Keltertraube


Keltertraube

Die Keltertraube ist die Bezeichnung für die Traubensorten, die zur Gewinnung von Wein verwendet werden. Typische Keltertrauben sind die Ergebnisse von Zuchtwahl mit dem Ziel möglichst guter Weinqualität. Im Gegensatz zu typischen Tafeltrauben sind sie eher kleinbeerig, kernreich und dickhäutig, gleichwohl können sie hervorragend schmecken.

Bezeichnend ist auch der im allgemeinen höhere Säuregehalt von Keltertrauben gegenüber Tafeltrauben. Dieser ist unverzichtbar für die Herstellung ausgewogener Weine, und neben dem geringeren Gehalt von Gerbstoffen einer der wichtigsten Gründe, warum Tafeltrauben sich im allgemeinen nicht zur Weinherstellung eignen.

Die Bezeichnung leitet sich ab von der Kelter, einer Presse zum Ausdrücken des Saftes aus der Traubenbeere.

→ Eine Zusammenstellung der Keltersorten der Weintraube findet man unter Rebsorten.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Weinstock — Durch die Kultur des Weinstocks sind zahlreiche Varietäten entstanden. Die Klassifikation und Beschreibung der Sorten bildet eine eigne Wissenschaft, die Ampelographie; zu deren Förderung wurde 1873 auf dem internationalen Önologenkongreß in Wien …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Athiri — (griechisch Αθήρι) ist eine in Griechenland heimische weiße Rebsorte. Empfohlen ist ihr Anbau auf Kreta, dem Peloponnes, den Dodekanes und den Kykladen, zugelassen ist sie des Weiteren auf der Insel Euböa. Mit insgesamt 1.008 Hektar… …   Deutsch Wikipedia

  • Baco Blanc — ist eine weiße Rebsorte. Es handelt sich um eine Neuzüchtung zwischen Folle Blanche x Noah; aufgrund des Anteils der Sorte Noah handelt es sich um eine interspezifische Sorte. Die Kreuzung der Hybridrebe erfolgte im Jahr 1898 durch den… …   Deutsch Wikipedia

  • Debina — Die weiße Rebsorte Debina ist in Griechenland heimisch. Empfohlen ist ihr Anbau in der Region Epirus (in den Präfekturen Ioannina und Thesprotia) nahe der albanischen Grenze und der Region Arkadien auf dem Peloponnes, zugelassen ist sie des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Rebsorten — Die Weinrebe liegt wie die meisten Nutzpflanzen in unterschiedlichen Sorten vor, die als Rebsorten bezeichnet werden und von denen es weltweit schätzungsweise 8.000 bis 10.000 gibt. Die vorliegende Liste der Rebsorten untergliedert sie in Rotwein …   Deutsch Wikipedia

  • Muscat fleur d'oranger — Die weiße Rebsorte Muscat fleur d’oranger gehört zur großen Familie der Muskateller und dient sowohl als Keltertraube als auch als Tafeltraube. Offensichtlich handelt es sich bei dieser Sorte um eine Mutation der Sorte Muscat blanc à petits… …   Deutsch Wikipedia

  • Negrara — ist eine rote Rebsorten Familie die in den norditalienischen Provinzen Trentino, Südtirol und Verona angebaut wird. Sie ist nach der Gemeinde Negrar im Valpolicella Gebiet benannt. Die Sorten Negrara Trentina und Negrara Veronese werden… …   Deutsch Wikipedia

  • Quagliano — ist eine rote Rebsorte. Die sehr alte autochthone Sorte stammt aus Italien. Erste Erwähnungen findet man bereits in Schriftstücken des 17.Jahrhundert wo die Weine als schwarzer , leichter und prickelnder Wein beschrieben werden. Er wird auch in… …   Deutsch Wikipedia

  • Rebsorten — Weintrauben der weißen Rebsorte Gutedel oder Chasselas Die Pflanze, aus deren Früchten Wein im ursprünglichen Sinn gewonnen wird, ist die Edle Weinrebe (Vitis vinifera). Wie die meisten Nutzpflanzen liegt sie in unterschiedlichen Sorten vor, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Rieslina — ist eine weiße Rebsorte. Am weitesten verbreitet ist sie in Argentinien, wo sie auch gezüchtet wurde. Mitte der 1990er Jahre waren fast 440 Hektar Rebfläche mit dieser Neuzüchtung bestockt. Rieslina ist eine Neuzüchtung von Angel Garguilo vom… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.