Karosseriebauform


Karosseriebauform
Übersichtsgrafik geschlossener Bauformen am Beispiel des Opel Kadett B

Die Karosseriebauform, auch Karosseriebauart, beschreibt den Konstruktionsaufbau einer Fahrzeugkarosserie. Eine Karosseriebauform kann in unterschiedlichen Größen und Fahrzeugklassen verwendet werden. Einige Bezeichnungen stammen noch aus der Zeit der Kutschen oder Pferdewagen. Nicht immer überlebten die ursprünglichen Merkmale einer bestimmten Kutschenform den Lauf der Jahre. So hat die Kutschenform Coupé mit den Coupé-Ausprägungen im modernen Automobilbau recht wenig zu tun.

Einschlägige Normen zur Definition von Karosseriebauformen sind z.B. die Norm DIN 70011 und die ISO 3833. Diese weichen jedoch teils von den allgemein gebräuchlichen Bezeichnungen, die auch Verwendungsänderungen im Zeitverlauf (u.e. durch Marketing von Automobilherstellern) unterliegen, ab. Karosseriebauformen können beispielsweise wie folgt unterschieden werden:

Inhaltsverzeichnis

Offene Bauformen

Beispiele

Geschlossene Bauformen

Beispiele

Misch- und Sonderformen

Literatur

  • Hans-Hermann Braess, Ulrich Seiffert: Vieweg Handbuch Kraftfahrzeugtechnik. 2. Auflage, Friedrich Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden, 2001, ISBN 3-528-13114-4
  • Jan Trommelmans: Das Auto und seine Technik. 1. Auflage, Motorbuchverlag, Stuttgart, 1992, ISBN 3-613-01288-X

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Phaeton (Karosseriebauform) — Panhard Levassor Doppelphaeton von 1899 Hor …   Deutsch Wikipedia

  • Chrysler 3C-H — Chrysler New Yorker Hersteller: Chrysler Corporation Produktionszeitraum: 1939–1996 Klasse: Obere Mittelklasse Karosserieversionen: Coupé, zwei Türen Limousine, zwei/vier Türen Cabriolet, zwei Türen Vorgängermodell: Chrysler New York Special …   Deutsch Wikipedia

  • Chrysler 3C-S — Chrysler New Yorker Hersteller: Chrysler Corporation Produktionszeitraum: 1939–1996 Klasse: Obere Mittelklasse Karosserieversionen: Coupé, zwei Türen Limousine, zwei/vier Türen Cabriolet, zwei Türen Vorgängermodell: Chrysler New York Special …   Deutsch Wikipedia

  • Chrysler 4C-H — Chrysler New Yorker Hersteller: Chrysler Corporation Produktionszeitraum: 1939–1996 Klasse: Obere Mittelklasse Karosserieversionen: Coupé, zwei Türen Limousine, zwei/vier Türen Cabriolet, zwei Türen Vorgängermodell: Chrysler New York Special …   Deutsch Wikipedia

  • Chrysler 4C-S — Chrysler New Yorker Hersteller: Chrysler Corporation Produktionszeitraum: 1939–1996 Klasse: Obere Mittelklasse Karosserieversionen: Coupé, zwei Türen Limousine, zwei/vier Türen Cabriolet, zwei Türen Vorgängermodell: Chrysler New York Special …   Deutsch Wikipedia

  • Chrysler 5C-H — Chrysler New Yorker Hersteller: Chrysler Corporation Produktionszeitraum: 1939–1996 Klasse: Obere Mittelklasse Karosserieversionen: Coupé, zwei Türen Limousine, zwei/vier Türen Cabriolet, zwei Türen Vorgängermodell: Chrysler New York Special …   Deutsch Wikipedia

  • Chrysler 5C-S — Chrysler New Yorker Hersteller: Chrysler Corporation Produktionszeitraum: 1939–1996 Klasse: Obere Mittelklasse Karosserieversionen: Coupé, zwei Türen Limousine, zwei/vier Türen Cabriolet, zwei Türen Vorgängermodell: Chrysler New York Special …   Deutsch Wikipedia

  • Chrysler 6C-S — Chrysler New Yorker Hersteller: Chrysler Corporation Produktionszeitraum: 1939–1996 Klasse: Obere Mittelklasse Karosserieversionen: Coupé, zwei Türen Limousine, zwei/vier Türen Cabriolet, zwei Türen Vorgängermodell: Chrysler New York Special …   Deutsch Wikipedia

  • Chrysler 7C-S — Chrysler New Yorker Hersteller: Chrysler Corporation Produktionszeitraum: 1939–1996 Klasse: Obere Mittelklasse Karosserieversionen: Coupé, zwei Türen Limousine, zwei/vier Türen Cabriolet, zwei Türen Vorgängermodell: Chrysler New York Special …   Deutsch Wikipedia

  • Chrysler 8C-S — Chrysler New Yorker Hersteller: Chrysler Corporation Produktionszeitraum: 1939–1996 Klasse: Obere Mittelklasse Karosserieversionen: Coupé, zwei Türen Limousine, zwei/vier Türen Cabriolet, zwei Türen Vorgängermodell: Chrysler New York Special …   Deutsch Wikipedia