Karl von Burger


Karl von Burger

Heinrich Carl August von Burger (* 1. Mai 1805 in Bayreuth; † 14. Juli 1884 in Schönau bei Berchtesgaden) war ein lutherischer Theologe.

Seine Eltern waren der Juwelier und Redakteur der Bayreuther Zeitung Christian Heinrich Carl von Burger (1777–1847; Sohn des Hofkonditors Johann Christoph v. B.) und Christiana Friederike (1784–1852; Tochter des Buchhändlers Carl Gottlob Beck).

Er studierte Philologie bei L. Döderlein und Theologie bei Christian Krafft in Erlangen. Dort war er 10 Jahre Gymnasiallehrer, danach in Fürth Pfarrer, in München Pfarrer, Dekan und von 1855 bis 1883 Oberkonsistorialrat.

Zusammen mit Adolf von Harless machte er die Bayer. Landeskirche zur lutherischen Musterkirche in Lehre, Gottesdienst und Sakramentsverwaltung. Sein neues Gesangbuch und die Liturgie wurden u.a. auch in Amerika übernommen. Er wandte die drohende Separation Wilhelm Löhes ab und förderte den Gustav-Adolf-Verein in Bayern.

Ehen und Kinder

1832 heiratete er in Erlangen Elise, eine Tochter des Christian Krafft. Mit ihr hatte er neben sieben Töchtern den Sohn Carl von Burger (1834–1905), der ebenfalls in München Oberkonsistorialrat wurde.

1856 heiratete er Laura, ein Tochter des Oberkonsistorialrat Faber, mit der er weitere zwei Töchter hatte.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karl-Heinz Bürger — (* 16. Februar 1904 in Güstrow; † 2. Dezember 1988 in Karlsbad) war ein deutscher SS Oberführer, Oberst der Polizei sowie SS und Polizeiführer (SSPF). Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Karl von Rotteck — Karl Wenzeslaus Rodeckher von Rotteck (* 18. Juli 1775 in Freiburg im Breisgau; † 26. November 1840 in Freiburg) war ein deutscher Historiker und liberaler Politiker. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Karl von Holtei — Karl von Holtei; Lithographie von Joseph Kriehuber 1856 Karl von Holtei (* 24. Januar[1]1798 in Breslau; † 12. Februar 1880 ebenda) war ein deutscher Schriftsteller, Schauspieler, Rezitator …   Deutsch Wikipedia

  • Karl von Gerber — Karl von Gerber, sächsischer Staatsminister Karl Friedrich Wilhelm Gerber, ab 1859 von Gerber (* 11. April 1823 in Ebeleben, Kyffhäuserkreis, Thüringen; † 23. Dezember 1891 in Dresden), Prof. Dr. jur., war ein bedeutender Jurist und königlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl von Bock und Polach — Karl von Bock und Polach, getauft als Carl Friedrich Wilhelm von Bock und Polach, (* 28. Oktober 1840 in Mainz; † 29. Januar 1902 in Mülheim an der Ruhr) war ein preußischer Verwaltungsbeamter und von 1879 bis 1902 (Ober )Bürgermeister der Stadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl von Baden (1832–1906) — Karl Friedrich Gustav Wilhelm Maximilian von Baden (* 9. März 1832; † 3. Dezember 1906) war ein badischer Prinz und Titular Markgraf sowie General der Kavallerie in der Preußischen Armee. Leben Karl von Baden war der jüngste Sohn und eines von… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl von Inzaghi — Naissance 5 décembre 1777 Idria, Krain Décès 17 mai 1856 (à 78 ans) Graz Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Karl von Winckler — Karl von Winckler, auch häufig Karl von Winkler geschrieben (* 8. Dezember 1912 in Stainach)[1] war ein österreichisch deutscher Unternehmer und Geschäftsmann. Leben und Wirken Karl von Winckler wurde 1908 als Sohn von Carl von Winckler und… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl von Lothringen — Kardinal Karl von Lothringen …   Deutsch Wikipedia

  • Karl von Ibell — Carl Friedrich Emil von Ibell, auch Karl von Ibell (* 29. Oktober 1780 in Wehen (Taunusstein); † 6. Oktober 1834 in Bad Homburg vor der Höhe) war Amtmann, später Regierungspräsident des Herzogtums Nassau; danach Regierungspräsident der… …   Deutsch Wikipedia