Kamberow


Kamberow

Efraim Kamberow (* 30. Juli 1957 in Vrani, Distr. Turgovitse/Bulgarien) ist ein ehemaliger bulgarischer Ringer. Er wurde 1982 und 1984 Europameister im freien Stil im Mittelgewicht.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Efraim Kamberow begann als Jugendlicher beim Sportverein "Ludogorez" Rasgrad mit dem Ringen. Er konzentrierte sich dabei auf den freien Stil. Nach dem Eintritt in die bulgarische Armee wurde er dort auf Grund seines Talentes beim Sportclub "Slawia" Sofia besonders gefördert und erreichte schon im Juniorenalter die bulgarische Spitzenklasse der Freistilringer. Seine Trainer waren Yumer Fekriew und Schjasko Dimitriew. Bei einer Größe von nur 1,68 m war Efraim Kamberow als Mittelgewichtler ein körperlich sehr starker Ringer, der von dieser Stärke, gepaart mit einer guten Technik, profitierte.

1978 gewann er bei der Junioren-Europameisterschaft (Espoirs) in Oulu den Titel im Mittelgewicht vor dem starken Sowjetrussen Oleg Kalojew. Bei der Europameisterschaft 1979, bei der er den verletzten Weltmeister Ismail Abilow vertrat, erreichte er mit zwei Siegen einen guten 5. Platz im Mittelgewicht. Er verlor dabei gegen Resit Karabacak aus der Türkei und Adolf Seger aus der BRD. Danach dauerte es noch bis 1981, bis Efraim Kamberow, nach dem Rücktritt des Olympiasiegers von 1980 Ismail Abilow, in Bulgarien die Nr. 1 bei den Senioren in der Mittelgewichtsklasse wurde. 1981 belegte er dann sowohl bei der Europameisterschaft in Lodz als auch bei der Weltmeisterschaft in Skoplje den 2. Platz. In Lodz unterlag er im Finale gegen Oleg Kalojew nach Punkten un in Skoplje war es der US-Amerikaner Christopher Campbell, der ihn besiegte. Bei diesen Veranstaltungen siegte Efraim Kamberow u. a. zweimal über Peter Syring aus der DDR und in Lodz auch über Alfred Sutter aus der BRD.

Bei der Europameisterschaft 1982 in Warna gelang Efraim Kamberow der erste Titelgewinn. Er wurde dort vor dem Sowjetrussen Wladimir Modosjan und Peter Syring Europameister im Mittelgewicht. Hervorragend schnitt er auch bei der Weltmeisterschaft des gleichen Jahres in Edmonton/Kanada ab. Er verlor zwar im Endkampf gegen Taimuraz Dschgojew aus der Sowjetunion, ließ aber so hervorragende Ringer wie David Schultz aus den USA, Akira Ohta aus Japan und Leszek Ciota aus Polen hinter sich.

Auch im Jahre 1983 bewies Efraim Kamberow seine Zuverlässigkeit. Bei der Europameisterschaft in Budapest kam er hinter dem Überraschungssieger Resit Karabacak aus der Türkei auf den 2. Platz und bei der Weltmeisterschaft 1983 in Kiew platzierten sich Taimuraz Dschgojew und Zevegin Duvchin aus der Mongolei vor ihm.

Bei der Europameisterschaft 1984 in Jönköping trat er wieder in hervorragender Form an. Er siegte dort u. a. über den sowjetrussischen Vertreter Lukman Schabrailow und siegte im Endkampf gegen Reiner Trik aus der Bundesrepublik Deutschland überlegen mit 9:0 Punkten. Es war tragisch für ihn, dass die sozialistischen Länder die Olympischen Spiele in Los Angeles boykottierten. Ein Efraim Kamberow in der Form der Europameisterschaft 1984 hätte sicherlich in Los Angeles gute Chancen gehabt die Goldmedaille zu gewinnen.

Efraim Kamberow trat Ende des Jahres 1984 vom aktiven Ringen zurück. Er ließ sich im Jahre 1987 dazu überreden ein Comeback im Halbschwergewicht zu versuchen, weil die bulgarischen Freistilringer in dieser Gewichtsklasse bei den internationalen Meisterschaften nicht besonders gut abgeschnitten hatten und die Europameisterschaft 1987 im bulgarischen Veliki Tarnovo stattfanden. Das Comeback gelang auch, denn Efraim Kamberow kämpfte sich bis in das Finale vor und unterlag erst in diesem dem sowjetrussischen Ausnahmeathleten Macharbek Chadarzew. Nach dem Gewinn dieses Vize-Europameistertitels trat er aber dann endgültig zurück.

Efraim Kamberow war Offizier in der bulgarischen Volksarmee. Über sein weiteres Leben ist leider nichts bekannt.

Internationale Erfolge

(WM = Weltmeisterschaft, EM = Europameisterschaft, F = freier Stil, Mi = Mittelgewicht, Hs = Halbschwergewicht, damals bis 82 kg bzw. 90 kg Körpergewicht)

  • 1978, 1. Platz, Junioren-EM (Espoirs) in Oulu, F, Mi vor Oleg Kalojew, UdSSR, Gül, Türkei, Gheorghe Fodorea, Rumänien u. Alfred Sutter, BRD;
  • 1981, 2. Platz, EM in Lodz, F, Mi, mit Siegen über Alfred Sutter, Peter Syring u. Michel Mege, Frankreich u. einer Niederlage gegen Oleg Kalojew;
  • 1982, 1. Platz, EM in Warna, F, Mi, vor Wladimir Modosjan, UdSSR, Peter Syring, Leszek Ciota, Polen u. Ricardo Nicolini, Italien;
  • 1983, 2. Platz, EM in Budapest, F, Mi, hinter Resit Karabacak u. vor Georgi Makasaraschwili, UdSSR, Josef Lohyna, CSSR, Gheorghe Fodorea u. Georgios Dermitzakis, Griechenland;
  • 1983, 3. Platz, WM in Kiew, F, Mi, hinter Taimuraz Dschgojew und Zevegin Duvchin u. vor Josef Lohyna, Resit Karabacak u. Leszek Ciota;
  • 1984, 1. Platz, EM in Jönköping, F, Mi, mit Siegen über Hubert Bindels, Belgien, Mehmet Turkaya, Türkei, Luciano Ortelli, Italien, Lukman Schabrailow, UdSSR, Gheorghe Fodorea u. Reiner Trik, BRD;
  • 1987, 2. Platz, EM in Veliki Tarnovo, F, Hs, hinter Macharbek Chadarzew, UdSSR u. vor Resit Karabacak, Iraklios Deskoulidis, Griechenland, Bodo Lukowski, BRD u. Jerzy Niec, Polen

Quellen

  • Fachzeitschrift Der Ringer, Nummern 5/1979, Seiten 6-8, 5/1981, Seiten 5-8, 10/1981, Seiten 6-7, 5/6/1982, Seiten 4-6, 9/1982, Seiten 4-6, 9/1983, Seite 9, 10/1983, Seiten 3-6, 5/1984, Seiten 10-12 u. 6/1987, Seiten 6-9,
  • International Wrestling Database des Instituts für Angewandte Trainingswissenschaften der Universität Leipzig

Weblink

Efraim Kamberow in der Datenbank des Instituts für Angewandte Trainingswissenschaften der Universität Leipzig


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Efraim Kamberow — (* 30. Juli 1957 in Vrani, Distr. Turgovitse) ist ein ehemaliger bulgarischer Ringer. Er wurde 1982 und 1984 Europameister im freien Stil im Mittelgewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Resit Karabacak — Reşit Karabacak (* 7. Juni 1954 in Erzurum) ist ein ehemaliger türkischer Ringer und Europameister 1983 im freien Stil im Mittelgewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 Quellen 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Dschgojew — Taimuraz Aslambekowitsch Dschgojew (* 24. Juli 1961 in Wladikawkas) ist ein ehemaliger sowjetrussischer Ringer. Er war Weltmeister im freien Stil im Mittelgewicht in den Jahren 1982 und 1983. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale… …   Deutsch Wikipedia

  • Taimuraz Dschgojew — Taimuraz Aslambekowitsch Dschgojew (* 24. Juli 1961 in Wladikawkas) ist ein ehemaliger sowjetrussischer Ringer. Er war Weltmeister im freien Stil im Mittelgewicht in den Jahren 1982 und 1983. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale… …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Syring — (* 6. Mai 1956 in Halle (Saale)) ist ein ehemaliger deutscher Ringer. Er war zweifacher Medaillengewinner bei den Europameisterschaften im freien Stil im Mittelgewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 DDR Meisterschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Reşit Karabacak — (* 7. Juni 1954 in Erzurum) ist ein ehemaliger türkischer Ringer und Europameister 1983 im freien Stil im Mittelgewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Trik — Reiner Trik (* 2. Juni 1963 in Winzeln/Schwarzwald) ist ein ehemaliger deutscher Ringer und Vize Europameister 1984 im freien Stil im Mittelgewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 Deutsche Meisterschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Taimuras Aslanbekowitsch Dsgojew — (russisch Таймураз Асланбекович Дзгоев; * 24. Juli 1961 in Ordschonikidse) ist ein ehemaliger sowjetischer Ringer. Er war Weltmeister im freien Stil im Mittelgewicht in den Jahren 1982 und 1983. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Busarello — Günter Busarello (* 1959; † 8. November 1985 in Klaus (Vorarlberg)) war ein österreichischer Ringer. Er gewann bei der Europameisterschaft 1980 in Prievidza eine Bronzemedaille im freien Stil im Mittelgewicht und nahm an den Olympischen Spielen… …   Deutsch Wikipedia

  • Christopher Campbell — (* 21. September 1954) ist ein ehemaliger US amerikanischer Ringer. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 USA Meisterschaften 4 …   Deutsch Wikipedia