Juyan

Juyan

Die Hanzeitlichen Holztäfelchen von Juyan bzw. Edsen-gol oder Etsin-gol (居延汉简 Juyan Hanjian, engl. Wooden strips of Han Dynasty at Juyan) sind antike beschriebene Holztäfelchen aus der Zeit der Han-Dynastie.

Inhaltsverzeichnis

Entdeckung

1930 entdeckte Folke Bergman während der von Sven Hedin geleiteten Chinesisch-Schwedischen Expedition (Sino-Swedish Scientific Expedition to the North-Western Province of China) in der hanzeitlichen Alarmfeuerturm-Stätte (Handai fengsui yizhi 汉代烽燧遗址) im Tal des Ruoshui-Flusses (hier: Éjìnàhé 額濟納河/额济纳河) im Ejin-Banner (chin. Ejina qi 额济纳旗) in der Inneren Mongolei über 10.000 Täfelchen. Von 1972 bis 1976 wurden noch nacheinander mehr als 20.000 Stück ausgegraben.

Garnisonsdokumente

Alles sind Garnisonsdokumente aus den unter Verwaltung der Zhangye (张掖 Zhāngyē)-Präfektur (jun) stehenden Kommandanturen (duwei) Juyan 居延 und Jianshui 肩水. Der Großteil gehört in die späte Westliche Han-Zeit bis in die Anfangszeit der Östlichen Han-Dynastie.

Sie sind wichtige Materialien für die Erforschung der Geschichte der Han-Zeit. Die 1930 entdeckten Holztäfelchen wurden vom Institut für Archäologie der Chinesischen Akademie der Sozialwissenschaften unter dem Titel ‚Hanzeitliche Holztäfelchen-Texte aus Juyan, erster und zweiter Teil‘ (Jūyán Hànjiǎn jiǎyǐ biān 居延汉简甲乙编) herausgegeben [Peking: Zhonghua shuju, 1980].

Von den älteren Textfunden werden neuentdeckte, die "Neuen Holztäfelchen aus Juyan" (Juyan xinjian) unterschieden.

Bedeutung

Die hanzeitlichen Textfunde aus Dunhuang und Juyan auf Holz- und Bambustäfelchen (Dunhuang Hanjian, Juyan Hanjian), die Orakelknocheninschriften von Yinxu (Yinxu jiaguwen), die buddhistischen Textfunde aus den Dunhuang-Grotten und die Archive des Kaiserpalastes der Ming- und Qing-Dynastie (Gugong Ming Qing dang'an) zählen in China zu den vier großen archäologischen Entdeckungen des 20. Jahrhunderts.

Juyan-Stätte

Die Juyan-Stätte (Juyan yizhi) erstreckt sich über das Ejin-Banner in der Inneren Mongolei und den Kreis Jinta in der Provinz Gansu. Sie umfasst auch die Stätte Heicheng (Kharakhoto, die „Schwarze Stadt“), Alarmfeuertürme (fengsui), die Pochengzi Jiaqu-Palast-Stätte usw.

Die Juyan-Stätten (居延遗址 Juyan yizhi, engl. Juyan sites) im Ejin-Banner in der Inneren Mongolei und dem Kreis Jinta in der Provinz Gansu stehen seit 1988 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China (3-209).

Signalfeuertürme

Auch die ebenfalls denkmalgeschützte Alarmfeuerturm-Stätte von Juyan (Jūyán fēngsuì yízhǐ 居延烽燧遗址 Beacon-fire site at Juyan) aus der Zeit der Han-Dynastie befindet sich dort.

Einzelne Stätten

  • Jianshui Jinguan 肩水金关
  • Jiaqu Palaststätte 甲渠候宫 (Pochengzi)
  • Heicheng yizhi 黑城遗址 Kharakhoto („Schwarze Stadt“), Eina-Banner, Innere Moingolei; Westliche Xia-Dynastie (Tanguten) bis Yuan-Dynastie (Mongolen))
  • Handai fengsui yizhi 汉代烽燧遗址

Literatur (chronologisch)

  • Lao Gan 勞幹: Juyan Hanjian. Tuban zhi bu, 3 Bde., Taibei: Academia Sinica, IHP, 1957
  • Lao Gan: Juyan Han jian kaoshi, 2 Sonderdrucke. Taipei 1957 und 1960
  • Michael Loewe: Records of Han Administration. 2 Bde. Cambridge University Press, 1967.
  • Zhongguo shehui kexueyuan Kaogu yanjiusuo: Juyan Hanjian jia yi bian [Hanzeitliche Holztäfelchen-Texte aus Juyan, erster und zweiter Teil]. Zhonghua shuju, Peking 1980.
  • Xie Guihua, Li Junming, Zhu Guoshao: Juyan Hanjian shiwen hejiao, 2 Bde. Wenwu chubanshe, Beijing 1987.
  • Gansu sheng wenwu kaogu yanjiusuo 甘肅省文物考古研究所 (Hrsg.): Dunhuang Hanjian, 2 Bde. Zhonghua, Beijing 1991.
  • Juyan xin jian. Jiaqu hou guan / / Gansu sheng wenwu kaogu yanjiusuo 甘肅省文物考古研究所 [et al.]: 居延新簡. 甲渠候官/ … [et al.]. [Peking]: Zhonghua shuju: Xinhua shudian Beijing faxingsuo faxing, 1994. 中華書局: 新華書店北京發行所發行, 1994.
  • Gansu sheng wenwu kaogu yanjiusuo 甘肅省文物考古研究所 u. a.: Juyan Hanjian xinjian. 2 Bde. Zhonghua shuju, Beijing 1994
  • Jiandu zhengli xiaozu (Hrsg.): Juyan Hanjian bubian, Taibei: Academia Sinica, IHP, 1998
  • Wei Jian (Hrsg.): Ejina Hanjian, Guilin: Guangxi shifan daxue 2005

Weblinks

Koordinaten fehlen! Hilf mit.


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Juyan Lake Basin — The Juyan Lake (Zh cw|c=居延海|w=Chüyen Hai; Mongolian: Gaxun Nuur, Goshun Nur for western lake, Sogo Nur for eastern lake) is a former lake in the Gobi desert of western Inner Mongolia at the Alxa League near the border of eastern Xinjiang. Goshun… …   Wikipedia

  • Chinesisch-Schwedische Expedition — Briefmarken Sonderausgabe von China für die Chinesisch Schwedische Expedition Die Chinesisch Schwedische Expedition (in der Fachliteratur oft engl. Sino Swedish Expedition und The Sino Swedish Scientific Expedition to the North Western Provinces… …   Deutsch Wikipedia

  • Folke Bergman — Landkarte von Folke Bergman aus dem Jahr 1935 mit den hauptsächlichen archäologischen Funden von Sven Hedin, Aurel Stein und der Chinesisch Schwedischen Expedition 1927 1933 in der Wüste Lop Nor in Xinjiang, China. Übersetzungen: Ruiner=Ruinen… …   Deutsch Wikipedia

  • Ejina-Banner — Lage des Alxa Bundes, in dem sich das Ejina Banner befindet Das Ejina Banner (chin. 额济纳旗, Éjìnà Qí) ist ein Banner des Alxa Bundes, einer administrativen Untergliederung auf Bezirksebene im äußersten Westen des Autonomen Gebiets Innere Mongolei… …   Deutsch Wikipedia

  • Ejin-Banner — Lage des Alxa Bundes, in dem sich das Ejina Banner befindet Das Ejin Banner (chinesisch 额济纳旗 Éjìnà Qí) ist ein Banner des Alxa Bundes, einer administrativen Untergliederung auf Bezirksebene im äußersten Westen des Autonomen Gebiets… …   Deutsch Wikipedia

  • Tufa Rutan — (禿髮傉檀) (365 415), formally Prince Jing of (Southern) Liang) ((南)涼景王), was the last prince of the Chinese/Xianbei state Southern Liang. As he was the son that his father, the Xianbei chief Tufa Sifujian (禿髮思復犍), considered most talented, his older …   Wikipedia

  • Sino-Swedish Expedition — Während der von Sven Hedin geleiteten Chinesisch Schwedischen Expedition gab die Schwedische Gesellschaft für Anthropologie und Geologie (SSAG) im Jahr 1932 die von Erik Lindberg gestaltete Sven Hedin Goldmedaille heraus. Die Chinesisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Sino-swedish expedition — Während der von Sven Hedin geleiteten Chinesisch Schwedischen Expedition gab die Schwedische Gesellschaft für Anthropologie und Geologie (SSAG) im Jahr 1932 die von Erik Lindberg gestaltete Sven Hedin Goldmedaille heraus. Die Chinesisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Svensk-kinesiska expedition — Während der von Sven Hedin geleiteten Chinesisch Schwedischen Expedition gab die Schwedische Gesellschaft für Anthropologie und Geologie (SSAG) im Jahr 1932 die von Erik Lindberg gestaltete Sven Hedin Goldmedaille heraus. Die Chinesisch… …   Deutsch Wikipedia

  • List of rivers of China — This article is about rivers in the areas under the jurisdictions of the People s Republic of China (commonly known as China ). For rivers in the areas under the jurisdiction of the Republic of China (commonly known as Taiwan ), see List of… …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»