José Luis Sáenz de Heredia


José Luis Sáenz de Heredia

José Luis Sáenz de Heredia y Osio (* 10. April 1911 in Madrid; † 4. November 1992 ebenda) war ein spanischer Regisseur und Drehbuchautor.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Gegen den Wunsch seiner aristokratischen Familie, die ihn gerne als Architekt oder Marineoffizier gesehen hätten, wandte sich Sáenz de Heredia gleich nach seiner Militärzeit dem jungen Studio von Serafin Ballesteros zu und drehte mit 23 Jahren seine ersten beiden Filme als Regisseur nach selbstgeschriebenem Drehbuch.

Nach zwei Komödien und einem Auftritt als Schauspieler in einem von Luis Buñuel überwachten Film (mit dem er zeitlebens trotz sehr unterschiedlicher politischer Auffassung befreundet war) wurde er bei Ausbruch des spanischen Bürgerkrieges von den Kommunisten verhaftet, verlor fast sein Leben und kämpfte auf Seiten franquistischer Truppen. 1939 drehte er Dokumentarfilme; er war der „Hausregisseur“ General Francos.

1941 kehrte er mit einer Komödie ins Spielfilmlager zurück und begann eine lange Reihe enorm erfolgreicher Filme, die mal leichter Natur, mal politisch deutlich wie der von Francisco Franco selbst geschriebene Rasse waren. In den 1950er Jahren war er der Direktor des nationalen Filminstitutes. Daneben fand er Zeit für Dokumentarfilme über Real Madrid und General Franco. Bis 1975 drehte er so 40 Filme, in denen er selbst oft einen Kurzauftritt hatte. Mit Ende des Franco-Regimes zog er sich zurück.

Filmografie (Auswahl)

  • 1942: Rasse (Raza, auch: El espíritu de una raza)
  • 1952: Auch die Augen hinterlassen Spuren
  • 1959: Zehn Gewehre warten
  • 1971: Eine anständige Frau

Auszeichnungen

  • 1945: für den Film Bambù – Nationaler Filmpreis für die Musik
  • 1947: für den Film Las aguas bajan negras – 5. Nationaler Filmpreis für den besten Film
  • 1956: für den Film Faustina - Nationaler Filmpreis für das beste Drehbuch

Weblinks und Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • José Luis Sáenz de Heredia — Nombre real José Luis Sáenz de Heredia Nacimiento 10 de abril de 1911 Madrid, España …   Wikipedia Español

  • José Luis Sáenz de Heredia — Infobox actor bgcolour = silver name = José Luis Sáenz de Heredia imagesize = 200px caption = birthdate = 10 April 1911 location = Madrid, Spain height = deathdate = 4 November 1992) deathplace = birthname = yearsactive = 1934 1975 othername =… …   Wikipedia

  • José Luis López Vázquez — en 2004 Nombre real José Luis López Vázquez de la Torre Nacimiento 11 de marzo de 1922 …   Wikipedia Español

  • José Luis Uribarri — posando en 20 Minutos Nombre real José Luis Uribarri Nacimiento 9 de agosto de 1936 (75 años) …   Wikipedia Español

  • José Luis Coll — Para otros usos de este término, véase Coll. José Luis Coll García (Cuenca, 23 de mayo de 1931 Madrid, 6 de marzo de 2007)[1] fue un humorista y escritor español conocido fundamentalmente por la pareja humorística que formó con Luis Sánchez… …   Wikipedia Español

  • José Luis Arrese — Ministro Secretario General del Movimiento 19 de mayo de 1941 – 20 de julio de 1945 …   Wikipedia Español

  • Sáenz de Heredia — Sáenz de Heredia, José Luis …   Enciclopedia Universal

  • Sáenz de Heredia, José Luis — (1911 1992)    Sáenz de Heredia is the most emblematic director of high Francoism, both for the kind of cinema he promoted and for his personal relationship with Francisco Franco as his brother in law. Not only did he fight with the Fascists… …   Guide to cinema

  • Sáenz de Heredia, José Luis — (1911 1992)    Sáenz de Heredia is the most emblematic director of high Francoism, both for the kind of cinema he promoted and for his personal relationship with Francisco Franco as his brother in law. Not only did he fight with the Fascists… …   Historical dictionary of Spanish cinema

  • Sáenz de Heredia, José Luis — ► (1911 92) Director de cine español. Producciones: Mariona Rebull, La mies es mucha y Don Juan, entre otras …   Enciclopedia Universal