Kaka


Kaka
Kaka
Kaka (Nestor meridionalis)

Kaka (Nestor meridionalis)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Papageien (Psittaciformes)
Familie: Strigopidae
Tribus: Nestorini
Gattung: Nestorpapageien (Nestor)
Art: Kaka
Wissenschaftlicher Name
Nestor meridionalis
J. F. Gmelin, 1788
Kaka in Wellington

Der Kaka oder Waldpapagei (Nestor meridionalis) ist neben dem Kea die zweite heute noch lebende Art der Nestorpapageien. Die Gattung besteht heute aus zwei Arten, die in Neuseeland vorkommen. Eine dritte Art, der Dünnschnabelnestor, lebte bis Mitte des 19. Jahrhunderts auf den Norfolkinseln nördlich und nordöstlich davon.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Der Kaka ist ein Papagei von etwa 40 cm Länge. Bei der Farbe des Gefieders herrschen am Nacken, am Rücken, auf der Brust und auf der Oberseite der Flügel Brauntöne vor. Der Bauch, die Unterseite der Flügel und ein Band zwischen Nacken und Rücken sind rötlich, Stirn und Oberkopf grau-weiß gefärbt.

Beim Männchen ist der Schnabel stärker gekrümmt als beim Weibchen.

Verbreitung

Er bewohnt die Wälder Neuseelands. Auf der Südinsel kommt die Unterart N. meridionalis meridionalis vor, auf der Nordinsel N. meridionalis septentrionalis. Beide Unterarten sind bedroht.

Auf den Chatham-Inseln ist er ausgerottet.

Lebensweise

Der Kaka lebt vorwiegend im Wald, aber auch Buschwerk, Parks und Gärten werden von ihm aufgesucht. Er benötigt Bäume als Sitzplatz. Außer während der Brutzeit lebt er in kleineren Gruppen von bis zehn Exemplaren zusammen. Normalerweise ist dieser Vogel in der Dämmerung und hellen Nächten aktiv.

Ernährung

Der Kaka ernährt sich von Früchten, Knospen, Larven und Puppen von Insekten, aber auch von Blüten-Nektar (Honigtau) und Trieben. Ein wichtiger Bestandteil seiner Nahrung sind die Sekrete einer in der Rinde von Bäumen lebenden Schildlaus und bei der Aufzucht der Jungen der Samen der Südbuche. Diese unübliche Nahrung ist neben der Einengung der Lebensräume mit auch ein Grund für die Bedrohung der Art.

Brutzyklus

Nicht regelmäßig jedes Jahr, sondern etwa alle zwei bis vier Jahre findet bei den Kakas eine Paarung, die darauf folgende Eiablage, die 21 Tage dauernde Brut und anschließende Aufzucht der 4-5 Jungen (von denen meist aber nur 2 überleben) statt. Zunächst dachte man, dass dieser unregelmäßige Brutzyklus allein vom wechselnden Angebot des energiespendenden Honigtaus abhängen würde. Später haben Forscher jedoch die in erster Linie direkte Abhängigkeit vom Fruchtzyklus der Südbuche festgestellt. In den Jahren, in denen diese Bäumen besonders viele Samen entwickeln und daher ein großes Futterangebot für die Kakas und ihre Jungen gewährleistet ist, kommt es auch regelmäßig zur Brut.

Der Kaka benutzt einmal gewählte Baumhöhlen über mehrere Bruten hinweg. Meist brütet das Weibchen, nur hin und wieder löst das Männchen es ab.

Mit etwa 10 Wochen sind die Jungen flügge und verlassen das Nest.

Nutzung

Die Māori jagen die Papageien wegen ihren Fleisches und stellen aus ihren roten Federn Mäntel für Zeremonien her.

Gefährdung

Die explosionsartige Vermehrung eingeschleppter europäischer Wespen-Arten (jetzt die Gemeine Wespe), die ebenfalls vom energiereichen Honigtau der Schildläuse sowie von Insekten leben, hat die Nahrungsgrundlage der Kakas derart verknappt, dass sie auf Dauer in ihrem Bestand ernsthaft gefährdet sind, sollte es nicht gelingen, den Bestand der Gemeinen Wespen entscheidend zu reduzieren.

Durch die Einschleppung des in Neuseeland ursprünglich nicht beheimateten Wiesels ist der Kaka noch stärker gefährdet, da diesen Räubern in einem Brutzyklus viele in Baumhöhlen brütende Kakaweibchen regelmäßig zum Opfer fallen.

Weblinks

 Commons: Kaka – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kaká — Nombre Ricardo Izecson dos Santos Leite Apodo …   Wikipedia Español

  • Kaká — 2006 im Trikot der brasilianischen Nationalmannschaft Spielerinformationen Voller Name Ricardo Izecson dos Santos Leite Geburtstag 22. April 1982 …   Deutsch Wikipedia

  • Kakà — Kaká Pour les articles homonymes, voir Kaka (homonymie). Kaká …   Wikipédia en Français

  • Kaka — puede referirse a: Personas: Kaká (Ricardo Izecson dos Santos Leite) (n. 1982), futbolista brasileño. Kazimierz Deyna, (1947 1989), apodado Kaka, futbolista polaco. Kaka Hathrasi (1906 1995), satírico Hindi. Kaka Joginder Singh (1918 1998),… …   Wikipedia Español

  • Kaka — may refer to:People:* Kaká (Ricardo Izecson dos Santos Leite) (born 1982), Brazilian football player * Kazimierz Deyna, (1947 1989), nicknamed Kaka, Polish football player * Kaka Hathrasi (1906 1995), Hindi satirist * Kaka Joginder Singh (1918… …   Wikipedia

  • Kaka — Ka ka, n. [Maori kaka a parrot; so named from its note.] (Zo[ o]l.) A New Zealand parrot of the genus {Nestor}, especially the {brown parrot} ({Nestor meridionalis}). [1913 Webster] Note: The {mountain kaka}, or {kea} ({Nestor notabilis}), is… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • kaka — kakà dkt. Įmi̇̀nti į šuñs kãką …   Bendrinės lietuvių kalbos žodyno antraštynas

  • kaka — [kä′kə] n. [Maori kākā < kā, to screech] a brownish New Zealand parrot (Nestor meridionalis) often kept as a pet …   English World dictionary

  • Kaka — Kaka, s. Loris …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kaká — Football player infobox playername = Kaká fullname = Ricardo Izecson dos Santos Leite height = height|m=1.86 dateofbirth = birth date and age|1982|4|22 cityofbirth = Brasília countryofbirth = Brazil currentclub = A.C. Milan clubnumber = 22… …   Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.