Kassel (Bezirk)


Kassel (Bezirk)
Wappen Karte
Landeswappen von Hessen Lage des Regierungsbezirkes Kassel in Deutschland
Basisdaten
Verwaltungssitz: Kassel
Fläche: 8289 km²
Einwohner: 1.240.279 (30. September 2007)
Bevölkerungsdichte: 150 Einwohner je km²
Regierungspräsidium
Regierungspräsident: Lutz Klein (CDU)
Adresse des Regierungspräsidiums: Steinweg 6
34117 Kassel
Webpräsenz: www.rp-kassel.de
Lage des Regierungsbezirks Kassel in Hessen

Der Regierungsbezirk Kassel ist einer von drei Regierungsbezirken im deutschen Bundesland Hessen. Er liegt im Norden des Landes und ist flächenbezogen größer als der Regierungsbezirk Gießen oder der Regierungsbezirk Darmstadt.

Inhaltsverzeichnis

Verwaltungsgliederung

Landkreise

(von Norden nach Süden)

Kreisfreie Stadt

Sonderstatusstadt

Geschichte

Der Regierungsbezirk Kassel wurde 1945 bei Bildung des Landes Hessen als einer von drei Regierungsbezirken (neben Darmstadt und Wiesbaden) errichtet. Seine Geschichte geht jedoch zurück bis ins Jahr 1866. Damals wurde das ehemalige Kurfürstentum Hessen (Kassel) von Preußen annektiert und zusammen mit dem ebenfalls annektierten Herzogtum Nassau zur Provinz Hessen-Nassau vereinigt. Innerhalb dieser Provinz bildete das ehemalige Kurfürstentum Hessen den Regierungsbezirk Kassel. 1929 wurde ihm der aufgelöste Freistaat Waldeck (ehemaliges Fürstentum Waldeck) zugeordnet und 1944 kamen die Kreise Gelnhausen, Hanau und Schlüchtern sowie die kreisfreie Stadt Hanau zum Regierungsbezirk Wiesbaden. In den nunmehr verbleibenden Grenzen wurde der Regierungsbezirk Kassel 1945 Bestandteil des Landes Hessen.

Er umfasste somit ab 1945 die kreisfreien Städte Fulda, Kassel und Marburg an der Lahn sowie die Landkreise Eschwege, Frankenberg, Fritzlar-Homberg, Fulda, Hersfeld, Hofgeismar, Hünfeld, Kassel, Marburg, Melsungen, Rotenburg an der Fulda, Wolfhagen, Waldeck (Korbach), Witzenhausen und Ziegenhain (heute: Schwalmstadt (Schwalm-Eder-Kreis)).

Bei der Gebietsreform, die in Hessen im wesentlichen zwischen 1972 und 1977 vollzogen wurde (im Raum Mittelhessen erst 1979), wurden die Landkreise zu größeren Verwaltungseinheiten zusammengeschlossen sowie die kreisfreien Städte Marburg an der Lahn und Fulda in die umliegenden Landkreise integriert.

Mit Bildung des neuen Regierungsbezirks Gießen im Jahre 1981 gab man den inzwischen neu gebildeten Landkreis Marburg-Biedenkopf an den neuen Bezirk Gießen ab. Seither umfasst der Regierungsbezirk Kassel die kreisfreie Stadt Kassel und die oben genannten sechs Landkreise.

Regierungspräsidenten in Kassel

Literatur

  • Eckhart G. Franz: Die Chronik Hessens Chronik Verlag, Dortmund 1991; ISBN 3-611-00192-9

Weblinks

Regierungspräsidium Kassel



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kassel-Naumburger Eisenbahn AG — Kassel Naumburger Eisenbahn Kursbuchstrecke (DB): keine mehr (ex 198c) Streckennummer: 9390 Stromsystem: bis Großenritte: 600 V = Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Kassel — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk Tiergarten — Bezirk Tie …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Kassel–Naumburg — Kassel Wilhelmshöhe West–Naumburg (Bz. Kassel) Kursbuchstrecke (DB): ehemals 531, 198c Streckennummer (DB): 9390 Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: (bis Großenritte) 600 V = Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Friedenskirche (Kassel) — Logo der Gemeinde Basisdaten Gemeindeglieder: 4.187 (Stand 27. Juli 2006) Fläche: ca. 1,5 km² Landeskirche: EKKW Spreng …   Deutsch Wikipedia

  • Amtsgericht Kassel — Außenstelle des AG Kassel in der Friedrichsstraße Das Amtsgericht Kassel (AG Kassel) ist ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit in der kreisfreien Stadt Kassel. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • ArbG Kassel — Das Arbeitsgericht Kassel, ein Gericht der Arbeitsgerichtsbarkeit, ist eines der zwölf hessischen Arbeitsgerichte. Inhaltsverzeichnis 1 Gerichtssitz und bezirk 2 Gebäude und Größe 3 Übergeordnete Gerichte 4 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Gießen (Bezirk) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • VGH Kassel — Der Hessische Verwaltungsgerichtshof (kurz: Hess.VGH) ist das Oberverwaltungsgericht der Verwaltungsgerichtsbarkeit in Hessen. Der Hessische Verwaltungsgerichtshof besteht aus zwölf Senaten sowie sieben weiteren Fachsenaten (z. B. Disziplinarhof …   Deutsch Wikipedia

  • FG Kassel — Das Hessische Finanzgericht ist ein Gericht der Finanzgerichtsbarkeit und das einzige Finanzgericht des Bundeslandes Hessen. Inhaltsverzeichnis 1 Gerichtssitz und bezirk 2 Gebäude 3 Geschichte 4 …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.