Julius Sturm


Julius Sturm
Julius Sturm

Julius Carl Reinhold Sturm (* 21. Juli 1816 in Köstritz; † 2. Mai 1896 in Leipzig; Sturm (auch unter dem Pseudonym Julius Stern) war einer der bedeutendsten Dichter der Spätromantik. Außerdem war er von 1856 bis 1885 Pfarrer von Köstritz. Er verfasste zahlreiche Gedichte und Prosa-Werke, die er in ca. 30 Büchern veröffentlichte.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Julius Sturm besuchte 1829 das Gymnasium Rutheneum in Gera, bevor er 1837 das Studium der Theologie an der Universität Jena anfing. Ab 1841 startete er seine Erziehertätigkeit in Heilbronn, bei der er 1844 zum Erzieher des Erbprinzen Heinrich XIV. Reuß j. L. benannt wurde. 1844 gab er sein erstes Buch Neue Märchen für die Jugend, damals noch unter dem Pseudonym Julius Stern, heraus. 1885 wurde er zum Ehrenbürger von Köstritz ernannt. Sein Sohn Heinrich Sturm war von 1908 bis zu seinem Tod 1917 Oberbürgermeister der Stadt Chemnitz.

Werke

  • Neue Märchen für die Jugend, 1844 (als Julius Stern)
  • Gedichte, 1850
  • Fromme Lieder, 1852
  • Zwei Rosen oder das Hohelied der Liebe, 1854
  • Das rote Buch, 1855 (als Julius Stern)
  • Neue Gedichte, 1856
  • Neue fromme Lieder und Gedichte, 1858
  • Für das Haus (Liedergabe), 1862
  • Israelitische Lieder, 1868
  • Von der Pilgerfahrt, 1868
  • Lieder und Bilder, 1870
  • 1870. Kampf- und Siegesgedichte, 1870
  • Spiegel der Zeit in Fabeln, 1872
  • Gott grüße dich, 1876
  • Das Buch für meine Kinder, 1877
  • Immergrün, 1879
  • Aufwärts (neue religiöse Gedichte), 1881
  • Neue Fabeln, 1881
  • Märchen, 1881
  • Dem Herrn mein Lied, 1884
  • Natur, Liebe, Vaterland, 1884
  • Bunte Blätter, 1885
  • Palme und Krone (Lieder zur Erbauung), 1887
  • In Freud und Leid, 1896

Weblinks

Originaltexte

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Julius Sturm — (July 21, 1816 May 2, 1896), German poet, was born at Köstritz in the principality of Reuss.He studied theology at Jena from 1837 to 1841, and was appointed preceptor to the hereditary prince Henry XIV of Reuss. In 1851 he became pastor of… …   Wikipedia

  • Sturm (Name) — Sturm ist ein gebräuchlicher Familienname, der selten auch als Vorname vorkommt. Bekannte Namensträger Vorname Sturmius ( 705–779), Missionar und erster Abt des Klosters Fulda Sturm Kegel (1892–1979), Direktor des Siedlungsverbandes… …   Deutsch Wikipedia

  • Julius — ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Varianten 4 Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Julius Lohmeyer — (* 6. Oktober 1834 in Neisse; † 24. Mai 1903 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Werke (in Auswahl) 3 Herausgeberschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Julius von Tarent — lautet der Titel des von Johann Anton Leisewitz verfassten Trauerspiels aus dem Jahr 1774, in dem der Zwist der Brüder Julius und Guido von Tarent um die Bürgerliche Blanca zu ihrer beiden Tod führt. Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 1.1 Figuren 1.2… …   Deutsch Wikipedia

  • Julius Caesar (Drama) — Julius Caesar (engl. The Tragedy of Julius Caesar) ist eine 1599 entstandene Tragödie von William Shakespeare. Inhaltsverzeichnis 1 Handlung 2 Struktur 3 Quellen 4 Entstehungs und Aufführungsgeschichte 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Julius Cäsar (Theaterstück) — Julius Caesar (engl. The Tragedy of Julius Caesar) ist eine 1599 entstandene Tragödie von William Shakespeare. Inhaltsverzeichnis 1 Handlung 2 Struktur 3 Quellen 4 Entstehungs und Aufführungsgeschichte 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Sturm [4] — Sturm, 1) Jakob S. (von Sturmeck), elsäss. Staatsmann, geb. 10. Aug. 1489 in Straßburg, gest. daselbst 30. Okt. 1553, stammte aus einer alten, 1640 erloschenen Patrizierfamilie, studierte zuerst in Freiburg Theologie, dann die Rechte in Lüttich… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Julius Bruhns — (* 15. August 1860 in Altona; † 29. Januar 1927 in Offenbach am Main) war ein deutscher Gewerkschafter, Journalist und Politiker (SPD). Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Werke 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Sturm [2] — Sturm, 1) (Sturmius), St. S., der Apostel der Sachsen, geb. um 710 im Bayernlande, stammte aus einem edlen Geschlechte des Landes; er begleitete Anfangs Bonifacius, den Apostel der Deutschen, welcher S s Eltern bekehrt hatte, auf seinen… …   Pierer's Universal-Lexikon


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.