Karim Matmour


Karim Matmour
Karim Matmour
Spielerinformationen
Geburtstag 25. Juni 1985
Geburtsort StraßburgFrankreich
Größe 181 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
1991–1999
1999–2003
ASPV Straßburg
Racing Straßburg
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2001–2003
2003–2004
2004–2006
2006–2008
2008–2011
2011–
Racing Straßburg B
ASPV Straßburg
SC Freiburg II
SC Freiburg
Borussia Mönchengladbach
Eintracht Frankfurt
3 0(0)
0
51 (15)
79 (10)
77 0(4)
12 0(2)
Nationalmannschaft2
2007– Algerien 26 0(2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 8. November 2011
2 Stand: 15. März 2011

Karim Matmour (* 25. Juni 1985 in Straßburg) ist ein algerisch-französischer Fußballspieler auf der Position eines Stürmers. Seit 2011 steht er beim Zweitligisten Eintracht Frankfurt unter Vertrag.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Herkunft, Familie und Jugend

Karim Matmour wuchs als eines der sechs Kinder eines algerischen Immigranten, der als Bauarbeiter arbeitete, in Straßburg auf. Er trat mit fünf Jahren seinem ersten Fußballverein bei.[1] 2009 heiratete er die Sängerin Manel Filali.

Karriere als Profi

Zur Saison 2004/05 trat er dem SC Freiburg bei, bei dem er zunächst anderthalb Jahre lang in der Amateurmannschaft spielte. Seit Januar 2006 spielt er regelmäßig in der Profimannschaft des SC.

Im Laufe der Rückrunde der Saison 2006/07 entwickelte Matmour sich zu einem Leistungsträger[1] und verpasste mit dem Sportclub dreimal in Folge knapp den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Zur Saison 2008/09 wechselte er zu Borussia Mönchengladbach, das zuvor in die Bundesliga aufstieg. Die Ablösesumme soll etwas mehr als zwei Millionen Euro betragen haben.[2]

Bundesliga-Absteiger Eintracht Frankfurt verpflichtete Matmour zur Zweitligasaison 2011/12. Matmour unterschrieb einen Ein-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2012 mit Option auf zwei weitere Jahre. Am 15. Juli 2011 gab Matmour sein Debüt für seinen neuen Klub, als er am ersten Spieltag der Zweitligasaison 2011/12, gegen die SpVgg Greuther Fürth, in der 80. Minute für Caio eingewechselt wurde und in der 89. Minute den 3:2-Siegtreffer markierte.

2007 absolvierte Matmour sein erstes Länderspiel für Algerien. Bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika stand er in allen drei Partien seines Teams auf dem Platz.

Spielstil

Wegen seiner hohen Grundschnelligkeit und Wendigkeit, allerdings auch wegen seiner häufig fehlenden Übersicht am Ball, erinnert Matmours Spielweise oftmals an das Verhalten einer Fledermaus. Folglich wurde ihm von Fans der Spitzname „Batmour“ verliehen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b fudder.de: Karim Matmour: Sarkozy hat Konflikte erzeugt
  2. kicker.de: Gladbach verpflichtet Matmour (4. Juni 2008)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karim Matmour — Si …   Wikipédia en Français

  • Karim Matmour — Nacimiento 25 de junio de 1985 (26 años) Strasbourg, Francia Nacionalidad …   Wikipedia Español

  • Karim Matmour — Infobox Football biography playername = Karim Matmour fullname = height = 1.81m dateofbirth = birth date and age|1985|6|25 cityofbirth = Strasbourg countryofbirth = France currentclub = Borussia Mönchengladbach clubnumber = 40 position =Striker… …   Wikipedia

  • Matmour — Karim Matmour Spielerinformationen Geburtstag 25. Juni 1985 Geburtsort Straßburg, Frankreich Größe …   Deutsch Wikipedia

  • Karim — ist ein männlicher Vorname. Die weibliche Form lautet Karima. Der Vorname wird üblicherweise in der arabischen Welt, sowie in anderen muslimischen Regionen verwendet. In den letzten Jahren kam der Name auch in den Ländern Süd Europas,… …   Deutsch Wikipedia

  • Karim Ziani — Situa …   Wikipédia en Français

  • Équipe d'Algérie de football en 2010 — Équipe d Algérie 2010 Sélectionneur Abdelhak Benchikha Adjoint …   Wikipédia en Français

  • Équipe d'Algérie de football à la Coupe du monde 2010 — Fédération : FAF Organisateur(s) …   Wikipédia en Français

  • Équipe d'Algérie de football à la Coupe d'Afrique des nations 2010 — Fédération&# …   Wikipédia en Français

  • Équipe d'Algérie de football en 2009 — Équipe d Algérie 2009 Sélectionneur Rabah Saâdane Adjoint …   Wikipédia en Français