Keith Park


Keith Park
Keith Park neben einer Hawker Hurricane 1940

Sir Keith Rodney Park GCB, KBE, MC (* 15. Juni 1892 in Thames (Neuseeland); † 5. Februar 1975 in Auckland) war ein Luftmarschall der britischen Royal Air Force.

Im Ersten Weltkrieg war er 1917/1918 Jagdflieger in Frankreich, danach Kommandeur einiger Fliegerhorste und Stabsausbildung, Stabschef des Fighter Command (Jagdwaffe) in Stanmore, April 1940 Air Vice-Marshall (Generalleutnant).

Als Kommandeur der No. 11 Fighter Group hatte Park in der Luftschlacht um England mit dem Süd-Osten einschließlich Londons den kritischsten Sektor zu verteidigen. Dafür standen ihm nie mehr als 200 Maschinen, meist Hawker Hurricane, zur Verfügung, so dass er sich im Sommer 1940 weitgehend auf Defensive beschränken musste.

Statue von Sir Keith Park in London

Die Erfolge der Royal Air Force in der Luftschlacht um England werden häufig direkt mit der Person Keith Park in Zusammenhang gebracht. Es gab allerdings auch die Big-Wing-Kontroverse zwischen Park, dem Kommandeur der No. 12 Fighter Group Trafford Leigh-Mallory und dem Oberbefehlshaber Sir Hugh Dowding, die nie ganz ausgeräumt werden konnten.

1941 wurde Park Oberbefehlshaber der britischen Luftstreitkräfte in Ägypten. Seit 15. Juli 1942 in gleicher Funktion auf Malta, seit Januar 1944 im Nahen Osten, seit Februar 1945 Oberbefehlshaber der alliierten Luftstreitkräfte in Südostasien (Nachfolger des tödlich verunglückten Leigh-Mallory); 1946 Ruhestand als Air Chief Marshal (Generaloberst).


Zu Ehren von Sir Keith Park wurde am Waterloo Place in London eine Bronze-Statue aufgestellt. Diese wurde am 15. September 2010 anlässlich des 70. Jahrestages der Luftschlacht um England (Battle of Britain Day) enthüllt.

Weblinks

 Commons: Keith Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Keith Park — Infobox Military Person name= Keith Rodney Park lived= 15 June 1892 ndash; 6 February 1975 (aged 82) placeofbirth= Thames, New Zealand placeofdeath= caption=Sir Keith Park nickname= allegiance=British Commonwealth serviceyears=1911 ndash; 1946… …   Wikipedia

  • Alice Keith Park — Der Alice Keith Park ist eine kleine städtische Grünanlage im South Park Bereich von Beaumont, im US Bundesstaat Texas, in den Vereinigten Staaten. Die Fläche beträgt 3,2 Hektar. Die Anlage, auf dem sich unter anderem drei Gebäude befinden,… …   Deutsch Wikipedia

  • Keith — bezeichnet: Alice Keith Park, Park in Texas Keith (Schottland), Ort in Schottland Keith (Australien), Ort in Australien Keith (Georgia), Ort in den USA Keith (Sänger) (* 1949), US amerikanischer Sänger HMS Keith (D06), britischer Zerstörer Keith… …   Deutsch Wikipedia

  • Park (Begriffsklärung) — Park bezeichnet: Park, eine gestaltete Grünfläche außerdem Fuhrpark, die Gesamtheit der Fahrzeuge eines Unternehmens Wagenpark, eine Menge gekuppelter Reisezugwagen der Eisenbahn Windpark, Sammlung von Windenergieanlagen Park (Militär), für die… …   Deutsch Wikipedia

  • Park (disambiguation) — A park is an area of land with a recreational or other specific purpose. Park or Parks may refer to: National park, a reserve of land protected from most human development and pollution Park (name), a common Korean family name Contents 1 Places …   Wikipedia

  • Keith Batey — (4 July 1919 – 28 August 2010) was a codebreaker who, with his wife, Mavis Batey (born 5 May 1921), worked on the German Enigma machine at Bletchley Park during the World War II.[1] Contents 1 Education 2 Bletchley Park years …   Wikipedia

  • Keith Richard — Keith Richards Pour les articles homonymes, voir Richards. Keith Richards …   Wikipédia en Français

  • Keith Moon — con The Who en el Maple Leaf Gardens, en Toronto, Canadá, en 1976. Datos generales No …   Wikipedia Español

  • Keith Moon — in 1975 Background information Birth name Keith John Moon Born …   Wikipedia

  • Keith Richard — Keith Richards live (1995) Keith Richards (* 18. Dezember 1943 in Dartford, Grafschaft Kent, England) ist ein britischer Gitarrist. Berühmtheit erlangte er als Rhythmus und Lead Gitarrist der Rolling Stones. Viele Jahre lang nannte er sich Keith… …   Deutsch Wikipedia