Justin Papineau


Justin Papineau
KanadaKanada Justin Papineau
Justin Papineau
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 15. Januar 1980
Geburtsort Ottawa, Ontario, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 102 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #71
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1998, 2. Runde, 46. Position
Los Angeles Kings
NHL Entry Draft 2000, 3. Runde, 75. Position
St. Louis Blues
Spielerkarriere
1996–2000 Belleville Bulls
2000–2003 Worcester IceCats
2003–2006 Bridgeport Sound Tigers
2006–2007 Lowell Devils
2007–2008 EHC Basel
2008–2009 Grizzly Adams Wolfsburg
2009–2011 Adler Mannheim

Justin Papineau (* 15. Januar 1980 in Ottawa, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der zuletzt bei den Adler Mannheim in der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag stand.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Justin Papineau begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Belleville Bulls, für die er von 1996 bis 2000 insgesamt vier Jahre lang in der kanadischen Juniorenliga OHL spielte. In dieser Zeit wurde er zunächst im NHL Entry Draft 1998 in der zweiten Runde als insgesamt 46. Spieler von den Los Angeles Kings ausgewählt. Da diese ihn jedoch in den folgenden beiden Spielzeiten nicht unter Vertrag nahmen und er weiter in der OHL für Belleville aktiv war, durfte der Angreifer nach Ablauf einer Zweijahresfrist im NHL Entry Draft 2000 erneut ausgewählt werden. Die St. Louis Blues drafteten ihn schließlich in der dritten Runde als insgesamt 75. Spieler.

Justin Papineau gegen Joe Thornton im Bully

Vor der Saison 2000/01 wurde Papineau in den Kader der Worcester IceCats aus der American Hockey League (AHL), dem Farmteam der Blues, aufgenommen. Auch in den folgenden beiden Spielzeiten kam der Center nur sporadisch zu Einsätzen für die Blues in der National Hockey League, so dass er hauptsächlich in der AHL auf dem Eis stand. Am 11. März 2003 wurde Papineau zusammen mit dem Zweitrunden-Wahlrecht der Blues im NHL Entry Draft 2003 an die New York Islanders abgegeben. Im Gegenzug erhielt St. Louis Chris Osgood und das Drittrunden-Wahlrecht der Islanders im Entry Draft 2003. Bis zum Ende der Saison 2002/03 spielte der Angreifer sowohl für die Islanders, als auch für deren AHL-Farmteam, die Bridgeport Sound Tigers. In der folgenden Spielzeit stand er ausschließlich für New York in der NHL auf dem Eis und erzielte 13 Scorerpunkte in 64 Spielen, darunter acht Tore. Während des Lockout der NHL-Saison 2004/05 spielte Papineau die gesamte Spielzeit für die Sound Tigers in der AHL. Nach Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der NHL in der Saison 2005/06 kam der Kanadier nicht mehr für die Islanders zu weiteren Einsätzen, sodass er am 10. August 2006 von den New Jersey Devils als Free Agent unter Vertrag genommen wurde. Nach einer weiteren Spielzeit, die Papineau ausschließlich in der AHL bei New Jerseys Farmteam, den Lowell Devils, verbracht hatte, unterzeichnete der Kanadier am 21. Juni 2007 einen Vertrag als Free Agent beim EHC Basel aus der Schweizer National League A.

Auch nach dem Auslandsjahr in der Schweiz blieb Papineau in Europa und wechselte im Sommer 2008 zu den Grizzly Adams Wolfsburg aus der Deutschen Eishockey Liga. Ab der Saison 2009/10 stand er bei den Adler Mannheim unter Vertrag.

Erfolge und Auszeichnungen

NHL-Statistik

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 4 81 11 8 19 12
Playoffs 1 1 0 0 0 0

(Stand: Ende der Saison 2007/08)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Justin Papineau — (born 15 January, 1980 in Ottawa, Ontario), is a professional ice hockey centre who currently plays for the EHC Basel of the Swiss Nationalliga A. Papineau was originally drafted in the 2nd round, #46 overall by the Los Angeles Kings in the 1998… …   Wikipedia

  • Papineau — bezeichnet: Justin Papineau (* 1980), kanadischer Eishockeyspieler David Papineau (* 1947), englischsprachiger Professor und Philosoph Jean Papineau Couture (1916−2000), kanadischer Komponist Joseph Papineau (1752−1841), kanadischer Politiker… …   Deutsch Wikipedia

  • Papineau (circonscription federale) — Papineau (circonscription fédérale) Pour les articles homonymes, voir Papineau. Papineau est une circonscription électorale fédérale canadienne sur l île de Montréal, au Québec. Elle est comprise entièrement dans l arrondissement de… …   Wikipédia en Français

  • Justin Trudeau — Août 2008 Nationalité Canadienne Naissance 25 décembre 1971 à Ottawa (Ontario …   Wikipédia en Français

  • Justin Trudeau — Infobox Politician name = Justin Trudeau caption = Trudeau at the 2006 Liberal leadership campaign small office = term start = term end = predecessor = successor = constituency = majority = office2 = term start2 = term end2 = predecessor2 =… …   Wikipedia

  • Papineau (circonscription fédérale) — Pour les articles homonymes, voir Papineau. Papineau est une circonscription électorale fédérale canadienne sur l île de Montréal, au Québec. Elle est comprise entièrement dans l arrondissement de Villeray–Saint Michel–Parc Extension de la ville… …   Wikipédia en Français

  • Talbot Mercer Papineau — Talbot Mercer Papineau, MC (25 March 1883 ndash;30 October 1917) was a lawyer and soldier from Quebec, Canada.Born in Montebello, Quebec, he was the son of Louis Joseph Papineau (grandson of the Patriote leader Louis Joseph Papineau). However,… …   Wikipedia

  • EC Wolfsburg — Grizzly Adams Wolfsburg Größte Erfolge Play Off Viertelfinale 2009 Aufstieg in die 2. Bundesliga 2001 Aufstieg in die DEL 2004 und 2007 Deutscher Pokalsieger 2009 …   Deutsch Wikipedia

  • EHC Grizzly Adams Wolfsburg — Grizzly Adams Wolfsburg Größte Erfolge Play Off Viertelfinale 2009 Aufstieg in die 2. Bundesliga 2001 Aufstieg in die DEL 2004 und 2007 Deutscher Pokalsieger 2009 …   Deutsch Wikipedia

  • EHC Wolfsburg — Grizzly Adams Wolfsburg Größte Erfolge Play Off Viertelfinale 2009 Aufstieg in die 2. Bundesliga 2001 Aufstieg in die DEL 2004 und 2007 Deutscher Pokalsieger 2009 …   Deutsch Wikipedia