Kalewala


Kalewala
Siedlung städtischen Typs
Kalewala
Калевала (russisch)
Kalevala (karelisch)
Föderationskreis Nordwestrussland
Republik Karelien
Rajon Kalewala
Erste Erwähnung 1553
Bevölkerung 4528 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7)81454
Postleitzahl 186910
Kfz-Kennzeichen 10
OKATO 86 209 551
Geographische Lage
Koordinaten 65° 12′ N, 31° 10′ O65.231.166666666667Koordinaten: 65° 12′ 0″ N, 31° 10′ 0″ O
Kalewala (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Kalewala (Republik Karelien)
Red pog.svg
Republik Karelien

Kalewala (russisch Калевала, finnisch und karelisch Kalevala) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Republik Karelien im Nordwesten Russlands. Bis 1963 hieß der Ort Uchta (russisch Ухта, karelisch und finnisch Uhtua). Kalewala hat 4528 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010)[1] und ist Verwaltungssitz des Rajons Kalewala. Der Ort liegt am Nordufer des Sees Sredneje Kuito 550 km nordwestlich von Petrosawodsk und 182 km westlich von Kem.

Uchta war eines der Dörfer, in denen Elias Lönnrot im 19. Jahrhundert die mündlich überlieferte Volksdichtung aufzeichnete, auf deren Grundlage er das finnische Nationalepos Kalevala schuf. In Anlehnung daran wurde Uchta 1963 in Kalewala umbenannt.

Einzelnachweise

  1. a b Predvaritel'nye itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Rosstat, Statistika Rossii, Moskau 2011, ISBN 978-5-902339-98-4 (Vorläufige Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010; russisch; Download).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kalewala — (spr. kálewala, »Kalewa Heim«), Name des finnischen Nationalepos, das die Taten der drei Kalewasöhne schildert: des alten Wäinämöinen, eines zaubergewaltigen Sängers und Erfinder der Zither Kantele, bei dessen Tönen die ganze Natur aufhorcht, die …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kalewala — Kalewāla (d.i. Land des Kalewa, Finnland), Nationalepos der Finnen, gesammelt von Lönnrot (2. Aufl. 1849; deutsch von Paul, 1886), besteht aus 50 Gesängen (Runos) zu 200 800 achtsilbigen, alliterierenden Versen. – Vgl. Cäsar (1862), Comparetti… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kalewala — Kạ|le|wa|la 〈n.; ; unz.〉 finn. Heldengedicht, Nationalepos der Finnen; oV Kalevala [finn., „Land des Kalewa“, d. h. Finnland] …   Universal-Lexikon

  • Kalewala — Kạ|le|wa|la 〈f. od. n.; Gen.: ; Pl.: unz.〉 = Kalevala …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Kalewala — Ka|le|wa|la die od. das; <aus finn. kalevala »Land des Kaleva (= Finnland)«, nach einer Gestalt der finn. Mythologie> finn. Nationalepos …   Das große Fremdwörterbuch

  • Kalewala — D✓Kạ|le|va|la, Kạ|le|wa|la, die oder das; (Titel des finnischen Volksepos) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Uhtua — Siedlung städtischen Typs Kalewala Калевала Föderationskreis Nordwestrussland …   Deutsch Wikipedia

  • Kalevala — Akseli Gallen Kallela, Die Verteidigung des Sampo. Diese Kalevala Illustration zeigt den Helden Väinämöinen und Louhi, die Herrscherin des Nordlandes Pohjola, im Kampf um den magischen Gegenstand Sampo. Das Kalevala ist ein von Elias Lönnrot im… …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Anton Schiefner — (July 18, 1817 November 16, 1879) was a Russian linguist and tibetologist. Schiefner was born to a German speaking family in Reval (Tallinn), Estonia, then part of Russian Empire. His father was a merchant who had emigrated from Bohemia. He was… …   Wikipedia

  • Karelien (Republik) — Karelien Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia