Amylo-α-1,6-Glucosidase


Amylo-α-1,6-Glucosidase
Glykogen-Debranching-Enzym (4-α-Glucanotransferase)

Größe 1532 Aminosäuren
Struktur Monomer
Isoformen 6
Bezeichner
Gen-Name AGL
Externe IDs OMIM610860 UniProtP35573
Enzymklassifikation
EC, Kategorie 2.4.1.25  Glykosyltransferase
Reaktionsart Übertragung kurzer Polysaccharidketten
Substrat Glykogen mit langen Seitenketten
Produkte Glykogen mit kurzen Seitenketten (ein Glucoserest)
Amylo-1,6-Glucosidase (Glycogen-Debranching-Enzym)

Bezeichner
Gen-Name(n) AGL
Enzymklassifikation
EC, Kategorie 3.2.1.33  Glykosidase
Reaktionsart Abspaltung eines Glucoserests
Substrat Glykogen mit 1,6-Glucoserest
Produkte lineares Dextrin

Glykogen-debranching-Enzym (Gen: AGL) heißt das Enzym in Säugetieren und Pilzen, das Verzweigungen im Glykogen abbaut. Dies ist der erste Teilschritt bei der Verwertung des Reservestoffs Glykogen. Das Enzym ist multifunktionell, es besteht selbst aus zwei Enzymen, die zwei Teilschritte der Reaktion katalysieren: die 4-α-Glucanotransferase und die Amylo-α-1,6-Glucosidase. Im Menschen gibt es mindestens sechs Isoformen, die in verschiedenen Gewebetypen vorkommen. Mutationen am AGL-Gen können zur Glykogenspeicherkrankheit Typ III (Cori-Krankheit) führen.[1]

Katalysierte Reaktionen

Glykogen  \longrightarrow 
 \longrightarrow  Glykogen (kurze Seitenkette)

Zunächst wird von der 4-α-Glucanotransferase (EC 2.4.1.25) eine Seitenkette bis auf einen einzelnen Glucoserest auf eine andere Seitenkette übertragen.

Glykogen (kurze Seitenkette) + H2O  \longrightarrow 
 \longrightarrow  Glykogen (ohne)+ α-D-Glucose

Dann wird der einzelne Glucoserest von der Amylo-α-1,6-Glucosidase (EC 3.2.1.33) hydrolysiert. Der Prozess beginnt von vorn, bis alle Seitenketten abgebaut sind und lineares Dextrin vorliegt.

Einzelnachweise

Abb.: Schema
  1. UniProt P35573

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amylo-1,6-Glucosidase — Glykogen Debranching Enzym (4 α Glucanotransferase) Größe 1532 Aminosäuren Struktur Monomer Isoformen …   Deutsch Wikipedia

  • amylo-1,6-glucosidase — An enzyme hydrolyzing α d 1,6 links (branch points) in chains of 1,4 linked α d glucose residues, hence the term debranching enzyme or factor; deficiency causes type III glycogenosis. SYN: dextrin 6 α d glucosidase …   Medical dictionary

  • amylo-16-glucosidase — am·y·lo 1,6 glu·co·si·dase (am″ə lo gloo koґsĭ dās) [EC 3.2.1.33] an enzyme of the hydrolase class that catalyzes the cleavage of terminal α 1,6 glucoside linkages, releasing free glucose residues. In mammals, the enzyme …   Medical dictionary

  • dextrin 6-α-d-glucosidase — SYN: amylo 1,6 glucosidase …   Medical dictionary

  • Glycogen debranching enzyme — Amylo alpha 1, 6 glucosidase, 4 alpha glucanotransferase Identifiers Symbols AGL; GDE External IDs …   Wikipedia

  • 4-α-Glucanotransferase — Glykogen Debranching Enzym (4 α Glucanotransferase) Größe 1532 Aminosäuren Struktur Monomer Isoformen …   Deutsch Wikipedia

  • Coris Krankheit — Klassifikation nach ICD 10 E74.0 Glykogenspeicherkrankheit [Glykogenose] Cori Krankheit …   Deutsch Wikipedia

  • Forbes-Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 E74.0 Glykogenspeicherkrankheit [Glykogenose] Cori Krankheit …   Deutsch Wikipedia

  • Glycogen-Debranching-Enzym — Glykogen Debranching Enzym (4 α Glucanotransferase) Größe 1532 Aminosäuren Struktur Monomer Isoformen …   Deutsch Wikipedia

  • List of EC numbers (EC 3) — This list contains a list of EC numbers for the third group, EC 3, hydrolases, placed in numerical order as determined by the Nomenclature Committee of the International Union of Biochemistry and Molecular Biology.EC 3.1: Acting on Ester BondsEC… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.