KOCH Media


KOCH Media
Koch Media Deutschland GmbH
Logo der Koch Media Deutschland GmbH
Unternehmensform GmbH
Gründung 1994
Unternehmenssitz Planegg, Deutschland
Unternehmensleitung
  • Klemens Kundratitz
  • Stefan Kapelari
Mitarbeiter 300+
Umsatz € 231 Millionen EUR (2007)
Branche Multimedia
Produkte

Software, Games, Kino- und DVD-Filme

Website

www.kochmedia.com

Koch Media ist ein 1994 von Franz Koch und Klemens Kundratitz gegründetes Medienunternehmen, das 2008 mehr als 300 Mitarbeiter beschäftigt.

Der Konzern (Koch Media Holding) mit Hauptsitz in Planegg bei München ist internationaler Produzent und Vermarkter von PC- und Konsolen-Spielen, Infotainment-CDs, Software und Filmen auf DVD. Darüber hinaus befinden sich auch eigene Kino-Lizenzen im Programm. Koch Media ist mit eigenen Landesniederlassungen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien (seit 2000), England, Frankreich (seit 10/2005), den USA (seit 04/2008) und seit 07/2008 mit der Übernahme der Vertriebsfirma PROEIN S.L. von der SCi Entertainment Group in Spanien vertreten. Seit 02/2009 auch in Skandinavien.

Im Bereich der Computer- und Videospiele tritt Koch Media vor allem unter seinem Label Deep Silver auf.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Gründung der Koch Media Holding, Höfen (Österreich), der Koch Media Deutschland, Schweiz und Österreich und der Koch Media Ltd. England war 1994. 1997 wurde ein eigenes Auslieferungslager (neben dem Zentrallager in Höfen) der Koch Media Ltd. in England errichtet. Ein Jahr später stieg das Unternehmen in das E-Business ein und gründete den Geschäftsbereich media-e.com in Deutschland und Österreich. 2001 wurde die Koch Media srl in Italien eröffnet und im Folgejahr das eigene Spiele-Label Deep Silver als Division der Koch Media gegründet. Im Jahr 2003 stieg Koch Media mit dem neuen Geschäftsfeld Home Entertainment in den DVD-Bereich ein und 2005 wurde die bestehende französische Firma SG Diffussion gekauft und am 1. Januar 2006 in die Koch Media SAS mit Sitz in Paris, Frankreich umgewandelt. 2008 wurde Deep Silver Inc. in den USA gegründet und die im selben Jahr in Spanien übernommene Vertriebsfirma PROEIN S.L. firmiert seit Jahresbeginn 2009 unter dem Namen Koch Media S.L.U.. Im Februar 2009 wurde mit Koch Media Nordics eine Verkaufs- und Vermarktungszweigstelle in Skandinavien gegründet.

Bestehend aus dem Gründungsteam der ehemaligen Rockstar-Vienna-Mannschaft wurde 2007 Deep Silver Vienna ins Leben gerufen. Im selben Jahr kam Koch Media mit einem eigenen Kino-Lineup auf den deutschen Markt.

Geschäftsfelder

  • Vermarktung und Vertrieb digitaler Medien
  • Entwicklung und Publishing von Games und Consumer-Software
  • Koch Media Home Entertainment

Im Bereich Software vertreibt Koch Media die Produkte von Herstellern wie Kaspersky Labs, Lexware, Pinnacle, Digital Publishing, Linguatec, der Akademischen Arbeitsgemeinschaft und vielen weiteren Unternehmen.

Im Bereich der Computerspiele tritt Koch Media vor allem unter seinem Premium-Label Deep Silver auf. Koch Media vermarktet darüber hinaus Produkte von etablierten Firmen wie Ascaron, Sony Home Entertainment, Square Enix, Namco Bandai Games, Paradox Interactive und weiteren Partnern.

2003 stieg Koch Media zusätzlich mit dem Geschäftsfeld Home Entertainment in den DVD-Bereich ein. Im Mittelpunkt standen ursprünglich Filmklassiker sowie selten gezeigte Genre-Filme. Inzwischen gehören aber auch zahlreiche TV-Serien (u. a. King of Queens, McLeods Töchter, Catweazle, Dr. Quinn, Kimba, Farscape, Allein gegen die Mafia, Sliders, Hulk, Die Sieben Millionen Dollar Frau) und Erstveröffentlichungen zum Sortiment.

Studio Deep Silver Vienna

Das Team des ehemaligen Rockstar-Vienna-Studios um Hannes Seifert und Niki Laber konzentriert sich primär auf die Entwicklung und Produktion von Vollpreis-Titeln vor allem für Konsolen-Plattformen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Koch Media — Type GmbH Industry Interactive entertainment Founded 1994 Headquarters …   Wikipedia

  • Koch Media — GmbH Rechtsform GmbH Gründung 1994 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Koch Media — Fundación 1994 Sede Planegg (Múnich) …   Wikipedia Español

  • Koch Media — Création 1994 Siège social …   Wikipédia en Français

  • KOCH Universal Music — Koch Media Deutschland GmbH Unternehmensform GmbH Gründung 1994 …   Deutsch Wikipedia

  • Koch Music — Koch Media Deutschland GmbH Unternehmensform GmbH Gründung 1994 …   Deutsch Wikipedia

  • Media — ist die lateinische und englische Pluralform des Wortes Medium. Weitere Bedeutungen sind: Wirtschaft und Unternehmen: MEDIA (Filmförderung), ein Filmförderungstopf der EU zur Unterstützung der europäischen Filmwirtschaft Media Control,… …   Deutsch Wikipedia

  • Koch (Begriffsklärung) — Der Koch bezeichnet: einen Beruf, siehe Koch einen Familiennamen; für Personen dieses Namens siehe Koch (Familienname) Die Koch bezeichnet: eine ethnische Gruppe der Bodo in Bangladesh und Indien, auch Rājbanśī, siehe Koch (Volksgruppe) auch ihre …   Deutsch Wikipedia

  • Koch Family Foundations — is the informal name for a group of charities in the United States of America associated with the family of Fred C. Koch. The most prominent of these are the Charles G. Koch Charitable Foundation and the David H. Koch Charitable Foundation,… …   Wikipedia

  • Koch Bihar — Localidad de la India …   Wikipedia Español