Kari Tapio


Kari Tapio
Kari Tapio 2009

Kari Tapio (* 22. November 1945 in Suonenjoki; † 7. Dezember 2010 in Espoo;[1] bürgerlicher Name Kari Tapani Jalkanen) war ein finnischer Schlagersänger und über mehrere Jahrzehnte einer der bekanntesten Sänger in seinem Heimatland.

Inhaltsverzeichnis

Leben

In den 1960er Jahren trat Kari Tapio in seinem späteren Wohnort Pieksämäki mit den örtlichen Musikgruppen „ER-Quartet“ und „Jami & The Noisemakers“ auf, 1966 begann er, bei Ture Ara Gesangsunterricht zu nehmen.

Nach seiner ersten Single „Tuuli kääntyköön“ / „Niskavuoren nuorimmainen“ (1972) trat Kari Tapio in Ilkka „Danny“ Lipsanens Show auf, wo er zunächst nur auf eine in der Show verwendete Schlange aufpasste. Hauptberuflich arbeitete er als Schriftsetzer in einer Druckerei.

Im Jahr 1976 hatte Kari Tapio endlich seinen Durchbruch mit der Single „Laula kanssain“ („Sing mit mir“), es folgten „Viisitoista kesää“ („Fünfzehn Sommer“) und „Kaipuu“ („Verlangen“). In den folgenden Jahren waren „Olen Suomalainen“ („Ich bin Finne“), ein Cover des Hits L'Italiano von Toto Cutugno, „Myrskyn jälkeen“ („Nach dem Sturm“), „En pyydä paljon“ („Ich erwarte nicht viel“) und zuletzt „Paalupaikka“ („Erster Platz“) seine erfolgreichsten Lieder.

1999 erhielt er erstmals eine Emma, das finnische Äquivalent des Grammy, als bester männlicher Künstler und wurde im selben Jahr auch mit der Ehren-Emma ausgezeichnet.[2] 2003 wurde er mit dem Iskelmä-Finlandia-Preis gewürdigt.[3] 2004 erhielt er für das Album Toiset on luotuja kulkemaan eine weitere Emma für das beste Album des Jahres[4] und 2005 folgte eine weitere Auszeichnung als bester männlicher Künstler.[5]

Viele von Kari Tapios Liedern sind von Country-Musik beeinflusst. So hat er auch finnische Versionen einiger Lieder von Johnny Cash, Waylon Jennings und Kris Kristofferson geschrieben.

Kari Tapio war einer der Kandidaten beim finnischen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2008, wo er mit dem Lied „Valaise yö“ auftrat. Er erreichte jedoch nur den zweiten Platz hinter der Gruppe Teräsbetoni, die dann für Finnland beim Eurovision Song Contest 2008 in Belgrad angetreten ist.

Tapio nahm am Abend des 6. Dezembers 2010 am traditionellen Empfang im Präsidentenpalais anlässlich des finnischen Nationalfeiertages teil. Erst am Abend des 7. Dezembers machte er sich in einem Taxi auf den Heimweg und verstarb gegen 18.30 Uhr während der Fahrt an einem Herzinfarkt.[6][7]

Diskographie

Chartplatzierungen
(vorläufig)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung Erklärung der Daten
Alben[8]
Myrskyn jälkeen
  FI 23 02/1996 (11 Wo.)
Meren kuisketta
  FI 9 07/1997 (8 Wo.)
Sinut tulen aina muistamaan
  FI 7 17/1998 (5 Wo.)
Valoon päin
  FI 5 12/1999 (9 Wo.)
Kaikki parhaat
  FI 2 36/1999 (23 Wo.)
Bella Capri
  FI 6 37/2000 (9 Wo.)
Konserttilavalla
  FI 30 18/2001 (3 Wo.)
Kaikkien aikojen parhaat - 40 klassikkoa
  FI 17 35/2002 (14 Wo.)
Juna kulkee
  FI 4 22/2003 (15 Wo.)
Toiset on luotuja kulkemaan
  FI 5 44/2004 (11 Wo.)
Paalupaikka
  FI 5 47/2005 (9 Wo.)
Lauluja rakkaudesta
  FI 10 11/2006 (10 Wo.)
Kuin taivaisiin
  FI 21 17/2007 (21 Wo.)
Kaksi maailmaa
  FI 2 14/2008 (12 Wo.)
Kaikkien aikojen parhaat vol. 2
  FI 8 45/2008 (… Wo.)
Viimeiseen pisaraan
  FI 3 14/2009 (… Wo.)

Alben

  • Aikapommi (1974) (mit Erkki Liikanen)
  • Nostalgiaa (1976)
  • Klabbi (1976)
  • Kaipuu (1977)
  • Kari Tapio (1979)
  • Jää vierellein (1981)
  • Olen suomalainen (1983)
  • Ovi elämään (1984)
  • Osa minusta (1986)
  • Elämän viulut (1987)
  • Tää kaipuu (1988)
  • Aikaan täysikuun (1990)
  • Yön tuuli vain (1992)
  • Sinitaikaa (1993)
  • Laulaja (1994)
  • Myrskyn jälkeen (1995)
  • Meren kuisketta (1997)
  • Sinut tulen aina muistamaan (1998)
  • Valoon päin (1999)
  • Bella Capri (2000)
  • Kari Tapio konserttilavalla (2001)
  • Joulun tarina (2001)
  • Juna kulkee (2003)
  • Toiset on luotuja kulkemaan (2004)
  • Paalupaikka (2005)
  • Kuin taivaisiin (2007)
  • Kaksi maailmaa (2008)
  • Viimeiseen pisaraan (2009)

Kompilationen

  • 28 suosituinta levytystä (1987)
  • Toivotut (1992)
  • Viisitoista kesää (1995)
  • 20 suosikkia - Olen suomalainen (1995)
  • 20 suosikkia - Luoksesi Tukholmaan (1997)
  • Parhaat (1997)
  • Kaikki parhaat (1999)
  • 20 suosikkia - Kulkurin kyyneleet (2001)
  • 20 suosikkia - Sanoit liian paljon (2001)
  • Kaikkien aikojen parhaat - 40 klassikkoa (2002)
  • Nostalgia (2005)
  • Lauluja rakkaudesta (2006)
  • Kaikkien aikojen parhaat Vol. 2 (2008)

Literatur

Weblinks

 Commons: Kari Tapio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Kari Tapio kuoli (Finnisch). Iltalehti.fi. Kustannusosakeyhtiö Iltalehti (7. Dezember 2010). Abgerufen am 7. Dezember 2010.
  2. Emma-palkintoja 1999
  3. YLE: Iskelmä-Finlandia Kakkosella
  4. Emma-palkintoja 2004
  5. Emma-palkintoja 2005
  6. Ilta-Sanomat: Kari Tapio on kuollut
  7. Helsingin Sanomat: Kari Tapio on kuollut
  8. finnishcharts.com: Kari Tapio in der finnischen Hitparade (abgerufen am 11. April 2008)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kari - все активные промокоды Kari в категории Обувь и аксессуары

  • Kari Tapio — Datos generales Nombre real Kari Tapani Jalkanen Nacimiento …   Wikipedia Español

  • Kari Tapio — (born Kari Tapani Jalkanen, November 22 1945 in Suonenjoki, Finland) is a Finnish schlager singer. He has been one of the most popular singers in Finland for decades.In the 1960s Tapio performed in his current home city Pieksämäki with the local… …   Wikipedia

  • Kari Tapio Härkönen — (* 16. Juli 1959 in Ristijärvi) ist ein ehemaliger finnischer Skilangläufer. Sein größter sportlicher Erfolg war der Gewinn des Weltmeistertitels bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 1985 in Seefeld in Tirol über 15 Kilometer. Weblinks… …   Deutsch Wikipedia

  • Tapio — bezeichnet Tapio (Mythologie), einen finnischen Waldgott (1705) Tapio, einen Hauptgürtelasteroiden Tapio Analysator, ein Messgerät zur Analyse von Papier in der Papierindustrie Tapio ist der Familienname folgender Personen: Eero Tapio (* 1941),… …   Deutsch Wikipedia

  • Kari (name) — Kari is either a male or female given name.In Finland, Kari is a male name, which was particularly popular in the 1940s and 1950s. The name is derived from the Greek Makarios (or Macarius).In Norway, Kari is a very popular female name. This name… …   Wikipedia

  • Kari Harkonen — Kari Härkönen Kari Tapio Härkönen (né le 16 juillet 1959 à Ristijärvi) est un ancien fondeur finlandais. Championnats du Monde Championnats du monde de ski nordique 1982 à Oslo  Norvège: Médaille de bronze en relais 4x10km. Champ …   Wikipédia en Français

  • Kari Härkönen — Kari Tapio Härkönen (* 16. Juli 1959 in Ristijärvi) ist ein ehemaliger finnischer Skilangläufer. Sein größter sportlicher Erfolg war der Gewinn des Weltmeistertitels bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 1985 in Seefeld in Tirol über 15… …   Deutsch Wikipedia

  • Kari Härkönen — Kari Tapio Härkönen (né le 16 juillet 1959 à Ristijärvi) est un ancien fondeur finlandais. Sommaire 1 Palmarès 1.1 Jeux Olympiques 1.2 Championnats du Monde …   Wikipédia en Français

  • Tapio Sipilä — (* 26. November 1958 in Kiiminki) ist ein ehemaliger finnischer Ringer und Weltmeister 1983 im griechisch römischen Stil im Leichtgewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 Finnis …   Deutsch Wikipedia

  • Кари Тапио — фин. Kari Tapio …   Википедия