Kenny Harrison


Kenny Harrison

Kenny Harrison (* 13. Februar 1965 in Milwaukee als Kerry Lorenzo Harrison) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Leichtathlet. Er war der zweite Dreispringer der Welt, der über 18 m sprang.

Bei den US-Trials für die Olympischen Spiele 1988 wurde Harrison Sechster. 1990 war er Weltjahresbester mit einer Weite von 17,93 Meter. 1991 gewann Kenny Harrison acht von acht Wettkämpfen. Der wichtigste Sieg war der bei den Weltmeisterschaften. Er gewann mit der Weltjahresbestleistung von 17,78 Meter, hatte aber nur drei Zentimeter Vorsprung auf Leonid Woloschin aus der Sowjetunion.

In den kommenden Jahren litt Harrison immer wieder unter Verletzungen. Er konnte sich auch 1992 nicht für die Olympischen Spiele qualifizieren und war bei den Weltmeisterschaften 1993 mit 17,06 Meter Zehnter.

Nach fünfzehn Monaten Verletzungspause kehrte Kenny Harrison 1996 bei den US-Trials zurück und gewann mit einem einzigen gültigen Sprung, der, allerdings mit zu viel Rückenwind, bei 18,01 Meter landete. Bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta sprang Harrison mit 18,09 Meter seine persönliche Bestleistung und konnte damit den britischen Weltrekordler Jonathan Edwards schlagen, der auf 17,88 Meter kam.

Bei den Weltmeisterschaften 1997 kam Kenny Harrison mit 17,05 Meter auf Platz 9.

Literatur

  • Peter Matthews (Hrsg.): Athletics 1998. Surbiton, Surrey, ISBN 1-899807-03-9
  • Ekkehard zur Megede: The Modern Olympic Century 1896-1996 Track and Fields Athletics. Berlin 1999, publiziert über Deutsche Gesellschaft für Leichtathletik-Dokumentation e.V.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kenny Harrison — Atletismo masculino Juegos Olímpicos Oro Atlanta 1996 Triple salto Campeonatos del mundo Oro Tokio 1993 Triple salto …   Wikipedia Español

  • Kenny Harrison — Pour les articles homonymes, voir Harrison. Kenny Harrison …   Wikipédia en Français

  • Kenny Harrison — Kerry ( Kenny ) Harrison (born February 13, 1965 in Milwaukee, Wisconsin, United States) is a former track and field athlete competing in triple jump. The 1991 world champion, his chances of competing in the 1992 Olympics were ruined by injury,… …   Wikipedia

  • Kenny Harrison (football player) — NFL player ImageWidth = 150px Name=Kenny Harrison |DateOfBirth=Birth date and age|1953|12|12|mf=y Birthplace= Beaumont, TX DateOfDeath= College=Southern Methodist Position=Wide receiver DraftedYear=1976 DraftedRound=9 DraftedPick=250 Awards=… …   Wikipedia

  • Harrison (Name) — Harrison ist ein englischer Vor und Familienname. Herkunft Der Name ist ein Patronymikon des Namens Harry und bedeutet „Sohn des Harry“. Bekannte Namensträger Vorname William Harrison Ainsworth (1805–1882), englischer Schriftsteller Harrison… …   Deutsch Wikipedia

  • Harrison (name) — Harrison (or Harrisson or Harryson or Harrysson) (ha rri son) is a common patronymic surname with both English and Celtic origins. It can mean both son of Harry and Golden Strength .Fact|date=August 2008 Early records suggest that the surnames… …   Wikipedia

  • Harrison — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Toponymes 2 Patronymes par domaine professionnel …   Wikipédia en Français

  • Harrison, Australian Capital Territory — Harrison Canberra, Australian Capital Territory …   Wikipedia

  • Kenny Easley — Données générales Nom complet Kenny Mason Easley Jr Nationalité  États Unis Date de naissance …   Wikipédia en Français

  • Kenny Hulshof — Kenneth C. „Kenny“ Hulshof (* 22. Mai 1958 in Sikeston, Missouri) ist ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1997 und 2009 vertrat er den Bundesstaat Missouri im US Repräsentantenhaus. Werdegang …   Deutsch Wikipedia