Jörg Pencz

Jörg Pencz
Porträt des Pfalzgrafen Ottheinrich, Detail

Georg Pencz (auch Jörg Pencz; * um 1500/02 in Nürnberg; † 11. Oktober 1550 in Leipzig oder Breslau) war ein bedeutender Maler, Zeichner und Kupferstecher des Manierismus.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Georg Pencz war Geselle bei Albrecht Dürer und wurde 1532 offiziell zum Nürnberger Stadtmaler ernannt. Später war er Hofmaler Herzog Albrechts in Königsberg. Pencz hatte sich unter den Einflüssen, vielleicht auch in der Werkstatt Dürers gebildet und war später nach Italien gegangen, wo er mit den italienischen Meistern bekannt wurde, deren Stil er mit dem Seinigen verschmolz. Das zeigt sich besonders in seinen Bildnissen, welche den besten Teil seiner Ölgemälde ausmachen. Die hervorragendsten befinden sich in den Galerien von Berlin, Gotha, Wien, Karlsruhe und Florenz. Die Dresdner Galerie besitzt drei Bruchstücke einer Anbetung der Könige. Bekannter ist Pencz als Kupferstecher, als welcher er der Gruppe der sogenannten Kleinmeister angehört. Die Zahl seiner Stiche beläuft sich auf 126, welche den Einfluss der italienischen Renaissance noch stärker zeigen als seine Gemälde.

Werke (Auswahl)

Sturz des Phaëthon
Triumph des Todes (Kupferstich)

Literatur

  • Susanne Boening-Weis u.a. (Red.): Der Hirsvogelsaal in Nürnberg. Geschichte und Wiederherstellung. Lipp, München 2004 (= Arbeitshefte des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege, Bd. 113); darin insbesondere der Aufsatz von Johannes Hallinger.
  • Matthias Mende (Hrsg.): Albrecht Dürer - ein Künstler in seiner Stadt. Nürnberg 2000; passim auch zu Georg Pencz (insbesondere S. 288ff.)
  • Manfred Grieb (Hrsg.): Nürnberger Künstlerlexikon. München 2007

Weblinks

Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text („public domain“) aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn Du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Jörg Herz — (* 1492 in Nürnberg; † 1. Oktober 1554 in Nürnberg) Die Schreibweise des Namens variiert: Jörg/Georg, Herz/Hertz. Die Schreibweise Jörg Herz wird verwendet von der Staatliche Kunsthalle Karlsruhe in der Bilderklärung von Anna Morath Fromm.… …   Deutsch Wikipedia

  • Pencz —   [pɛnts], Georg, Maler und Grafiker, * Nürnberg um 1500, ✝ Leipzig zwischen 10. und 15. 10. 1550; arbeitete 1521 an der Ausmalung des Rathaussaales in Nürnberg mit. 1525 wurde er mit H. S. und B. Beham der Stadt verwiesen. Um 1530 und um 1542… …   Universal-Lexikon

  • Georg Pencz — Georg Pencz, gravure de Maximilian Franck (1813) Georg Pencz, dit aussi Jörg Pencz, né probablement à Westheim près de Bad Windsheim vers 1500 et mort très probablement à Wrocław vers le 11 octobre 1550[1 …   Wikipédia en Français

  • Georg Pencz — Porträt des Georg Pencz, gestochen von Maximilian Franck im Jahre 1813 nach einer historischen Vorlage Georg Pencz (auch Jörg Pentz, Benntz, Bentz, Benz usw.; * um 1500 wahrscheinlich in Westheim bei Bad Windsheim; † um den 11. Oktober 1550 sehr… …   Deutsch Wikipedia

  • Little Masters — The Little Masters ( Kleinmeister in German), were a group of German printmakers who worked in the first half of the 16th century, primarily in engraving. They specialized in very small finely detailed prints, some no larger than a postage stamp …   Wikipedia

  • Albrecht Duerer — Selbstbildnis mit Landschaft (Madrider Selbstbildnis), Öl auf Holz (1498), Museo Nacional del Prado, Madrid …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht Duerer der Jüngere — Selbstbildnis mit Landschaft (Madrider Selbstbildnis), Öl auf Holz (1498), Museo Nacional del Prado, Madrid …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht Dürer der Jüngere — Selbstbildnis mit Landschaft (Madrider Selbstbildnis), Öl auf Holz (1498), Museo Nacional del Prado, Madrid …   Deutsch Wikipedia

  • Museum der Bildenden Künste (Budapest) — Szépművészeti Múzeum Das Szépművészeti Múzeum in Budapest ist das größte Kunstmuseum Ungarns und gehört zu den bedeutendsten Kunstsammlungen weltweit. Es beherbergt Objekte aus dem alten Ägypten, der Antike und der europäischen Kunstgeschichte… …   Deutsch Wikipedia

  • Museum der Schönen Künste (Budapest) — Szépművészeti Múzeum Das Szépművészeti Múzeum in Budapest ist das größte Kunstmuseum Ungarns und gehört zu den bedeutendsten Kunstsammlungen weltweit. Es beherbergt Objekte aus dem alten Ägypten, der Antike und der europäischen Kunstgeschichte… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»