Es handelt sich um ein Gerät mit farbigem, beleuchtetem Touchscreen (240x320 Bildpunkte). Der 565 hat 32MB Arbeitsspeicher, der 568 64MB. Die Baureihe verfügte über ein eingebautes Mikrofon, IrDA-Schnittstelle und einen Steckplatz für CompactFlash-Karten vom Typ 1, weshalb die Geräte keine IBM Microdrives unterstützen.

Das Betriebssystem war Pocket PC 2002, für Weiterentwicklung des Betriebssystems (Windows Mobile) wurde von HP kein Update mehr angeboten.

Nach dem Aufkauf von Compaq produzierte HP keine eigenen PDAs mehr, jedoch wurden ca. 1 Jahr nach der Übernahme die Compaq-Ipaq-Modelle auch mit dem HP-Logo versehen.

Die Stromversorgung erfolgte durch einen leicht tauschbaren Lithium-Ionen-Akku an der Rückseite des Geräts, der Arbeitszeiten von über 10 Stunden gewährleistete. Als Zubehör wurde unter anderem ein Wechselakku mit der doppelten Kapazität angeboten. Die Basisstation hatte dafür eine Aussparung, die beim normalen Akku durch eine Abdeckung gefüllt wurde.

Bekannte Modelle

Pocket PC

Jornada 565/568

Handheld PC

Handheld PCs besitzen gegenüber normalen PDA den Vorteil eine eigene Tastatur zu besitzen, welches die Eingabe rascher ermöglicht. Sie eignen sich auch hervorragend zum Tippen von Informationen und Büchern. Zudem können Lexika wie Wikipedia:unterwegs auf eine Compact Flash Karte gespeichert und mit der Tastatur gesucht werden.

Jornada 820

Der Jornada 820 war der erste Handheld PC der Jornada-Baureihe. Er hat eine Intel StrongARM CPU mit 190MHz, 16MB RAM, 16MB ROM, einen Compact Flash Slot, einen PC Card Slot, ein 56K Modem, einen 640x480 8-bit Touchscreen.

Variante

Es gab noch den Jornada 820e, der kein Modem hatte.

Jornada 680

Der Jornada 680 kam 1998 auf den Markt. Der PDA hat einen 133 MHz Hitachi SH3 Prozessor mit 16 MB RAM und 16 MB ROM. Er besitzt einen Compact Flash Slot, einen PC Card Slot, ein 56K Modem, einen internen Lautsprecher, ein eingebautes Mikrofon zum Aufzeichnen von Notizen via Voice. Außerdem noch einen 640x240 16-bit Touchscreen und eine serielle Schnittstelle. Der Jornada 680 basiert auf Windows CE 2.11, Handheld PC Pro 3.0.

Varianten

Es gab noch den Jornada 690, welcher gegenüber dem Jornada 680 mit doppelt soviel RAM ausgestattet war (32MB, anstelle 16MB). Außerdem gab es noch die Jornada 680e und 690e, die beide kein internes Modem hatten.

Jornada 720

Der Jornada 720 wurde im Jahr 2000 auf den Markt gebracht. Er ist mit einer Intel StrongARM CPU mit 206 MHz und 32MB RAM ausgestattet, besitzt Slots für Compact Flash, PC Card und Smartcards, ein 56K Modem und einen 640x240 16-bit Touchscreen. Zum Musikhören können steht neben dem internen Lautsprecher auch ein Kopfhörer-Ausgang zur Verfügung. Das Betriebssystem basiert auf Windows CE 3.0, Handheld PC 2000.

Varianten

Zusätzlich zum Jornada 720 gab es noch den abgespeckten Jornada 710, der ohne internes Modem und ohne Dockingstation ausgeliefert wurde. Der letzte von HP gebaute Handheld PC ist der Jornada 728, der gegenüber dem Jornada 720 über ein besseres Display, höhere Akkulaufzeit und einen auf 64MB verdoppelten RAM verfügt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»