Karl Anton Rohan


Karl Anton Rohan

Karl Anton Prinz Rohan (* 9. Januar 1898 in Loosdorf; † 17. März 1975 in Salzburg) war ein österreichischer politischer Schriftsteller. Ähnlich wie Alois Hudal trat er für eine Annäherung zwischen Christentum und Nationalsozialismus ein.

Karl Anton Rohan war Gutsbesitzer in Schloss Albrechtsberg bei Loosdorf in Niederösterreich. Von 1916 bis 1918 leistete er Kriegsdienst. Im Jahr 1924 gründete er den Verband für kulturelle Zusammenarbeit. Von 1925 bis 1936 gab Karl Anton Rohan die Europäische Revue heraus.

Nach dem Anschluss Österreichs 1938 an das Deutsche Reich beteiligte sich Rohan mit einem Beitrag am Bekenntnisbuch österreichischer Dichter (herausgegeben vom Bund deutscher Schriftsteller Österreichs),[1] das den Anschluss begeistert begrüßte. Seit dem 1. Mai 1938 war er Mitglied der NSDAP (Nr. 6.234.513.[2]

Im Zweiten Weltkrieg war Rohan im Nachrichtendienst tätig. Nach 1945 arbeitete er bei den Zeitschriften Die Aula und Neue Ordnung.

In der Deutschen Demokratischen Republik wurden seine Schriften Moskau (Untertitel: „Ein Skizzenbuch aus Sowjetrussland“; G. Braun Buchverlag, Karlsruhe 1927) und Schicksalsstunde Europas (Untertitel: „Erkenntnisse und Bekenntnisse, Wirklichkeiten und Möglichkeiten“; Leykam, Graz 1937) auf die Liste der auszusondernden Literatur gesetzt.[3]

Veröffentlichungen

  • Heimat Europa. Erinnerungen und Erfahrungen, Düsseldorf 1954.
  • Schicksalsstunde Europas, Graz 1937.
  • Umbruch der Zeit 1923-1930, Berlin 1930.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bund Deutscher Schriftsteller Österreichs (Hg.), Bekenntnisbuch Österreichischer Dichter, Krystall Verlag, Wien 1938
  2. Ernst Klee: Das Kulturlexikon zum Dritten Reich. Wer war was vor und nach 1945. S. Fischer, Frankfurt am Main 2007, S. 493.
  3. http://www.polunbi.de/bibliothek/1953-nslit-q.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karl Anton Prinz Rohan — (* 9. Januar 1898 in Loosdorf; † 17. März 1975 in Salzburg) war ein österreichischer politischer Schriftsteller. Ähnlich wie Alois Hudal trat er für eine Annäherung zwischen Christentum und Nationalsozialismus ein. Karl Anton Rohan war… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl [1] — Karl (althochd. Charal, Karl, »Mann«, latinisiert Carolus, franz. und engl. Charles, ital. Carlo, span. Carlos), männlicher Vorname, Name zahlreicher fürstlicher Personen. Übersicht nach den Ländern: [Geschlecht der Karolinger.] 1) K …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rohan (Begriffsklärung) — Rohan steht für: die Gemeinde Rohan im gleichnamigen Kanton Rohan in der Bretagne, Frankreich das Haus Rohan eine Siedlung städtischen Typs in der Ukraine, Oblast Charkiw, siehe Rohan (Ukraine) (ukrainisch Рогань) ein französisches… …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Joseph Dorsch — Anton Josef Friedrich Caspar Dorsch (* 11. Juni 1758 in Heppenheim; † Mai 1819 in Paris) war ein deutscher Hochschullehrer, Aufklärer und Revolutionär. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Karl (Liste der Prinzen) — Inhaltsverzeichnis 1 Prinzen von Bayern 2 Prinzen von Belgien 3 Prinzen von Dänemark 4 Prinzen von Frankreich 5 Prinzen von Großbritannien 6 …   Deutsch Wikipedia

  • Herzogtum Rohan — Der Titel Herzog von Rohan oder Fürst (von) Rohan wurde mehrmals vergeben: 1603 als Duc de Rohan an Henri II. de Rohan (der Titel wird heute von der Familie Rohan Chabot geführt) 1714 als Duc de Rohan Rohan an Hercule Mériadec de Rohan (Linie… …   Deutsch Wikipedia

  • Herzog von Rohan — Der Titel Herzog von Rohan oder Fürst (von) Rohan wurde mehrmals vergeben: 1603 als Duc de Rohan an Henri II. de Rohan (der Titel wird heute von der Familie Rohan Chabot geführt) 1714 als Duc de Rohan Rohan an Hercule Mériadec de Rohan (Linie… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Prinzen namens Karl — Inhaltsverzeichnis 1 Prinzen von Bayern 2 Prinzen von Belgien 3 Prinzen von Dänemark 4 Prinzen von Frankreich …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Roh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Bund der deutschen Schriftsteller Österreichs — Der getarnt nationalsozialistische Bund deutscher Schriftsteller Österreichs wurde im November 1936 von ehemaligen PEN Club Mitgliedern unter der Präsidentschaft von Max Mell gegründet. Die Mitglieder arbeiteten energisch auf den Anschluss… …   Deutsch Wikipedia