Katholisch-Theologische Privatuniversität Linz

Katholisch-Theologische Privatuniversität Linz

Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Katholisch-Theologische Privatuniversität Linz
Logo
Gründung 1978
Trägerschaft Diözese Linz[1]
Ort Linz, Österreich
Rektor Ewald Volgger
Website www.ktu-linz.ac.at

Die Katholisch-Theologische Privatuniversität Linz (KTU) ist eine der vier in Linz befindlichen Universitäten. An ihr werden theologische, kunstwissenschaftliche und philosophische Studien betrieben.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Gebäude der KTU in der Bethlehemstrasse

Seit 1672 wird an der heutigen Katholisch-Theologischen Privatuniversität Linz im Bereich der Theologie geforscht und gelehrt, womit die KTU die älteste akademische Bildungs- und Forschungseinrichtung in Linz ist. 1978 wurde sie im Einvernehmen mit dem Wissenschaftsministerium zur theologischen Fakultät päpstlichen Rechts erhoben. Zehn Jahre später wurde dem alten Gebäude ein Neubau angeschlossen. Am 10. Oktober 2000 erfolgte die Akkreditierung der bis dato Katholisch-Theologischen Hochschule als erste Privatuniversität in Österreich.

Seit dem Wintersemester 2005/2006 ist die KTU um die Fakultät „Institut für Kunstwissenschaft und Philosophie ad instar Facultatis (IKP)“ reicher. Seit diesem Zeitpunkt besteht in Linz die Möglichkeit neben den theologischen Studien das „Studium der Kunstwissenschaft und Philosophie“ zu betreiben.

Rektor der Universität ist seit dem 1. September 2010 der bisherige Vorstand des Instituts für Liturgiewissenschaften Ewald Volgger[2]. Seine Vorgänger waren Michael Rosenberger (2007–2010) und davor die Religionspädagogin Ilse Kögler.

Allgemeines

Finanziell wird die KTU von der Diözese Linz getragen. Zur langfristigen Sicherstellung der Qualität in Forschung und Lehre wurde von Bischof Maximilian Aichern der Bischöfliche Fonds zur Förderung der KTU Linz eingerichtet.[1]

Die Bibliothek der KTU ist die drittgrößte in Linz und beinhaltet ein breites Spektrum an Fachliteratur, wobei der Großteil der Bücher den Geisteswissenschaften zuzuordnen ist.

In der seit 1848 erscheinenden Theologisch-praktischen Quartalschrift, den Linzer Philosophisch-Theologischen Beiträgen und zahlreichen Einzelpublikationen wird die Forschungstätigkeit der Lehrenden über die Grenzen Österreichs bekannt gemacht.

Fakultäten und ihre Institute

Die Katholisch-Theologische Privatuniversität Linz besteht aus zwei Fakultäten.

  • Katholisch-Theologische Fakultät
    • Institut für Bibelwissenschaft des Alten- und Neuen Testaments
    • Institut für Fundamentaltheologie und Dogmatik
    • Institut für Katechetik, Pädagogik und Religionspädagogik
    • Institut für Kirchengeschichte und Patrologie
    • Institut für Kirchenrecht
    • Institut für Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie
    • Institut für Moraltheologie
    • Institut für Pastoraltheologie und Gesellschaftslehre
    • Institut für Philosophie
    • Institut für Caritaswissenschaft (ICW)
  • Institut für Kunstwissenschaft und Philosophie ad instar Facultatis (IKP)
    • Fachbereich Kunstwissenschaft
    • Fachbereich Philosophie

Studienrichtungen

Für folgende Studienrichtungen kann an der Katholisch-Theologischen Privatuniversität Linz inskribiert werden (Stand 2009):

  • Bachelorstudium
    • Bakkalaureatsstudium Katholische Religionspädagogik
    • Bachelorstudium Kunstwissenschaft – Philosophie
  • Masterstudium
    • Masterstudium Kunstwissenschaft – Philosophie mit Schwerpunktsetzung Kunstwissenschaft
    • Masterstudium Kunstwissenschaft – Philosophie mit Schwerpunktsetzung Philosophie
  • Magisterstudium
    • Magisterstudium Katholische Religionspädagogik
  • Diplomstudium
    • Diplomstudium Katholische Theologie
    • Lehramtsstudium im Unterrichtsfach Katholische Religion
  • Lizentiatsstudium
    • Lizentiatsstudium Katholische Theologie
  • Doktoratsstudium
    • Doktoratsstudium Katholische Theologie
    • Kunstwissenschaftlich-Philosophisches Doktoratsstudium mit Schwerpunkt Kunstwissenschaft
    • Kunstwissenschaftlich-Philosophisches Doktoratsstudium mit Schwerpunkt Philosophie

Akkreditierungsstatus

Nach österreichischem Recht müssen Privatuniversitäten alle fünf Jahre reakkreditiert werden. Der Österreichische Akkreditierungsrat hat die Akkreditierung 2010 um fünf Jahre verlängert (bis Oktober 2015).

Einzelnachweise

  1. a b Bischöflicher Fonds zur Förderung der Katholisch-Theologischen Privatuniversität Linz
  2. ooe.orf.at: Neuer Rektor für Katholische Privatuni Linz vom 1. September 2010

Weblinks

48.30377777777814.291888888889

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Anton Bruckner Privatuniversität Linz — Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Anton Bruckner Privatuniversität Gründung 2004 (als Universität) Trägerschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Linz an der Donau — Linz ist die Landeshauptstadt von Oberösterreich und mit 189.355 Einwohnern (Stand: 1. Jänner 2009) nach Wien und Graz die drittgrößte Stadt Österreichs. Die Stadt ist Zentrum des oberösterreichischen Zentralraums und hat eine Fläche von… …   Deutsch Wikipedia

  • Linz — Linz …   Deutsch Wikipedia

  • Privatuniversität — Eine Privatuniversität ist eine private Hochschule mit dem Rang einer Universität. In Österreich ist Privatuniversität eine durch den Österreichischen Akkreditierungsrat akkreditierte, nicht staatliche Universität. Sie kann einen privaten Träger… …   Deutsch Wikipedia

  • Privatuniversität Schloss Seeburg — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Privatuniversität Schloss Seeburg …   Deutsch Wikipedia

  • Privatuniversität der Kreativwirtschaft — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Privatuniversität der Kreativwirtschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Linz-Innenstadt/A-K — Linz und der Stadtteil Innenstadt Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Linz Innenstadt enthält die 345 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte des Linzer Stadtteils Innenstadt.[1] Die Liste ist zweigeteilt. Dieser Teil listet alle… …   Deutsch Wikipedia

  • JKU Linz — Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Universität Linz Gründung 1966 Trägerschaft staatlich Ort …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes-Kepler-Universität Linz — Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Universität Linz Gründung 1966 Trägerschaft staatlich Ort …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Kepler Universität Linz — Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Universität Linz Gründung 1966 Trägerschaft staatlich Ort …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»