Juan Ignacio Cirac Sasturain


Juan Ignacio Cirac Sasturain
Juan Ignacio Cirac Sasturain

Juan Ignacio Cirac Sasturain, zitiert als Ignacio Cirac, (* 11. Oktober 1965 in Manresa/Spanien) ist Physiker und Direktor der Abteilung Theorie am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (MPQ) in Garching.

Cirac studierte Theoretische Physik an der Universität Complutense Madrid und promovierte 1991, um anschließend als Profesor Titular an der Universität Kastilien-La Mancha zu lehren (1991-96). Von 1996-2001 war er Professor am Institut für Theoretische Physik der Universität Innsbruck, wo er unter anderem mit Peter Zoller auf dem Gebiet der Quanteninformatik arbeitete. Im Dezember 2001 wurde Cirac zum Direktor und wissenschaftlichen Mitglied des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik berufen.

Seine Arbeitsschwerpunkte liegen auf den Gebieten der Quanteninformationstheorie, der Theorie entarteter Quantengase und stark korrelierter Systeme sowie der theoretischen Quantenoptik. Seine meistzitierte Arbeit (Stand: 2011) ist der gemeinsam mit Peter Zoller gemachte Vorschlag des Ionenfallen-Quantencomputers[1][2]

Auszeichnungen

Cirac wurde mit der Ehrendoktorwürde der Universität Kastilien-La Mancha und der Universitat Politècnica de Catalunya ausgezeichnet. 2006 erhielt er den spanischen Prinz-von-Asturien-Preis für Wissenschaftliche und technische Forschung. Unter anderem wurde er im Magazin Forbes zu den zehn Menschen gezählt, die die Welt verändern könnten. 2009 erhielt er den Carl-Zeiss-Forschungspreis, sowie, mit Peter Zoller, den spanischen BBVA Foundation Frontiers of Knowledge Award der Banco Bilbao Vizcaya Argentaria, einen der höchstdotierten Forschungspreise. 2010 erhielt er zusammen mit Peter Zoller und David Wineland die Benjamin-Franklin-Medaille für Physik [3].

Weblink

Einzelnachweise

  1. Rev. Lett. 74, 4091 (1995)
  2. ISI Web of Knowledge: J. I. Cirac
  3. http://www.mpq.mpg.de/cms/mpq/news/awards/09_10_20.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Juan Ignacio Cirac Sasturain — Nacimiento 11 de octubre de 1965, 46 años …   Wikipedia Español

  • Juan Ignacio Cirac Sasturain — (born October 11, 1965, in Manresa, Spain) is a Spanish physicist. He won the 2006 Prince of Asturias Award in technical and scientific research, and has also worked on Trapped ion quantum computers.BiographyJuan Ignacio Cirac is one of the… …   Wikipedia

  • Juan Ignacio Cirac — Sasturain (* 11. Oktober 1965 in Manresa/Spanien) ist Physiker und Direktor am Max Planck Institut für Quantenoptik (MPQ) in Garching. Cirac Sasturain studierte Theoretische Physik an der Universität Complutense Madrid und promovierte 1991, um… …   Deutsch Wikipedia

  • Ignacio Cirac — Juan Ignacio Cirac Sasturain (* 11. Oktober 1965 in Manresa/Spanien) ist Physiker und Direktor am Max Planck Institut für Quantenoptik (MPQ) in Garching. Cirac Sasturain studierte Theoretische Physik an der Universität Complutense Madrid und… …   Deutsch Wikipedia

  • Cirac — Juan Ignacio Cirac Sasturain (* 11. Oktober 1965 in Manresa/Spanien) ist Physiker und Direktor am Max Planck Institut für Quantenoptik (MPQ) in Garching. Cirac Sasturain studierte Theoretische Physik an der Universität Complutense Madrid und… …   Deutsch Wikipedia

  • Cirac — El apellido Cirac puede referirse a varias persona: Juan Ignacio Cirac Sasturain, físico español Marcial Cirac Laiglesia, alcalde del Ayuntamiento de Zamora, procurador a Cortes Españolas. Sebastián Cirac Estopañán (1903 1970), Filólogo y… …   Wikipedia Español

  • Liste der Biografien/Ci — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Asturien-Preis — Auffahrt zur Preisverleihung des Prinz von Asturien Preises 2005 Die Prinz von Asturien Preise (span.: Premios Príncipe de Asturias) wurden 1981 erstmals durch die Stiftung Prinz von Asturien vergeben und werden jährlich in Oviedo, der Hauptstadt …   Deutsch Wikipedia

  • Premio Príncipe de Asturias — Auffahrt zur Preisverleihung des Prinz von Asturien Preises 2005 Die Prinz von Asturien Preise (span.: Premios Príncipe de Asturias) wurden 1981 erstmals durch die Stiftung Prinz von Asturien vergeben und werden jährlich in Oviedo, der Hauptstadt …   Deutsch Wikipedia

  • Премия принца Астурийского — …   Википедия